Vienna International Dance Festival
11.7.–11.8.2024

Im Jahr 1984 gegründet hat sich das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival zum größten Festival für zeitgenössischen Tanz und Performance entwickelt. Alljährlich präsentiert es im Sommer ein einzigartig vielfältiges Programm mit Performances, Workshops, Research Projects und musikalischen Acts.

Tickets für das gesamte Performance-Programm sind online, telefonisch und an der Tageskasse erhältlich!

Video & AI: Cin Cin, Creative Studios
KALENDER

HEUTE


PERFORMANCES

Alljährlich präsentiert ImPulsTanz in einer außergewöhnlichen Dichte mehr als 50 Produktionen von internationalen und österreichischen Künstler*innen und Compagnien in den Theatern und Museen Wiens.

Weitere Zusätze

Aufgrund der großen Nachfrage kündigen sich weitere Zusatzvorstellungen an: Deva Schuberts Glitch Choir erfüllt am 13. Juli ein weiteres Mal den White Cube des mumoks. Soa Ratsifandrihana tanzt am 16. Juli noch einmal ihr Solo g r o o v e. Georges Labbat performt auch am 19. Juli sein intimes Duett Self/Unnamed und Davi Pontes & Wallace Ferreira begeistern am 23. Juli mit einem zweiten Termin ihres ImPulsTanz Classics Repertório N2. Bei Alexander Vantournhout und seinen acht Tänzer*innen wird es zusätzlich auch am 25. Juli akrobatisch. Viní Ventania, Vitória Jovem / Irmãs Brasil verkörpern am 26. Juli noch einmal Meerjungfrauen, Wildpferde oder die sumerische Dämonin Lilith. Wim Vandekeybus / Ultima Vez’ Infamous Offspring erhält am 29. Juli einen Zusatz. Die Korea National Contemporary Dance Company um Choreograf KIM Sungyong performt am 3. August ein weiteres Mal ihr intensives Stück JUNGLE. Am 5. August zeigt Silke Grabinger einmal mehr ihre 60-minütige performative Version von SPOTSHOTBEUYS und Sorour Darabi begreift in FROM THE THROAT TO THE DAWN am 6. August ein drittes Mal die Nacht als einen Raum der Zuflucht und des Widerstandes. Zoë Demoustier legt auch am 7. August ihr Archiv offen, Camilla Schielin lässt zusätzlich am 9. August den „Tecktonik“-Tanz aufleben und Luca Bonamores Silent Lovers erhalten am 11. August einen vierten Termin.

Foto: Alexander Vantournhout / not standing – Foreshadow © Bart Grietens

Festivaleröffnung im MAK

Am Donnerstag, dem 11. Juli eröffnet ImPulsTanz 2024 im MAK – Museum für angewandte Kunst. Ab 20:00 Uhr sind alle eingeladen, bei freiem Eintritt die partizipativen Installationen von William Forsythe zu besuchen und Teil der Choreografie zu werden. Seine großen Arbeiten City of Abstracts (2001), Nowhere and Everywhere at the Same Time, Nr. 2 (2013), Putting one foot in front of the other (2019) und Attempt to walk without a rhythm (2023) lassen uns u a. mithilfe von 400 von der Decke schwebenden Pendeln am eigenen Körper spüren, wie wir unsere Umwelt organsieren und von ihr organisiert werden. Die Installationen sind bis zum 18. August zu den MAK-Öffnungszeiten begehbar.
William Forsythe Choreographic Objects findet in Kooperation mit dem MAK – Museum für angewandte Kunst statt.

Foto: William Forsythe © Dominik Mentzos

PERFORMANCES SERVICE

 

WORKSHOPS & RESEARCH

157 internationale Dozent*innen und Choreograf*innen vermitteln in 254 Workshops und Research Projects im Arsenal ihr Wissen an Anfänger*innen und Profis.

Weitere Zusatz-Workshops

Aufgrund der großen Nachfrage kündigen sich auch im Workshop-Programm fünf neue Add-Ons an. Joe Alegado lädt zum Intensive-Workshop von Shifting Roots – Alegado Movement Language, um die Kreativität zu fördern. Mit Kerstin Kussmaul lernt man in Psoas Connection – Experiential Anatomy die Tiefenstruktur der Muskeln kennen. Bei Christopher Matthews Commercial Contemporary Jazz-Klasse wartet eine umfassende Körpererfahrung. Bei Jermaine Brownes Femme Funk wird es sinnlich, knallhart und sexy mit Schwerpunkt auf präzise Bewegungen. Salim Gauwloos fordert in Contemporary Jazz – Dancing Meditation dazu heraus, sich auf neue, unkonventionelle Weisen zu bewegen und im Contemporary Pole Workshop bei Conny Aitzetmueller wird aus der Fülle an ungeahnten Möglichkeiten, die sich aus der Kombination von Tanz und Akrobatik ergeben, geschöpft.

Foto: Joe Alegado – Shifting Roots – Alegado Movement Language © Emilia Milewska

WORKSHOPS & RESEARCH KALENDER

SOÇIAL 

Das Musikprogramm lädt allabendlich Festivalgäste und Besucher*innen zu Konzerten und DJ-Sets in die Festival Lounge sowie an zwei Abenden zum ImPulsTanz Soçial Weekender im Arkadenhof im Wiener Rathaus.

Weekender

Weekender: 2 Tage im Rathaus & Vestibül

Am Festivalende kommt ein ganz besonderes Highlight: der ImPulsTanz Soçial Weekender am 9. und 10. August ab 21:00 Uhr im Arkadenhof im Wiener Rathaus sowie ab 22:00 Uhr im Burgtheater Vestibül! Der erste Abend liefert einen Showcase des ugandischen Kollektivs und Festivals für elektronische Musik Nyege Nyege – mit Phelimuncasi, Authentically Plastic und Catu Diosis – und einen unvergesslichen FM4 Friday mit gleich 8 DJs. Day 2 des Weekenders bringt neue Sounds und bekannte Gesichter mit Ivo Dimchev, Wandl und UCHE YARA sowie einen Abend hosted by Affine Records.

Foto: A-Side Party 2023, Peaches © yakoone

SOÇIAL KALENDER

AKTUELLES

AKTUELLES