SUSANNE BENTLEY

© Piet Deslé
© Piet Deslé
© Piet Deslé
ImPulsTanz Workshops 2013 © Karolina Miernik
ImPulsTanz Workshops 2013 © Karolina Miernik

Fun & Functional Training for Dancers

Was kann man körperlich tun, um das Tanztraining zu unterstützen und verletzungsfrei zu bleiben? Wie kommt man an geistige und emotionale Ressourcen? Hast du Interesse ein bewusstes und spielerisches Workout auszuprobieren?

Dieser Workshop konzentriert sich auf die ganzheitliche Unterstützung des Tanztrainings, egal für welches Level, von der*dem Anfänger*in bis zum Profi.  Susanne führt mittels Ideen und Übungen aus Functional Training, natürlicher Bewegung, zeitgenössischem Tanz und Life Coaching durch die Woche.

Es werden tanzspezifische Problemzonen behandelt, aber auch Ideen zur allgemeinen Konditionierung vermittelt. Neben Koordination, Stabilität und Mobilität sowie Kraft, Agilität, Ausdauer und Flexibilität wird sich die Gruppe auch mit Gedanken und Gewohnheiten beschäftigen, die für ein Training hilfreich oder hinderlich sind.

Dazu wird vor allem mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet, aber auch andere einfache Konditionierungstools ausprobiert. Ebenso beschäftigen wir uns auch mit den geistigen Ressourcen. Wenn die Covid-Maßnahmen es zulassen, werden wir während des Workshops mit Partner*innen arbeiten und Spiele machen, um unser ganzes Selbst fit zu halten.

Fun & Functional ist für alle, die sich in ihrem Körper und Geist wohlfühlen wollen, Herausforderungen mögen und Spaß haben!

„Spielen ist die höchste Form der Forschung“ – Albert Einstein
„Come on let's sweat, baby“ – C & C Music Factory

ANDERE WORKSHOPS VON Susanne Bentley

Wise ’n’ Wild

Weise Schritte & expressive Grooves

Diese zeitgenössische Tanzklasse basiert auf Release-Technik, Bodenarbeit und beinhaltet Improvisation. Der Fokus liegt darauf, zu erkennen und zu respektieren, dass sich unser Körper mit zunehmendem Alter verändert und diese Weisheit in unseren Tanz einzubeziehen, während wir mit unseren Grenzen und unserem individuellen Ausdruck spielen. Zuerst konzentrieren wir uns auf die Mobilisierung der Gelenke sowie auf Kraft, Stabilität und Ausrichtung. Je geerdeter und beweglicher wir sind, umso beherzter sind wir beim Tanzen. Außerdem werfen wir einen Blick auf Bewegungseffizienz mit besonderem Augenmerk auf Richtungen, Phrasierungen, Impulse und Fluss.

Die einzelnen Klassen beginnen mit einem Warm-up auf dem Boden: wir stärken die Armmuskulatur und das Körperzentrum in der Horizontalen, wodurch wir uns später auf allen Ebenen fließend und effizient bewegen können. Danach kommen wir in die Vertikale: Übungen aus der Alexandertechnik für die Ausrichtung sowie zeitgenössische Tanzkombinationen sorgen für die Mobilisierung der Füße, Beine, Arme und der Wirbelsäule. Improvisation mit speziellen Techniken und Bildern (inkl. Skinner-Releasing-Technik) werden unsere Kreativität beim gemeinsamen Improvisieren entfachen.

Zu guter Letzt ist die Tanzfläche frei für einen Remix aus dem erlernten Unbekannten – Improvisationsspiele und willkürliche Musikauswahl lassen uns außer Rand und Band geraten! Wise ’n’ Wild bietet eine spielerische und freundliche Umgebung für die Erforschung unserer Körperlichkeit. Wir sollten uns auf Herausforderungen und Spaß gefasst machen.

„Was uns nicht umbringt, macht uns nur eigenartiger.“ – Aeon Flux

ARTISTBIO: Susanne Bentley

Susanne Bentley ist zeitgenössische Tänzerin, Improvisationskünstlerin, Dozentin und Choreografin, die seit 1996 sowohl eigene Projekte schafft, als auch mit anderen in Neuseeland und Europa zusammenarbeitet. In Neuseeland arbeite sie mit Compagnien wie, u.a.: Touch Compass, Opera NZ und Weta Productions (Peter Jackson-Film), und war Gründungsmitglied von Curve Dance Collective. 2000 war sie war danceWEB-Stipendiatin im Rahmen des ImPulsTanz Festivals. Seither performte sie mit verschiedensten Compagnien wie: Superamas, Cie. Fabienne Berger, Les Ballets C de la B, Maria Clara Villa Lobos, Poni, Bal Moderne u.a.

Seit 1994 kreierte sie ihre eigenen Choreografien und Improvisationsstücke. Zwischen 2002 und 2009 machte sie Musik und schuf Performances mit dem elektronischen Musiker Peter Van Hoesen, als Bent Object. Sie war ein Gründungsmitglied von SoloConversations Dance Collective, die zwischen 2007 und 2017 Improvisationsstücke performten. 2012 etablierte sie die Organisation Expansive Being, die sich der Förderung und Unterstützung von künstlerischem Ausdruck in welcher Form auch immer, widmet. Außerdem unterrichtete sie Pole Dance in der Sarahcademy und organisiert, choreografiert und präsentiert beim Pole Fusion Festival (Artistic Pole) in Brüssel. Sie kreiert weiterhin Soloarbeiten und Improvisationsstücke auch mit anderen Künstler*innen sowie mit Amatuer*innen in jedem Alter.

Susanne unterrichtet regelmäßig Tanz, Performance und Improvisation für Compagnien, an Universitäten und Studios, u.a.: Ultima Vez, Charleroi Danses, Danscentrum Jette (Brüssel), Tanzquartier & ImPulsTanz (Wien), Tanzfabrik & Marameo (Berlin), University of Waikato & Otago University (NZ).

Sie ist ein von der ICF anerkannter Consciousness Coach, und bietet individuelles körperbezogenes künstlerisches Coaching/Beratung für alle Levels an Kunsterfahrung. Außerdem hat sie ein Diplom für Functional Training und spezialisiert sich auf Bewegungstraining für Tänzer*innen.

Stand: 07.04.2021

 
 

GOOD TO KNOW

Public Moves 2020 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 18.05.2021, 01:05 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2021/id4356/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival