ANNA GABERSCIK

© Josefin-Marie-Christin Sternbauer
© Josefin-Marie-Christin Sternbauer

Storytelling through Voguing

Voguing ist eine Kunstform aus Harlem, New York, die ihre Wurzeln in der Black und Latin LGBTQ+ Community hat. Marginalisiert von der weißen, heteronormativen Gesellschaft, kam die Community auf sogenannten Bällen zusammen und gründete „Häuser“, die als Ersatzfamilien galten. Stark beeinflusst von der Underground-House-Musikszene, ist die Subkultur ein Ort, um sich auszudrücken, kreativ zu sein und ein Safe Space. Voguing ist ein sehr ausdrucksstarker und körperpositiver Tanzstil, bei dem es darum geht, gesehen zu werden und einen Platz auf der Tanzfläche und mehr noch in der Gesellschaft zu besetzen und zu verteidigen.

Diese interdisziplinäre Klasse beleuchtet die narrativen Aspekte von Voguing. Geschichten werden oft auf eine Art und Weise erzählt, die marginalisierte Menschen und deren Ausdruck auslöscht. In diesem interdisziplinären Workshop sind die Teilnehmer*innen eingeladen, ihre Geschichten in Schrift und Bewegung zu erzählen. Die Elemente der im ersten Teil des Workshops konstruierten Geschichten werden dann mit den Elementen des Voguing in Bewegung umgesetzt.

ARTISTBIO: Anna Gaberscik

Anna Gaberscik, gebürtig aus Brooklyn, New York, ist Autorin, Politikwissenschaftlerin und Mitglied des Kiki House of Dive, einem Voguing-House mit Sitz in Wien. Karin Cheng ist die House Mother des Kiki House of Dive.

Anna ist Mitwirkende des Projekts Jump!Star Vienna, für das sie die Essay-Serie Degrees of Separation schrieb, die im Welt Museum Wien bis Juni 2021 zu sehen ist. Ebenso ist sie Gründerin des Projekts Through Our Eyes, ein interdisziplinäres Projekt, das sich dem BIPOC Storytelling widmet. Bisher arbeitete das Through Our Eyes Projekt mit namhaften Institutionen wie dem Welt Museum Wien und der Organisation Frauen*solidarität zusammen. In ihrer Arbeit und ihren Workshops betont Anna das revolutionäre Potenzial der Bewahrung und Verstärkung von BIPOC-Stimmen, besonders wenn es um soziale Gerechtigkeit und gesellschaftspolitische Themen geht. Verschiedene BIPOC-Kulturphänomene bereichern und inspirieren ihre politische Agenda, viele ihrer Impulse stammen aus der afro-amerikanischen Kultur. Durch die Kunst des kompromisslosen Geschichtenerzählens in seinen vielen Formen strebt Anna danach, patriarchale, heteronormative, weiße Narrative und Diskurse auf jede mögliche Weise herauszufordern.  

Stand: 11.04.2021

 
 

GOOD TO KNOW

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

Public Moves 2020 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 18.05.2021, 00:52 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2021/artist1914/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival