You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

FRANCESCA HARPER

© Karolina Miernik
© Karolina Miernik
© Karolina Miernik
© Lois Greenfield
© Richard Ruiz

Forsythe Repertory

auf Forsythe-Technologie basierende Performance Technik

Die Tänzerin, Choreografin und Leiterin des Francesca Harper Projects unterrichtet in diesem Workshop Forsythe Technologien und Performance Techniken. Sie war über ein Jahrzehnt lang Solistin am Frankfurt Ballett unter der Leitung von William Forsythe und einer der Originalbesetzungen von Forsythes Stück „Self Meant to Govern“, das auf allen seinen Improvisationstechniken basierte. Außerdem war sie bei der Kreation seiner Stücke beteiligt und performte einige davon mit ihrer eigenen Compagnie.
Die Forsythe Technologien eröffneten ihr als Künstlerin neue Wege und veränderten ihre künstlerische Laufbahn.

Francesca Harper hat bereits weltweit auf Forsythe Technologien beruhende Workshops unterrichtet. Dieser spezielle Workshop beginnt mit Arbeit an der Stange, danach werden Forsythe Technologien vorgestellt, die schließlich zu strukturierten Improvisationen führen. Danach werden Teilnehmer_innen Forsythe Repertoire lernen und Francesca wird Performancedetails vermitteln.

Dieser Workshop stattet die Teilnehmer_innen mit einem guten Gefühl ihrer künstlerischen Fertigkeiten und einem tieferen Verständnis ihres eigenen persönlichen Ausdrucks aus – mit Material, das für sie nützlich ist, sowohl im Tanz als auch im Alltag.

Bitte bringt Spitzenschuhe mit. Es ist nicht verpflichtend, aber könnte für einige relevant sein.

ANDERE WORKSHOPS VON Francesca Harper

Voice & Movement

Kreationen aus Liedern

Francesca verbindet in diesem Workshop Choreografie, Tanz und Musik. Die Teilnehmer_innen wählen ein bis drei Lieder aus, mit denen eine Woche lang gearbeitet wird. Mittels Stimm- und Improvisationsübungen werden kleinere Kombinationen entwickelt, die dann zur Umsetzung der Lieder in Gesang und Tanz genutzt werden. Danach wird Francesca die Teilnehmer_innen in der Kreation der Tanz-/Theaterstücke unterstützen. Am Ende des Workshops steht ein freiwilliges Showing des Erarbeiteten. Ziel ist es, die Vielseitigkeit und Individualität der Teilnehmer_innen zu fördern.

ARTISTBIO: Francesca Harper

Francesca Harper ist Tänzerin, Schauspielerin, Sängerin, Choreografin und künstlerische Leiterin der des Francesca Harper Projects. Sie schmückte bereits viele Bühnen mit dem Harlem Tanztheater und dem Frankfurt Ballett. Francesca Harpers Zugang zu Ballett Technik zeichnet sich durch eine besondere Sensibilität für das Magische aus. In ihren Workshops fördert sie Improvisation, Weiterentwicklung von individuellem Bewegungsmaterial, Sorgfalt und Selbstmotivation.
Nach ihrem Engagement beim Harlem Tanztheater, war sie Solistin bei William Forsythes Ballett Frankfurt (1994-1999). 2000 kehrte sie in die USA zurück, und wirkte in verschiedenen Broadway Produktionen mit: „Fosse“, „The Producers“, „The Frogs“ und „The Color Purple“. Sie spielte die Rolle der Helene mit Gegenspielerin Molly Ringwald bei einer US-Tournee von „Sweet Charity“, und die Rolle von Judith in einer Neuinszenierung von „Sophisticated Ladies“.
Ihre choreografische Karriere begann noch in Deutschland, wo sie ihr erstes abendfüllendes Stück für das Holland Dance Festival kreierte. Es folgten Kreationen für Alvin Ailey American Dance Theater, Ailey II, Tanz Graz, und für ihre eigene Compagnie The Francesca Harper Project, die ihre eigene künstlerische Vision reflektiert: Klassischer Tanz wird im Detail analysiert und verschmilzt mit Text, Musik, Film und Video.
2002 feierte ihre bekannte One-Woman-Show „The Fragile Stone Theory“ Premiere beim Jacob’s Pillow Dance Festival. Francescas jüngste Auftragsarbeit „Documotion: ONE – Rave“, wurde beim 50. Jubiläum des Alvin Ailey American Dance Centers am Apollo Theater (NY, Direktorin Judith Jamison) gezeigt. The Francesca Harper Project performt an der Harlem Stage, bei den Bloomberg Culture Series, der Sommerbühne des Central Park und der Biennale von Venedig.

Francesca ist Gastdozentin an der Universität von New York, beim BFA Programm der Fordham University, der Ailey School und dem Susan Batson Studio.
Sie war auch Ballett-Beraterin bei „Black Swan“, dem Film von Darren Aronofsky mit Natalie Portman, die dafür einen Oscar erhielt.
Mehr Informationen: www.francescaharper.com
 
 

GOOD TO KNOW

danceWEB Brunch 2015 © Karolina Miernik

Festivalimpressionen ab 2005 gibt es HIER

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 17.07.2018, 09:39 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2018/id3638/