You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

RISA STEINBERG

© Karolina Miernik
© Karolina Miernik
© David Bergé

Limón Technique Beginners

Spiel mit der Schwerkraft

Dieser Workshop wird von Luis Carmona musikalisch begleitet.

Musik und Bewegung sowie die Koordination des Körpers im Raum werden in entspannter Atmosphäre erforscht. Durch das Verständnis von Alignment (Ausrichtung) als Bewegungsprinzip wird das Nützen des Körpergewichts erlernt und in Zusammenhang mit Schwerkraft gestellt. Wenn man dies noch mit Richtungselementen kombiniert, kann man in der Bewegung mehr riskieren, was sich wiederum positiv auf die Bewegungsdynamik auswirkt. Atmung und Dynamik, unterstützt durch Musik, sind grundlegende Elemente, die in diesem Workshop erforscht werden. Ziel ist es, komplett frei, lustvoll, selbstbewusst und voll Vertrauen zu tanzen.

Risas Wunsch ist es, dass Teilnehmer_innen ihres Workshops solide technische Fertigkeiten erlangen und die Fähigkeit poetisch und ganzheitlich zu tanzen. Sie glaubt daran, dass die Technik von José Limón eine meisterhafte Methode ist, all das Obengenannte zu erreichen. Sie stützt sich bei der Erforschung dieser Elemente auf ihre langjährige Erfahrung als Tänzerin, Dozentin und Performerin seiner Werke.

ANDERE WORKSHOPS VON Risa Steinberg

Limón Technique Advanced

Freiheit, Freude und Selbstvertrauen

Dieser Workshop wird von Luis Carmona musikalisch begleitet.

Diese Technikklasse ist sowohl prozess- als auch zielorientiert. Das Ziel ist Teilnehmer_innen zu einem ganzheitlichen und organisierten Tanzen zu verhelfen und damit voller Freiheit, Freude, Selbstbewusstsein und Vertrauen in Bezug auf das Erlernte und dem Bewegungspotential entsprechend zu tanzen.
Durch das Verständnis von Alignment (Ausrichtung) als ständiges Prinzip präziser und voller Bewegung wird der Einsatz des Körpergewichts erlernt und in Zusammenhang mit Schwerkraft gestellt – das Nutzen von Momentum. Wenn man dies noch mit Richtungselementen kombiniert kann man in der Bewegung mehr Risiken auf sich nehmen, was sich wiederum auf die Bewegungsdynamik auswirkt. Atmung und Dynamik, unterstützt durch Musik, sind grundlegende Elemente, die in diesem Workshop erforscht werden. Fokus und Intention stehen in engem Zusammenhang mit Raum und sind daher sehr wichtig, da sonst das Tanzen eher im Inneren bleibt, wodurch es auf der Bühne schwierig ist, auf das Publikum einzugehen.

Risas Wunsch ist es, dass Teilnehmer_innen ihres Workshops solide technische Fertigkeiten erlangen und die Fähigkeit poetisch und ganzheitlich zu tanzen. Sie glaubt daran, dass die Technik von José Limón eine meisterhafte Methode ist, all das Obengenannte zu erreichen. Sie stützt sich bei der Erforschung dieser Elemente auf ihre langjährige Erfahrung als Tänzerin, Dozentin und Performerin seiner Werke.

Limón Technique Intermediate

FREIHEIT, FREUDE UND SELBSTVERTRAUEN

Dieser Workshop wird von Mark Holub musikalisch begleitet.

Diese Technikklasse ist sowohl prozess- als auch zielorientiert. Das Ziel ist Teilnehmer_innen zu einem ganzheitlichen und organisierten Tanzen zu verhelfen und damit voller Freiheit, Freude, Selbstbewusstsein und Vertrauen in Bezug auf das Erlernte und dem Bewegungspotential entsprechend zu tanzen.
Durch das Verständnis von Alignment (Ausrichtung) als ständiges Prinzip präziser und voller Bewegung wird der Einsatz des Körpergewichts erlernt und in Zusammenhang mit Schwerkraft gestellt – das Nutzen von Momentum. Wenn man dies noch mit Richtungselementen kombiniert kann man in der Bewegung mehr Risiken auf sich nehmen, was sich wiederum auf die Bewegungsdynamik auswirkt. Atmung und Dynamik, unterstützt durch Musik, sind grundlegende Elemente, die in diesem Workshop erforscht werden. Fokus und Intention stehen in engem Zusammenhang mit Raum und sind daher sehr wichtig, da sonst das Tanzen eher im Inneren bleibt, wodurch es auf der Bühne schwierig ist, auf das Publikum einzugehen.

Risas Wunsch ist es, dass Teilnehmer_innen ihres Workshops solide technische Fertigkeiten erlangen und die Fähigkeit poetisch und ganzheitlich zu tanzen. Sie glaubt daran, dass die Technik von José Limón eine meisterhafte Methode ist, all das Obengenannte zu erreichen. Sie stützt sich bei der Erforschung dieser Elemente auf ihre langjährige Erfahrung als Tänzerin, Dozentin und Performerin seiner Werke.

ARTISTBIO: Risa Steinberg

Risa Steinberg ist stellvertretende Direktorin für Tanz an der an der Juilliard School in New York City. Sie ist seit mehr als 30 Jahren ein aktives Mitglied der Tanzgemeinschaft. Sie tourte und performte weltweit als Solokünstlerin, Dozentin, Probenleiterin und Regisseurin für die Arbeiten von José Limón. Sie tanzte bei der José Limón Dance Company, Bill Cratty Tanztheater, Annabelle Gamson, Anna Sokolow's Player’s Project, Colin Connor, American Repertory Dance Company Los Angeles und arbeitete als Gastkünstlerin mit Choreograf_innen wie u.a. Wally Cardona, Sean Curran und Danzahoy in Caracas, Venezuela. Ihr Solo-Projekt „A Celebration of Dance“ bestand aus einem Repertoire von Isadora Duncan und Doris Humphrey bis hin zu den zeitgenössischen Choreograf_innen Wally Cardona und Ann Carlson. Als Expertin für die Wiederaufnahme der Werke von Jose Limón, arbeitete sie mit Tanzcompagnien und Tänzer_innen aus der ganzen Welt, darunter Nureyev und Freunde, Frank Augustyn, Karen Kain, und dem Pennsylvania Ballett. Sie ist Mitglied im Künstler_innen Beirat des Danspace Projekt der St. Marks Church und Bessie-Ausschussmitglied. Derzeit steht sie in der New Yorker Produktion „Sleep No More“ auf der Bühne.
 
 

GOOD TO KNOW

danceWEB Brunch 2015 © Karolina Miernik

Festivalimpressionen ab 2005 gibt es HIER

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 21.07.2018, 07:57 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2018/id3600/