You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

MICHAL SAYFAN

Gadi Dagon
© Gadi Dagon

Gaga Workshop

Gaga ist die Bewegungssprache, die über viele Jahre hinweg von Ohad Naharin neben seiner Tätigkeit als Choreograf und künstlerischer Leiter der Batsheva Dance Company entwickelt wurde. Gaga entstand aus Naharins Wunsch mit seinen Tänzer_innen zu kommunizieren und seinem Interesse an dauerhaften Bewegungsrecherchen.

Dieser Gaga Workshop beginnt mit einer Gaga/dancers Klasse und geht in eine Repertoire-Klasse über, die den Tänzer_innen die Gelegenheit gibt, Ausschnitte aus Ohad Naharins choreografischem Werk zu erlernen und das aus der Gaga/dancers Klasse Erlernte im Repertoire anwenden zu können.

Gaga/dancers Klassen richten sich an professionelle Tänzer_innen oder fortgeschrittene Tanzstudent_innen ab 16 Jahren. Das spezifische Vokabular und die Fertigkeiten, die einen wesentlichen Bestandteil der Ausbildung von Tänzer_innen darstellen, kommen in diesen Klassen zum Einsatz. Tänzer_innen werden mit mehreren Schichten von bekannten Bewegungen und Gaga Aufgaben konfrontiert. Im Verlauf der Unterrichtseinheit werden die Teilnehmer_innen gefordert, unbekannte Situationen und Bewegungsweisen zu erkunden. Gaga/dancers sorgt für eine Vertiefung der körperlichen Wahrnehmung, erweitert die Palette an Bewegungsmöglichkeiten, verbessert die Fähigkeit mit Energien hauszuhalten, diese zu modulieren und mit explosiver Kraft zu arbeiten, und führt schließlich zu mehr Bewegungsqualitäten mit einer großen Auswahl an Texturen.

Gaga ist eine Grundstruktur für die Entdeckung und Stärkung des Körpers, sorgt für Flexibilität, Ausdauer, Agilität, Koordinationsfähigkeit, Bewegungseffizienz und regt Sinne und Fantasie an. Die Klassen bieten ein Workout, welches sich mit Form, Geschwindigkeit und Kraftaufwand befasst und zusätzlich ein Spektrum an weichen und dichten Qualitäten, Feinheiten und explosiver Kraft sowie Unter- und Übertreibung vermittelt. Die Teilnehmer_innen entdecken schlummernde Bereiche, erweitern ihr Bewusstsein über ihre  Gewohnheiten, verbessern ihre Bewegungseffizienz im Rahmen von vielschichtigen Bewegungsaufgaben und werden dazu ermutigt, die Freude innerhalb von schwierigen Passagen für sich zu entdecken. Die Sprache von Gaga ist ein kontinuierlicher Evolutionsprozess, der sich in den Klassen entfaltet und weiterentwickelt.

„Wir lernen unsere Gestalt besser kennen. Wir entwickeln einen Sinn für die endlosen Möglichkeiten. Wir erkunden multi-dimensionale Bewegung: wir genießen das brennende Gefühl in unseren Muskeln, wir sind bereit zuzuschnappen, wir sind uns unserer explosiven Kraft bewusst und manchmal nützen wir sie auch. Wir verändern unsere Bewegungsgewohnheiten und finden neue. Wir wachsen über unsere bekannten Grenzen hinaus. Wir können ruhig und wachsam zugleich sein.“ – Ohad Naharin

Gaga/people

Gaga/people Klassen sind offen für alle ab 16 Jahren, egal wie viel Bewegungs- oder Tanzhintergrund sie haben. Es sind keine Tanzvorkenntnisse nötig. An jedem der Tage schließt eine kurze Session für Bewegungsrecherchen und einem Dialog mit Michal Sayfan an die Gaga/people Klasse an. Teilnehmer_innen werden durch eine Serie entfesselnder Aufgaben geleitet, die aufeinander aufbauen. Anstatt einfach nur bestimmte Bewegungen nachzumachen, werden die einzelnen Teilnehmer_innen diese Aufgaben aktiv lösen und dabei herausfinden, wie sie oder er die jeweilige Information interpretiert und ausführt. Durch Gaga/people Klassen lernen die Teilnehmer_innen, mit ihren Körpern und ihrer Fantasie in Kontakt zu treten, erweitern ihr Körperbewusstsein, verbessern Flexibilität und Ausdauer und lernen die Freude an Bewegung in einer freundlichen und anerkennenden Atmosphäre kennen. Getanzt wird in bequemer Kleidung, Socken oder barfuß und mitzubringen sind eine Flasche Wasser und ein Handtuch.

Gaga ist die Bewegungssprache, die über viele Jahre hinweg von Ohad Naharin neben seiner Tätigkeit als Choreograf und künstlerischer Leiter der Batsheva Dance Company entwickelt wurde. Gaga entstand aus Naharins Wunsch mit seinen Tänzer_innen zu kommunizieren und seinem Interesse an dauerhaften Bewegungsrecherchen.

„Wir lernen unsere Gestalt besser kennen. Wir entwickeln einen Sinn für die endlosen Möglichkeiten. Wir erkunden multi-dimensionale Bewegung: wir genießen das brennende Gefühl in unseren Muskeln, wir sind bereit zuzuschnappen, wir sind uns unserer explosiven Kraft bewusst und manchmal nützen wir sie auch. Wir verändern unsere Bewegungsgewohnheiten und finden neue. Wir wachsen über unsere bekannten Grenzen hinaus. Wir können ruhig und wachsam zugleich sein.“ – Ohad Naharin

ARTISTBIO: Michal Sayfan

Michal Sayfan wurde in Israel geboren. Sie tanzte in der Cie. Nadine Bommer bevor sie 2005 Mitglied des Batsheva Ensembles wurde. Sie war Tänzerin der Batsheva Dance Company von 2008-2011 und ist seither freischaffende Tänzer_in.
Seit 2006 unterrichtet sie Gaga und Ohad Naharins Rerpertoire in und außerhalb Israels und war zwischen 2011 und 2016 künstlerische Leiterin der Gaga Intensive in Tel Aviv. 2016 war sie Probenleiterin für das Batsheva Ensemble.
Nach ihrem Naturheilkunde-Studium am Broshim Campus der Universität von Tel Aviv wurde sie zur klinischen Kräuterkundlerin und Reflexzonentherapeutin ausgebildet.
 
 

GOOD TO KNOW

danceWEB Brunch 2015 © Karolina Miernik

Festivalimpressionen ab 2005 gibt es HIER

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 23.07.2018, 11:55 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2018/artist1713/