GAËTAN RUSQUET (BE/FR)

As We Were Moving Ahead Occasionally We Saw Brief Glimpses of Beauty

8:tension2017

Körper live und Körper im Video, Körper im Live-Video – wo liegen die Grenzen von Drin- und Draußensein? Diese Performance umfängt ihr Publikum wie ein medialer Leib, dem metronomische Geräte seinen Takt angeben. Der Titel dieser immersiven Choreografie mit ihren hervorragenden Performer_innen kommt von einem filmischen Rekord: As I Was Moving Ahead Occasionally I Saw Brief Glimpses of Beauty des Avantgarde-Regisseurs Jonas Mekas dauert fünf Stunden und gilt als einer der längsten Experimentalfilme überhaupt. Gaëtan Rusquets phantastisches Experiment ist ein Mantra über zirkulierende Zeit und das Eingehülltsein in Gemeinschaften und Technologien.

Österreichische Erstaufführung

 

GOOD TO KNOW

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

final workshop showing 2019 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© Maja Preckel

Shop

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 12.08.2020, 16:43 | Link: https://www.impulstanz.com/videogallery/aid4761/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival