Sidi Larbi Cherkaoui & Toneelhuis

Myth

ImPulsTanz2007 © Koen Broos

Der in Belgien arbeitende, marokkanische Tänzer und Choreograf Sidi Larbi Cherkaoui machte in seinen letzten Arbeiten (wie etwa 'd'avant', das er 2006 bei ImPulsTanz zeigt) mit mittelalterlichen Boybands, a capella Gesängen und akrobatischer Virtuosität Furore. Er scheut sich nicht, seine multikulturelle Identität für den Brückenschlag zwischen Mittelalter und Postmoderne, Orient und Okzident einzusetzen, um transkulturelle Archetypen zu entdecken. Dieses Jahr machte er sich mit einem großen Ensemble von über zwanzig PerformerInnen und Live MusikerInnen daran, die Arbeit an einem sich im Prozess selbst schreibenden Mythos ganz offen so zu nennen. Sidi Larbi arbeitet eng mit der Sängerin Patricia Bovi, Spezialistin für alte Musik, zusammen, die die Befähigung zum Orakel auf die Erfahrung eines Traumas zurückführt. So entsteht ein Purgatorium, ein ökumenischer Warteraum zwischen Einst und Jetzt, Ost und West, wo katholische Gesänge vorkatholische Gestalten wachrufen und Damien Jalet auf der Jagd nach einem Schatten, der rückwärts die Realität beeinflusst, als eine Art Dracula erscheint.

 

GOOD TO KNOW

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

final workshop showing 2019 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© Maja Preckel

Shop

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 13.07.2020, 13:26 | Link: https://www.impulstanz.com/videogallery/135/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival