You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

WORKSHOPS 2019

Robbie Sweeny
© Robbie Sweeny

Jassem Hindi

Ghost Dancer


Sound ist der Ghost Dancer einer Performance, er geistert überall herum und verfolgt jede Geste. Er ist eine politische Kennzeichnung und ein sanfter Anstoß zu hohen physischen Zuständen. Er ist auch ein Tor zur bildenden Kunst und zu Film in Performance.


Ghost dancer ist ein Workshop zum Sound-Gestalten und für genaues Hinhören, der sich an Performer_innen und hybride Künstler_innen richtet, der es ermöglicht, Choreografie und Performance zu verstehen und ist von der Verspieltheit von Soundkunst inspiriert. Wir werden Musik hören, bauen kollektive Soundinstallationen, trainieren unsere Fähigkeiten des Zuhörens und tauschen uns darüber aus, wie wir Sound in unseren Performancepraktiken verwenden bzw. gerne verwenden würden. Ziel ist es, den Status von Sound in Performance zu ergründen und zu hinterfragen – dieses Etwas, das zwischen Körper, Objekt und der poetischen/politischen Rede existiert.


In diesem Workshop wird Sound in seiner Materialität betrachtet, als Textur, als tanzender Körper und nicht als einfache Zierde für den Tanz. Es ist eine einfache politische und poetische Position, die die Idee unterstützt, dass die Praxis von Sound auf die unsichtbare und heikle Beziehung zwischen Körper und anderen (Im)Materialitäten hindeutet, die wiederum von Bildern, choreografischen Skizzen, Videos, Texten und Personen beeinflusst sind.


Dies ist kein technischer Workshop. Natürlich werden wir uns die Hände schmutzig machen.

Bring Gegenstände mit, wenn du was hast (Spielzeug, Dildo, Glocken, Gameboy, Steine, Wasserkocher). Bring Stifte und Papier, wenn du magst. Alles, was weniger als 2 Euro beim Flohmarkt kostet (Walkman, Tape, Diktiergerät, Keyboard) ist willkommen. Wenn du ein Smartphone hast, bring es mit.


Bei den Zuhör-Sessions hören wir Feldaufnahmen aus Vietnam, griechische Musik, Doom, Electro-Clash, indische Totengebet-Gesänge, „Nouvelle Vague“ Kino Voice-Overs, westafrikanische Disco Musik und vieles mehr.

Die Kreativ-Sessions umfassen die Verwendung von Lo-Fi-Material wie Tapes, Kontaktmikrofone, DJing, Außenaufnahmen, zerstörte Elektromusik und Gruppengesang.



ArtistBio: Jassem Hindi
Workshopübersicht 2019
Intensive2: 27. Jul + 28. Jul 2019
Week3: 29. Jul - 02. Aug 2019

GOOD TO KNOW

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 19.09.2019, 17:30 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2019/workshops/id3895/