You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

PERFORMANCES 2019

DD Dorvillier "No Change, or "freedom is a psycho-kinetic Skill" (2005)" © Karolina Miernik
DD Dorvillier "No Change, or "freedom is a psycho-kinetic Skill" (2005)" © Karolina Miernik

DD Dorvillier / Human Future Dance Corps (USA)

No Change, or "freedom is a psycho-kinetic Skill" (2005)

Ein bisserl misstrauisch könnte dieser Titel schon machen. Weil die Psychokinese, auch Telekinese genannt, aus dem obskuren Reich der Parapsychologie stammt und zum Beispiel das Bewegen von Dingen allein durch „geistige Kräfte“ meint. Was will die New Yorker Künstlerin DD Dorvillier hier beweisen? Also: Es ist kompliziert. Denn einerseits messen Dorvillier und ihre Performer_innen den Beziehungen zwischen Dingen, Körpern, Klang, Bewegung, Tänzer_innen und Publikum denselben Wert zu. Trotzdem aber steht der Klang im Vordergrund, weil sich mit ihm die „Bodenlosigkeit innerhalb eines chaotischen Terrains aus Zwischenräumen und -ereignissen“ (Dorvillier) besser darstellen lässt. In diesem Stück ist die „Psychokinese“ eine geistige Fähigkeit, mit der sich die Wahrnehmung selbst bewegen lässt. Dadurch verändert sich so einiges, denn die hier gefeierte Fähigkeit heißt Freiheit. Und diese ist so zeitlos wie diese Arbeit, die hier als ImPulsTanz Classic nach 2006 noch einmal nach Wien kommt. 

Dauer: 60 min

TRAILER

Spielort:
Kasino am Schwarzenbergplatz
Termine:
04.08.2019, 22:00

GOOD TO KNOW

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 19.09.2019, 11:11 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2019/performances/id1304/