You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ARCHIV

SUCHBEGRIFF
KATEGORIEN
JAHR
 
 

NEWSLETTER ARCHIVE 2002
November, 2002

Newsletter 18.12.2002

„Irgendwann kommt jeder nach hause.“ (Möbel Leiner)

... und so um den übernächsten Dienstag die meisten. Ich. Nicht. Neuseeland hingegen hat seinen Reiz. Nicht zuletzt dank der vielen ex-danceWEBber, die diese Insel momentan zieren. Aber auch kolportierte 35 Grad auf Koh Tao verfehlen nicht ihre wohlige Wirkung auf mich...

Allen DENEN professionellen TänzerInnen und jungen ChoreographInnen, die nächsten Winter auch gerne ex-danceWEBber in Neuseeland sein möchten, sei geflüstert: die Anmeldeformulare zu danceWEB 2003 – Europäisches Stipendienprogramm für Zeitgenössischen Tanz sind online auf http://www.danceWEBeurope.net (Deadline: 28. Februar 2003). Alles Gute bei der Bewerbung für einen – wie’s momentan ausschaut – doch wieder recht inspiranten Sommer 2003 in Wien!

So weit zur Schreibe über Deine eigene Motivation zu tanzen. Sollte Tanzreflexion generell zu Deinen eher häufigeren Küchentischnachtgesprächsthemen zählen, darf ich Dich herzhaft auf das Interview zwischen Tanzkritikikonin Deborah Jowitt und Choreographin Sarah Michelson verweisen, welchselbiges unter News auf http://www.ImPulsTanz.com logiert. Dies erbauliche Schriftstück fanden wir im Movement Research Performance Journal (http://www.movementresearch.org), das dem Schreiben über Tanz unlängst eine eigene Ausgabe gewidmet hat.

--

„Man muß den anderen sich leihen, sich aber nur selbst geben.“ (Michel de Montaigne)

„Der Sex ist die Wunde der Schönheit“ (Arnd Wesemann)

„Ich will deine Hand, ich will deinen Mund
Ich will deinen Kopf, ich will deine Zunge
Ich will deine Haare, ich will deine Haut
Und den ganzen Kummer
Will ich auch“
(Element of Crime)

Das mit dem Körper geht halt ein jeder dann doch anders an. Wär ja auch noch schöner. Trotzdem und umso mehr sowieso an dieser Stelle einige Online-Verweise zu Bodywork – einer (meta)physischen Ebene, die den Zeitgenössischen Tanz und seine ProtagonistInnen mehr und mehr bereichern:

Anna Halprin: http://www.tamalpa.org
Moshe Feldenkrais: http://www.feldenkrais-resources.com/
F.M. Alexander: http://www.alexandercenter.com/
Joseph Pilates: http://www.pilates.8m.com/custom.html
Bonnie Bainbridge-Cohen: http://www.bodymindcentering.com/

(eventuelle Copyright-(Weh)Klagen (Kodifizierung & Authentizität sind leider/selbstverständlich ein grosses Thema in diesem Feld) bitte direkt an juice@impulstanz.com).

Bodywork-Einführungen und Workshops gibt’s jeden Sommer bei ImPulsTanz workshops – etliche Winter und Frühling-Workshopangebote – z.B. von Wim Vandekeybus, Joanne Leighton, Mathilde Monnier, David Zambrano und Meg Stuart - grad eben auf der Event Database von http://www.ImPulsTanz.com.

Wohlsein! Wodka! Wonnen!


Juice

GOOD TO KNOW

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 19.08.2019, 13:10 | Link: https://www.impulstanz.com/archive/2002/newsletter/id811/