Andrew de Lotbinière Harwood
The fifth limb and the extended external connector

ernest de Jesus
O
Week 2, 18.7.–22.7.
15:00–17:30 / XL
Arsenal E
buchen

Im ersten Teil jeder Klasse betrachten wir unsere Wirbelsäule als sinnliches, zentrales Körperteil, das alle anderen Gliedmaßen in unserem Körper miteinander verbindet. Mit verschiedenen somatischen/sensorischen Ansätzen und eigenständiger praktischer Arbeit vertieft sich das Verständnis für die Mikrodynamik von Ton, Textur, Impuls, Zeit, Raum und Einfluss. Diese Aspekte des Tanzes kanalisieren wir in ein breiteres/dynamisches Spektrum von Bewegungen. Können wir lernen, unsere Gesten im Verhältnis zu anderen, zu unserer Umgebung und zu uns selbst zu klären und lesbar zu machen? Können wir durch die Erfahrung des Beobachtens/Tanzens gestärkt und erleuchtet werden?  Können wir es zulassen, dass Dinge geschehen, „indem wir sie nur ein wenig verursachen“? (Steve Paxton).

Im zweiten Teil der Klasse werden wir mit leichten 2-Meter-Holzstäben spielen, sowohl für uns allein als auch unter uns. Diese starken, biegsamen Holzstäbchen werden als äußere Verbindungen fungieren, die uns physisch miteinander verbinden, während wir unseren tieferen Sinn für Kommunikation verfeinern und mit Druck, Richtung, Gleichgewicht und Ebenen spielen.

Andrew de Lotbinière Harwood

MEHR VON Andrew de Lotbinière Harwood

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 17.05.2022, 22:53 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/id4535/