Kerstin Kussmaul (NZ/DE)

BIOGRAFIE

Kerstin Kussmaul (PhD) ist Tanzforscherin und Künstlerin mit dem Schwerpunkt Somatik und Verkörperung. In den vergangenen vier Jahren erforschte sie Myofaszien in Bewegung als Schwerpunkt ihrer praxisorientierten Doktoratsforschung an der University of Auckland, Neuseeland. Ihre jüngste Arbeit, the matter of fascia, entstand aus dieser Untersuchung und kann unter www.fasciamatters.info eingesehen werden. Davor erforschte sie kreative Prozesse in der Contact Improvisation mittels Embodied Cognition. In Gegenwart und Vergangenheit arbeitete sie mit Künstler*innen wie u.a. Nita Little, Jan Burkhardt, Lizz Roman, SOMEX (Sabina Holzer, Mariella Greil, maRia Probst, Sylvia Scheidl) und vielen anderen zusammen.

Kerstin studierte Musik und Tanz, Somatik, Myoreflex-Therapie und Yoga und unterrichtet Tanz in den wichtigsten Tanzzentren, Festivals und Universitäten in Europa und im pazifischen Raum. Kerstin gründete und leitet das IDOCDE-Netzwerk (idocde.net, International Documentation of Contemporary Dance Education) mit seinem jährlichen Symposium bei ImPulsTanz.

06.04.2020

© 
        Emilia Milewska
© Emilia Milewska
WEBSITE

ARCHIV

Performances
2009
Kerstin Kussmaul & Jan Burkhardt
"Vexations: Wir nennen es Arbeit (we call it work)"
Research
Workshops
Public Moves
© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 13.04.2024, 07:23 | Link: https://www.impulstanz.com/artist/id293/