© Jonas Lerch

Verena Brückner
Voice Xploration & Improvisation

© Jonas Lerch
O
Week 4, 1.8.–5.8.
14:25–16:55 / XL
Arsenal 4
buchen

Die Welt der Stimme und ihrer Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten ist groß!
Dieser Workshop lädt dazu ein, die eigene Stimme und ihre Vielfältigkeit zu erforschen und damit musikalisch und empirisch zu spielen.

Töne, Geräusche und Klänge umgeben uns. Ob wir sie als Lärm oder als wohltuenden Einfluss auf uns wahrnehmen, ist sehr individuell. Manche empfinden industrielle Maschinengeräusche als sehr musikalisch, andere genießen das Surren der Waschmaschine oder des Geschirrspülers zu Hause, wieder andere empfinden das gleichmäßige Ticken eines Weckers oder einer Pendeluhr als angenehm oder setzen es als musikalisches Element und Metronom in einem Song oder in einer Performance ein. Hören beeinflusst die Stimme wesentlich. Aus diesem Grund werden wir uns in diesem Workshop auch mit dem aktiven Hören näher beschäftigen. Kultur beeinflusst die Sprache und Singweisen, weil wir als Kinder die auditiven Einflüsse imitieren. Das können wir uns auch als Erwachsene zunutze machen. Mit unserer Stimme und unseren Sprechwerkzeugen haben wir viele Möglichkeiten diverse Geräusche, Sounds, Töne und Worte zu produzieren und zu kreieren.

In diesem Workshop werden wir diese vokalen Möglichkeiten untersuchen und weiterführen. Gezielte Übungen helfen uns, die Zusammenhänge von Stimme und Körper zu erfahren und so den Körper als Teil der Stimme miteinzubeziehen. So werden wir die Qualität der eigenen individuellen Stimme und ihre Facetten immer besser kennenlernen. Mit dieser neu erforschten und einzigartigen Stimme begeben wir uns auf eine kreative Reise. Anhand von Improvisation werden wir Räume gestalten, Stimmbilder malen, Sounds und Songs entstehen lassen, diese entwickeln und präsentieren. Die Improvisationen werden in Kleingruppen, Duos als auch solistisch stattfinden. In der Improvisation wird unsere ganze Aufmerksamkeit gefordert. Sie passiert im Hier und Jetzt. Es wird in diesem Moment entschieden, was ich jetzt mache und im Machen entsteht der Impuls zu wieder einer neuen Aktion. Das Außen, der Raum, Publikum und andere Akteur*innen sind Teil dieses Prozesses.

In der Improvisation können wir uns ausprobieren, kreativ werden, uns herausfordern, wagen, riskieren, und an diesem Prozess lernen und wachsen. Analysieren wir die Improvisation, können wir unsere Verhaltensmuster erkennen, Grenzen wahrnehmen, sie verändern und mit ihnen spielen.

Wenn die Lust da ist, werden wir uns auch alle gemeinsam über den einen oder anderen Song hermachen und ihn in voller Inbrunst ertönen lassen. In diesem Sinne freue ich mich über Jede und Jeden einzelnen, der und die sich auf diese Forschungsreise mit der Stimme einlässt.

Verena Brückner
© Jonas Lerch
© Jonas Lerch
© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 25.06.2022, 12:13 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/pid4545/