Farah Deen
House Dance

© Michael Yohanes
O
Week 2, 22.7.–26.7.2024
18:00–20:00
Arsenal F
voll
Add-on
O
Intensive 2, 27.7.+28.7.2024
12:15–14:30 + 17:30–19:45
Arsenal 2
buchen

Das Hauptziel dieses Workshops ist es, in die Bewegungssprache des House Dance einzutauchen – einem Tanzstil, der sich in den späten 1970er und frühen 80er Jahren in den Underground-Clubs von New York City entwickelte. Nach dem Eintauchen in verschiedene Grooves und Footwork-Schritte, geht es darum, uns in unserem Körper sicherer zu fühlen, um uns in einer Gruppe frei ausdrücken zu können, während wir das Vokabular des House Dance verwenden.

Das Bewusstsein für die kollektive Verantwortung einer Gruppe und die Schönheit, sich frei zu fühlen und sich in einem „nicht wertenden“ Umfeld zu bewegen, wird hier als wesentlich angesehen. Durch verschiedene Übungen, während des Tanzens mit einer*m Partner*in oder in kleinen Gruppen, soll ein Gefühl der Gemeinschaft entstehen, während die folgenden Fragen erforscht werden: Wie können wir unsere Kreativität in unserem eigenen Ausdruck von House Dance wecken, indem wir unseren Körper ohne Einschränkungen, Selbstzweifel und Angst sprechen lassen? Wie können wir unseren eigenen „Stil“ innerhalb der Tanzform finden?

Hierarchien und Normen, die uns im Tanz einschränken können, gibt es auch innerhalb der Tanz-Community – brechen wir sie auf und beginnen wir, uns gegenseitig zu inspirieren!

Farah Deen
© Michael Yohanes
© Michael Yohanes
© Little Shao