Eleanor Bauer
choreo | graphy

© Reinout Hiel
Adv
Week 4, 5.8.–9.8.2024
11:40–14:10 / XL
Arsenal C+
buchen

In diesem Workshop wird an der Beziehung zwischen der Natur des Denkens im/in Tanz/Bewegung und dem Naturell des Denkens bei Sprache/Rede gearbeitet. Es wird über „Choreo-Grafie“ als das „Schreiben von Tanz“ bzw. das „Tanz-Schreiben“ nachgedacht. Somit wird in diesem Workshop genauso viel Bewegung praktiziert, wie geschrieben und am Ende kommt es zu Produkten und Auswirkungen auf Text und Tanz. Es wird aus und durch den tanzenden Körper geschrieben und überlegt wie eine beeinflusste, körperliche und getanzte Beziehung zu Sprache aussehen und durch Tanz und Choreografie hinterfragt werden könnte. Gibt es Alternativen zu unserer Beziehung zu Sprache, gibt es Hilfsmittel für das Hinterfragen unserer Beziehung zu Worten und Logozentrizität im Allgemeinen? Welche prä-lingualen, extra-lingualen, super-lingualen oder proto-lingualen Denkweisen passieren während dem Tanzen und wie findet man Wege, um über sie, durch sie oder sogar aus ihnen heraus zu sprechen und zu schreiben? Dieser Workshop beschäftigt sich nicht mit der Verkörperung von Sprache, sondern damit, wie Sprache „verkörperisiert“ werden kann.

Eleanor Bauer
© Stanislav Dóbak
© Midday & Eternity © ReinoutHiel
© Marc Gysens, Brussel Deze Week
© Eleanor Bauer