Workshops 2016

Workshops 2016

© Vijay IYF 2016

Sri Louise
Yoga - Radical Non-Duality: An Ontology for Social Justice

© Vijay IYF 2016
O
Week 1, 18.7.–22.7.2016
09:00–11:30
Arsenal 4

Yoga - Radical Non-Duality: An Ontology for Social Justice

Die Lehm/Topf-Allegorie wurde zum ersten Mal in der Chandogya-Upanishad verwendet, um den Realitätsstatus einer Sache zu illustrieren – Topf in Bezug auf seine Ursache - Lehm. Die drsthanta (Beispiel) wird - wenn auch begrenzt - verwendet, um die nicht-duale Bedeutung dessen zu erkunden, was allgemein als ontologische Binarität begriffen wird.  Swami Dayananda Sarasvati, nennt das die Ganges-Ufer-Menschen-Arithmetik – wenn es fünf Tontöpfe gibt, wie viele Töpfe und wie viel Lehm sind es dann?

Im Westen stellt E=mc2 eine Gleichung dar, die Formen und die dahinterliegenden Energien als gleich betrachtet. Wie wirkt sich diese Vision von Gleichheit auf unser soziales Bewusstsein aus? Radical Non-Duality: Ontology for Social Justice untersucht die Philosophie der Nicht-Dualität von einer vedischen Perspektive und fragt, auf welcher Grundlage Mauern gegen das „Andere“ errichtet werden und warum es zur Diskriminierung kommt.

In der ersten halben Stunde des Workshops werden Verse aus verschiedenen vedischen Texten erforscht, die die nicht-duale Identität des Selbst offenbaren. Die nächsten zwei Stunden beinhalten Asana, Pranayama und Meditation, die diese Lehren auf körperlicher Ebene verinnerlichen.

Verwurzelt mit dem traditionellen hinduistischen Wissen, bekommen wir unsere verschwommenen Yoga-Kenntnisse und unsere imperiale Sehnsucht nach dem Planeten der Glückseligkeit in den Griff und bejahen eine Vision von einem Selbst das in einer Welt lebt, die integrativ ist und in Folge ohne Angst existiert.

Sri Louise

MEHR VON Sri Louise

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 14.04.2024, 03:10 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/id3088/