LAURA ARIS

ImPulsTanz Workshops 2013 © Karolina Miernik
© Domenico Giustino
© DAR
© Solomon R Plaza
ImPulsTanz Workshops 2013 © Karolina Miernik
ImPulsTanz Workshops 2013 © Karolina Miernik
ImPulsTanz Workshops 2013 © Karolina Miernik
© Danny Willems

Play Full Body

Konzipiert als spielerische, körperliche aber auch mental herausfordernde Reise mit Kreativität als klarem Ziel, lädt dieser Workshop die Teilnehmer*innen dazu ein, ihre Perspektiven zu wechseln. Sie versuchen, Material zu kreieren, das weder zu neu noch zu vertraut ist, sondern dazwischen liegt. Sie experimentieren mit ihrem eigenen Vokabular innerhalb definierter, aber sich verändernder Kontexte.

Technische Übungen und angeleitete Improvisationen mit einer klaren Grundstruktur sind der Ausgangspunkt für die Arbeit in der Gruppe, mit Partner*innen und allein. Die Teilnehmer*innen machen sich auf die Suche nach kreativen Impulsen, die – sobald sie ausgelöst sind – neue Möglichkeiten für Ergebnisse bieten. Wir beobachten, wie manchmal extreme Qualitäten eine gewisse Spannung beinhalten, dass diese Spannung Aufmerksamkeit auf sich zieht und dass Aufmerksamkeit zu erhöhter Bewusstheit führt.

ANDERE WORKSHOPS VON Laura Aris

Play Full Body

Konzipiert als spielerische, körperliche aber auch mental herausfordernde Reise mit Kreativität als klarem Ziel, lädt dieser Workshop die Teilnehmer*innen dazu ein, ihre Perspektiven zu wechseln. Sie versuchen, Material zu kreieren, das weder zu neu noch zu vertraut ist, sondern dazwischen liegt. Sie experimentieren mit ihrem eigenen Vokabular innerhalb definierter, aber sich verändernder Kontexte.

Technische Übungen und angeleitete Improvisationen mit einer klaren Grundstruktur sind der Ausgangspunkt für die Arbeit in der Gruppe, mit Partner*innen und allein. Die Teilnehmer*innen machen sich auf die Suche nach kreativen Impulsen, die – sobald sie ausgelöst sind – neue Möglichkeiten für Ergebnisse bieten. Wir beobachten, wie manchmal extreme Qualitäten eine gewisse Spannung beinhalten, dass diese Spannung Aufmerksamkeit auf sich zieht und dass Aufmerksamkeit zu erhöhter Bewusstheit führt.

Power Sources

Wiederholen und Weiterentwickeln / eine zeitgenössische Tanzklasse

Grundlegendes Wissen von zeitgenössischer Tanztechnik wird wiederholt: Gewichtsverlagerung, Raumkonzepte, Atmung, Geschwindigkeit, Stille und Intention. Verschiedene Übungen, Spiele und Improvisationsaufgaben werden kombiniert, um den Teilnehmer*innen ein Bewusstsein über die Bewegungsabläufe zu verschaffen, eine Verspieltheit in Körper und Gedanken sowie den Zugriff auf Intuition und Instinkt zu ermöglichen. Es gibt bestimmte Werkzeuge für fließende und freie Bewegung, die den Teilnehmer*innen ein Bewusstsein für Bewegungseffizienz vermitteln. Metaphern und Bilder (assoziative Konzepte oder idealisierte körperliche Aktionen) werden genützt, um neue kinästhetische Erfahrungen und ein Verständnis zu erzeugen und zu verbessern. Es ist eine Suche nach der Balance zwischen mentaler, körperlicher und emotionaler Kraft und Ausdauer.

Ultima Vez Vocabulary

Space, conflict and catastrophic imagination

„In den Performances von Vandekeybus befindet sich der Körper in einer Welt von Konflikten und in Gefahr. Es ist ein Schauplatz von Spannungen und Gegensätzen: horizontal/vertikal, hoch/tief, hart/weich, virtuos/verletzbar, aktiv/passiv, Mann/Frau, Körper/Geist, Mensch/Tier, Ordnung/Chaos, Intellekt/Instinkt, Natur/Zivilisation... Auf Basis dieser Gegensätzlichkeiten überschneiden sich formale, physische und existentielle Kategorien.“ – Erwin Jans

Dieser Workshop nähert sich den Grundlagen der Arbeitsweise von Ultima Vez an, ausgehend von Lauras persönlichen Erfahrungen aus mehr als einem Jahrzehnt als Performerin der Compagnie sowie aus ihrer bis heute noch bestehenden Zusammenarbeit mit Wim Vandekeybus als Bewegungscoach und choreografische Assistentin. Einige der Konzepte und Ideen verschiedener Stücke sorgen dafür, dass die Teilnhemer*innen diese energetische physischen Sprache verkörpern und dadurch eine Kostprobe der Arbeit von Ultima Vez erhalten.

ARTISTBIO: Laura Aris

Laura Arís ist Performerin, Choreografin und international anerkannte Lehrerin. Seit 2001 leitet sie weltweit Workshops für zeitgenössischen Tanz. Zwischen 1999 und 2008 war sie Tänzerin bei Ultima Vez/Wim Vandekeybus. Zuvor war sie Mitglied der Tanzcompagnie Lanònima Imperial/Juan Carlos García und dem Künstlerkollektiv General Elèctrica, in Barcelona. In den letzten dreizehn Jahren hat Laura ein reichhaltiges Werk entwickelt, sie leitete Auftragsprojekte, schuf mehrere Solos und viele kollaborative Performances.

„Als Dozentin und Künstlerin ist es mir ein Anliegen, Gedanken, Fragen, Tipps und gesammelte Erfahrungen weiterzugeben, die andere inspirieren und ermutigen  und so hoffentlich eine kollektive, intellektuelle Neugierde fördern. In den Jahren meiner Lehrtätigkeit habe ich gelernt, ein Gleichgewicht zwischen den Zielen in Bezug auf Tanztechnik und den Fähigkeiten der einzelnen Student*innen zu suchen, um ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, tief zu reflektieren, neu zu entdecken, Persönlichkeiten zu entwickeln und imaginären Universen zu begegnen.

Das Unterrichten erfordert ein dynamisches Wechselspiel zwischen dem, was im Kopf der*des Lehrenden geschieht und dem, was mit der Gruppe im Raum passiert. Der Akt des Unterrichtens und meine professionelle künstlerische Praxis sind seit langem miteinander verbunden: Sie stehen in ständiger Beziehung miteinander und entwickeln sich gemeinsam weiter. Ich leihe mir oft Ideen aus meiner künstlerischen Arbeit, abhängig davon, wie relevant sie auf einer pädagogischen Ebene sind. Ich erfinde dann Sessions und Übungen, die Mechanismen und technische Bedürfnisse von szenischen Ideen unterstützen. Ich wähle einige Konzepte aus, die aus dem Kontext herausgenommen und von anderen Körpern, anderen Köpfen umgesetzt werden können – so bleibt die Essenz erhalten, wird aber auch zum Filter für neue, frisch entstehende Materialien. Das Unterrichten ist unbestritten ein wichtiger Teil meines Berufslebens geworden. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Beziehungen zwischen dem Akt des Lehrens und der eigenen künstlerischen Praxis oft unterbewertet sind.“

Stand: 08.04.2021

 
 

GOOD TO KNOW

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

Public Moves 2020 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 12.05.2021, 07:08 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2021/id4298/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival