MORIAH EVANS

© Moriah Evans
© Strauss Bourque-LaFrance
© Alex Beriault

Expulsion Technique (and Remains)

Physisch und kompositorisch nähern wir uns an Verkörperung an und untersuchen, was sich im Inneren des Körpers (be)findet. Wir arbeiten mit spekulativen Beziehungen zum eigenen und zu anderen Körpern und betrachten von innen nach außen woraus sie bestehen. Wie gehen wir mit Abfall im Körper um? Aussortierungstechnik: kathartische Ereignisse zugespitzt auf Zustände des Selbst und des Fleisches. Dann betrachten wir was in ihrem Kielwasser passiert. Das bleibt.

The Matter

Zwei Tage lang widmen wir uns dem Zuhören und dem Bedürfnis zu sprechen. Wie kann man sich durch und mit dem Körper artikulieren? Aufstehen kippt ins Liegen, ins Aussitzen und dann ins Weggehen, ins Weglaufen oder Festhalten, Zusammenhalten, Stillhalten. Wir schimpfen und wir toben. Eine unterirdische Redeweise, die reif ist, hervorzutreten. Um es auszusprechen, um es herauszuhören, um die Worte heraus zu bewegen. Bewegung als Text, der von unseren notwendigen, unerbittlichen und ungefilterten Fragen geschrieben wird: Welche Entscheidungen wurden vergessen, nachdem wir Ja gesagt haben? Was kommt nach der Zustimmung und dem Einverständnis? Ist Bekenntnis ein Geschenk an einen anderen, vielleicht an sich selbst? Schimpfen und toben – der Akt des Ausspinnens. Worte bewegen und sich dabei öffnen für Live-Momente der Veränderung, ohne Vermutungen, ohne Vorurteile. Was können wir aus Positionen der Verzweiflung, der Heilung und des Widerstands zusammentragen? Fürsorge heißt Bekenntnis. Sich dazu verpflichten, zuzuhören – immer und immer wieder – zu fühlen, was wir sagen, zu bewegen, was festgehalten wird, zu katalysieren, zu verschieben, es auszusitzen, aufzustehen, zu gehen, wenn nötig, zur Seite zu treten, zu fühlen und immer wieder zum Kern der Sache zurückzukehren.

Live Musik von Mieko Suzuki
Mieko Suzukis Website

ARTISTBIO: Moriah Evans

Moriah Evans ist Künstlerin, die im erweiterten Feld von Choreografie arbeitet. Ihre Choreografien wurden von The Kitchen, Hirshhorn Museum and Sculpture Garden, SculptureCenter, Whitney Museum, MoMA PS1, Danspace Project, Issue Project Room, Movement Research at Judson Church, American Realness, New York Live Arts, FD-13, CallT2, Kampnagel (Hamburg), Theatre de l'Usine (Genf), CDC Atelier de Paris (Paris), Rockbund Art Museum (Shanghai) präsentiert. Evans erhielt zahlreiche Residenzen und Auszeichnungen, darunter eine Bessie-Nominierung für Emerging Choreographer (2015) und Foundation for Contemporary Art Grants to Artists (2017).

Sie war zwischen 2013 und 2020 Chefredakteurin des Movement Research Performance Journal. 2019 arbeitete sie als Kuratorische Beraterin für den Tanzkongress und war gleichzeitig Co-Künstlerische Leiterin und Redakteurin für das Projekt Salons des Goethe Instituts im Rahmen des Tanzkongresses. 2011 initiierte sie das Bureau for the Future of Choreography – ein Kollektiv, das choreografische Systeme erforscht. Sie ist Kuratorin der Kitchen's Dance and Process Reihe.

Evans erhielt einen B.A. in Kunstgeschichte und Englisch vom Wellesley College und einen M.A. in Kunstgeschichte, Theorie und Kritik (Kunst des 20. Jahrhunderts) vom Visual Arts Department der UCSD. Sie lebt in New York.

Stand: 12.04.2021

 
 

GOOD TO KNOW

Public Moves 2020 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 30.07.2021, 05:14 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2021/artist1532/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival