SONJA BROWNE & INGE KAINDLSTORFER & CORNELIA SCHEUER

expressions'19 © yako.one
expressions'19 © yako.one
expressions'19 © yako.one
PLOP – Inklusiver Tanz & Improvisation, ImPulsTanz Workshop 2018 © Karolina Miernik
PLOP – Inklusiver Tanz & Improvisation, ImPulsTanz Workshop 2018 © Karolina Miernik
PLOP – Inklusiver Tanz & Improvisation, ImPulsTanz Workshop 2018 © Karolina Miernik
PLOP – Inklusiver Tanz & Improvisation, ImPulsTanz Workshop 2018 © Karolina Miernik

Drills and Flying Heads

Inspiriert von unserem Planeten, richtet sich das Forschungsinteresse dieses Workshops auf die Vertikale. Mittels Contact Improvisation, Real Time Composition, solistischer Bewegungsforschung, Blind Dance, Schreiben, Lesen und Zeichnen werden vertikale Elemente in der horizontalen Bewegung erkundet.

ARTISTBIO: Sonja Browne

Sonja Browne ist Tänzerin, Choreografin und Dozentin. Sie trainierte Ballett, Modernen Tanz, Stepptanz, Schauspiel und Gesang in privaten Ausbildungen und studierte zwischen 1996 und 1999 Sozialarbeit.

Sie tanzte u. a. bei Editta Braun, Willi Dorner, Hubert Lepka, Olivier Gelpe und machte Praktika bei AMICI (UK) und THEATER STAP (BE). 1999 gründete sie die inklusive Formation DANSE BRUTE, die Tanz von Menschen mit Behinderungen zur Aufführung bringt. 2006 gründete sie die Compagnie tanzmontage.Balance. Seit 1999 leitet sie Tanz - und Improvisationsklassen bei ImPulsTanz in Wien, den Ostertanztagen in Salzburg und bei den Tanztagen in Würzburg. Mit ihrer Masterarbeit No to spectacle no to virtuosity no to ableism. Wie inklusive Praxis den zeitgenössischen Tanz bereichert an der Akademie für Angewandte Kunst in Wien hat sie in diesem Jahr den Mastertitel erlangt und studiert nun weiter Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien.

Stand: 08.04.2020

ARTISTBIO: Inge Kaindlstorfer

Inge Kaindlstorfer lebt in Wien und unterrichtet seit 1986 Körperarbeit, Tanz- und Bewegungstechnik, Authentic Movement, Contact und Ensemble Improvisation sowie Komposition u.a. in Wien, Moskau, Odessa, Lissabon, Kap Verde, New York und Bukarest. Sie hat eine Ausbildung in zeitgenössischem Tanz und Contact Improvisation in New York und Wien, in Biodynamik nach Gerda Boyesen, einer Körper-Psychotherapie sowie in Craniosakraler Therapie.

1994 gründete sie gemeinsam mit Jack Hauser und David Ender die Gruppe lux flux, die über lange Zeit mit dem Moskauer Saira Blanche Theater kooperierte. In zahlreichen Projekten und Performances bei Festivals in Wien, u. a. ImPulsTanz 1997 und 1998, Wiener Festwochen 1999, tanz2000.at, in Österreich, Kap Verde, Deutschland und vielen Ländern Osteuropas präsentierte sie ihre Arbeiten. lux flux bewegt sich im Zwischenreich von Tanz, Bewegung, Aktion, Geräusch, Musik, Installation und Alltag. In diesem Chaos der interdisziplinären Komplexität lotet lux flux die Bereiche menschlicher Existenz aus, die oft ins Absurde führen: ein Spannungsfeld zwischen kodiertem Verhalten und Anarchie. Von 2014–2018 war sie Co-Leiterin der inklusiven Performanceformation tanzMontage gemeinsam mit Sonja Browne mit zahlreichen Produktionen und Performances.

Stand: 08.04.2020

ARTISTBIO: Cornelia Scheuer

Cornelia Scheuer ist Performerin und Schauspielerin in freien Szene und hat 1994 die Performance-Gruppe Bilderwerfer mitbegründet. Mit dem ersten österreichischen mixed-abled Tanzensemble spielte sie in zahlreichen Improvisationen und choreografierten Stücken im In- und Ausland, unter anderem in den USA und Europa. Nach der Auflösung des Ensembles Bilderwerfer verwirklicht sie seit 2006 Performances unter dem Label LizArt Productions gemeinsam mit Elisabeth Löffler.
Mit Yosi Wanunu und Cornelia Kilga von Toxic Dreams verbindet sie eine langjährige und lustvolle Zusammenarbeit zuletzt für The Audition for the Role of Stephen Hawking in the Theory of Everthing, das bei ImPulsTanz 2017 wiederaufgeführt wurde.
Die Überschneidung von Tanz, Performance und Schauspiel zieht sich durch ihre ganze künstlerische Laufbahn. Sie engagiert sich einerseits politisch für die Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderungen und andererseits sind ihre künstlerischen Projekte geprägt von einer erfrischenden „political incorrectness“.

Stand: 06.04.2020

 
 

GOOD TO KNOW

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

final workshop showing 2019 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 05.06.2020, 13:30 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2020/id4238/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival