ARCHIE BURNETT

© Marcus Koppen
© Karolina Miernik
© Karolina Miernik
© Andrew Eccles
© Tom Oldham Photography
© Tom Oldham Photography
© Tom Oldham Photography

Voguing

Basic Moves, Background und Ursprung von Voguing und Waacking werden in diesen Workshops von einer Legende dieser Ära – Archie Burnett – vermittelt. Der Fokus liegt auf Rhythmus und Musikalität verknüpft mit Emotion, Selbstbewusstsein und Präsenz. Archie gibt Einblick in einen Teil seines Lebens und lässt das Freiheitsgefühl hochleben.

ANDERE WORKSHOPS VON Archie Burnett

Voguing

Basic Moves, Background und Ursprung von Voguing und Waacking werden in diesen Workshops von einer Legende dieser Ära – Archie Burnett – vermittelt. Der Fokus liegt auf Rhythmus und Musikalität verknüpft mit Emotion, Selbstbewusstsein und Präsenz. Archie gibt Einblick in einen Teil seines Lebens und lässt das Freiheitsgefühl hochleben.

Waacking

Basic Moves, Background und Ursprung von Voguing und Waacking werden in diesen Workshops von einer Legende dieser Ära – Archie Burnett – vermittelt. Der Fokus liegt auf Rhythmus und Musikalität verknüpft mit Emotion, Selbstbewusstsein und Präsenz. Archie gibt Einblick in einen Teil seines Lebens und lässt das Freiheitsgefühl hochleben.

ARTISTBIO: Archie Burnett

Archie Burnett ist ein sehr angesehener Underground Club Tänzer in New York City, und war ein Tänzer der ersten Stunde in den 1970er und 1980er Jahren, der bekannt wurde für seinen einzigartigen Stil im Waacking und Voguing.
Er war ein guter Freund und Assistent des legendären "Voguing"-Grossvaters, Willi Ninja, und ist bis heute ein wichtiges Element in der New Yorker Tanzszene. Er wird immer wieder als Schiedsrichter für Battles engagiert, so wie letztes Jahr bei der „Funky Stylez“ 2009.

Er wirkte mit in der Dokumentation „Check Your Body at the Door“ (2001) von Dr. Sally Sommer, (Professor an der Florida State Universität), die das Bewegungsvokabular der legendären New Yorker House-Tänzer Archie Burnett, Willi Ninja, Ejoe Wilson, Marjory Smarth, Conrad Rochester u.a. durchleuchtet. In dieser Dokumentation, die teilweise von der National Endowment of the Arts Stiftung möglich gemacht wurde, werden Interviews mit Tänzer_innen der New Yorker Tanzszene und klassisches Filmmaterial aus den späten 1980-er und frühen 1990-er Jahren gezeigt. „Check Your Body at the Door“ ist heute eine historische Dokumentation, die New Yorks House Tanzkultur der ersten Stunde bezeugt.

„Ich bin durch die Welt gereist, um das zu tun was ich am besten kann: den Vibe der New Yorker House Szene zu verbreiten. Ich habe in der „Check Your Body at the Door“von Sally Sommer mitgewirkt, die das Leben einiger Tänzer_innen widerspiegelt, die das Herz der Undergroundszene bilden. Wir begannen 1991 mit dem Film. Ich bin heute stolz darauf sagen zu können, dass diese Dokumentation eine Momentaufnahme dieser Ära geworden ist. Tanzen war immer meine Stimme, mein Körper mein Instrument und Musik meine Leidenschaft. Musik möge niemals sterben! Es ist nicht vorbei, bevor es nicht vorbei ist!“.

Stand: 17.05.2013

 
 

GOOD TO KNOW

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

final workshop showing 2019 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 05.06.2020, 15:41 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2020/id4132/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival