You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

BENOÎT LACHAMBRE

© Alicia Sudre
ImPulsTanz Workshops 2017 © Emilia Milewska
ImPulsTanz Workshops 2017 © Emilia Milewska

Magnetism and Embodied Resonance

Dialog zwischen inneren und äußeren Funktionen von Physikalität

Der weltbekannte Choreograf und Performer Benoît Lachambre hält diesen fünftägigen Workshop, basierend auf seiner somatischen Praxis. Seine vielfältigen Unterrichtsmethoden wurden durch einzigartige Performance-Projekte in seiner Tanzcompagnie Par B.L.eux entwickelt.

In diesem Workshop werden die Teilnehmer_innen an der Perfektionierungstechnik für verkörperte Resonanz und Magnetismus arbeiten. Durch einen angeleiteten Ideenfindungsprozess und die Konstruktion einer improvisierten Körperarchitektur haben sie die Möglichkeit, sich ständig wandelnden Dialogen zu unterziehen und sich mit somatischen Ansätzen auf einer tieferen Ebene zu verbinden. Die Gruppe wird sich eingehend mit den inneren Zusammenhängen der Choreografie beschäftigen und ihre Wahrnehmung von Bewegung, Einfluss, Energiefluss und verschiedenen anderen dynamischen Synergiephänomenen erweitern.

Aus dieser gemeinsamen Praxis geht eine Fülle kinästhetischer Bilder hervor. Benoît öffnet den Dialog zwischen inneren und äußeren Funktionen von Physikalität und bietet den Teilnehmer_innen einen Raum, in dem sie ihre innere Verbindung zur Choreografie und zum Magnetismus erneuern können.

ANDERE WORKSHOPS VON Benoît Lachambre

Magnetism and Embodied Resonance

Dialog zwischen inneren und äußeren Funktionen von Physikalität

Der weltbekannte Choreograf und Performer Benoît Lachambre hält diesen fünftägigen Workshop, basierend auf seiner somatischen Praxis. Seine vielfältigen Unterrichtsmethoden wurden durch einzigartige Performance-Projekte in seiner Tanzcompagnie Par B.L.eux entwickelt.

In diesem Workshop werden die Teilnehmer_innen an der Perfektionierungstechnik für verkörperte Resonanz und Magnetismus arbeiten. Durch einen angeleiteten Ideenfindungsprozess und die Konstruktion einer improvisierten Körperarchitektur haben sie die Möglichkeit, sich ständig wandelnden Dialogen zu unterziehen und sich mit somatischen Ansätzen auf einer tieferen Ebene zu verbinden. Die Gruppe wird sich eingehend mit den inneren Zusammenhängen der Choreografie beschäftigen und ihre Wahrnehmung von Bewegung, Einfluss, Energiefluss und verschiedenen anderen dynamischen Synergiephänomenen erweitern.

Aus dieser gemeinsamen Praxis geht eine Fülle kinästhetischer Bilder hervor. Benoît öffnet den Dialog zwischen inneren und äußeren Funktionen von Physikalität und bietet den Teilnehmer_innen einen Raum, in dem sie ihre innere Verbindung zur Choreografie und zum Magnetismus erneuern können.

ARTISTBIO: Benoît Lachambre

Benoît Lachambre, der seit den 1970-er Jahren in der Tanzgemeinschaft aktiv ist, erfuhr erstmals 1985 von Releasing Technik. Dieser kinästhetische Bewegungsansatz und sein Einsatz von Improvisation wurden zu einem wichtigen Einfluss in seiner choreografischen Arbeit. Er vertiefte sich in eine forschende Herangehensweise an Bewegung und ihre ursprünge, um die Authentizität von Bewegung zu finden. Seine Arbeit, sowohl als Choreograf als auch als Performer, fokussiert auf das Hyperbewusstseins der Sinne und die Verbindung zwischen dem Somatischen und dem Künstlerischen, was in seiner Praxis zentrale Bedeutung hat.
Er gründete 1996 seine eigene Compagnie in Montréal und taufte sie Par B.L.eux, „B.L.“ für seine eigenen Initialen und „eux“ für die Künstler_innen, mit denen er zusammenarbeitet und die zu einem zentralen Bestandteil seines künstlerischen Prozesses geworden sind.

Benoît Lachambre ist einer der bedeutendsten Künstler-Choreografen seiner Generation. Seit der Gründung von Par B.L.eux kreierte er 17 Werke für seine eigene Tanzcompagnie und war an mehr als 20 Produktionen anderer Compagnien sowie an 25 Auftragsarbeiten beteiligt.

Mit dem Solo „Lifeguard“ (2016), das auf dem June Events Festival in Paris im Juni 2016 präsentiert wurde, versucht Benoît Lachambre, den Begriff des choreografischen Impulses sowie die Neudefinition von Performer/Zuschauer-Rollen weiter zu dekonstruieren. Er bestätigte und vertiefte diesen Wunsch in „Fluid Grounds“, einer Gruppenarbeit, die beim TransAmériques Festival im Juni 2018 uraufgeführt wurde.
 
 

GOOD TO KNOW

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

impressions'15 © Karolina Miernik

FAQ

Wo finden die Workshops statt? Wie bewerbe ich mich für Research Projects? Wo kann ich Performance-Tickets erwerben? Wo gibt es mehr Informationen zum soçial-Programm? Wie finde ich detaillierte Informationen auf der Website? Finden Sie Antworten auf Ihre Fragen auf unserer FAQ Seite!

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 19.04.2019, 20:46 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2019/id4050/