You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

SARA SHELTON MANN

© Robbie Sweeny
© Mark McBeth

The Energetic Body

Wir spielen im Bereich von Raum, Zeit, Gewicht und Beziehung. Es geht um Entscheidungsfindung, während persönliche und unpersönliche Spiele auf dem Plan stehen. Wir betreten das Terrain von Entscheidung, Fokus, Leichtigkeit und Klarheit.

Die Themen, die behandelt werden, sind:
•  Raum - Raum und Geometrie
•  Die räumliche Lücke und die universelle Energie
•  SNF/Solo/Neutral/Follow/in welchem Körper befindest du dich
•  Transparenz und Beobachtung
•  Atem und Reisen
•  Trennung von Spuren/Feldern von Informationen im Zusammenspiel
•  NLP – visuell, kinästhetisch auditiv und auditiv digital
•  Berühren und Verankern
•  Eins nach dem anderen und Informationsspuren beibehalten
•  Die Vorstellungskraft in den Muskeln – Schreiben für Tänzer_innen und Andere – Blick in Portale, Zwischenräume und Bewegung vom praktischen „was wäre wenn“ zurück zu „was ich jetzt hier sehe, fühle und weiß“.

Mit Chi-Kultivierung bestehend aus Bewegungs- und Atemübungen, die die Wirbelsäule artikulieren, die Muskeln trainieren und alle Meridiane berühren, werden Energie und Bewusstsein gestärkt, um Kraft und Vitalität aufzubauen.

ANDERE WORKSHOPS VON Sara Shelton Mann

Moving Alchemy

Eine somatisch geprägte Praxis, die improvisatorisch und technisch herausfordert, wobei Berührung als primäres Werkzeug dient. Mit Chi-Kultivierung bestehend aus Bewegungs- und Atemübungen, die die Wirbelsäule artikulieren, die Muskeln trainieren und alle Meridiane berühren, werden Energie und Bewusstsein gestärkt, um Kraft und Vitalität aufzubauen.

Diese Klasse ist außerdem eine Grundlage für eine Recherche über Berührung und bietet das dazugehörige Training.
Jede einzelne Klasse ist eigenständig und folgt gleichzeitig einem Rhythmus von Beginn der Woche an, gespickt mit Informationen für eine detaillierte und spezifische Praxis. Man könnte sie eine Technikklasse aus der Sicht von Improvisation nennen. Sie befindet sich am Rande von Improvisation und Form. Es ist der magischste Ort, die Zusammenarbeit mit und das Hineinhören in das Unbekannte als primäre Recherchepraxis.

Struktur: gemischtes Technik-Warm-up, Kultivierung von Chi und eine tägliche Rechercheaufgabe.
Wir befassen uns mit den Grundlagen von:
• Solo Neutral Folgen – bist du in deinem Körper? Ein Improvisationspuzzle, das dafür sorgt, dass dir nie wieder langweilig ist und du immer weißt in welchem Körper du bist.
• Raum und Geometrie – Ley-Linien und Raum als Treiber und Partner.
• Räumliche Abstände – alles im Dazwischen, das ein Bindeglied von vor, während und nach der Berührung ist.
• Pulse Points – von der Peripherie zum Zentrum und zurück – Nabel und Kopf – Gewicht und das Spiel mit der Schwerkraft und Leichtigkeit in Bewegung und zu guter Letzt, falls wir noch Zeit haben – implizierte Richtung.

ARTISTBIO: Sara Shelton Mann

Sara Shelton Mann ist seit 1967 Choreografin, Performerin und Dozentin. Sie war Protégé von Alwin Nikolais und Murray Louis in New York City bevor sie nach Kanada ging, wo sie auf Andrew Harwood traf und sich in die Contact Improvisation verliebte. 1979 zog sie nach San Francisco, wo sie mit Mangrove, heute Mixed Bag Productions arbeitete, für die sie noch als künstlerische Leiterin tätig ist. Eine der ersten Erscheinungsformen war die Cie. Contraband, die erst als Performancegruppe und Rechercheplattform lanciert wurde und die Prinzipien von Kontakt, Körpersystemen und spiritueller Praxis in ein vereinheitlichtes Forschungssystem miteinander verband.
Ihre Preise sind: John Simon Guggenheim Forschungsstipendium, 7 Isadora Duncan Preise, davon ein Spezialpreis für „erasing time: celebrating 30 years a radical dance legend“ (Sara Shelton Mann mit David Szlasa und Norman Rutherford), Djerassi Artist in Residence Preis, Headlands Center for the Arts Residency 2016, Lifetime Achievement Bay Guardian Preis, 10 Women Who Made a Difference, Bay Guardian „Goldie“ Preis, Foundation for Contemporary Arts Grants to Artists Preis (2016). Ihr Movement Alchemy Training ist ein fortlaufendes Unterrichtsprojekt und ist von Studien und Zertifizierungen im Bereich der Metaphysik und Heilung beeinflusst. Saras Performancearbeit ist eine Plattform für Zusammenarbeit und Bewusstseinsrecherche.
 
 

GOOD TO KNOW

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

Workshop-Katalog zum Download

Workshops für Profis, Neutänzer_innen, dauerhaft Begeisterte und Wiederauffrischer_innen: Alle Workshops finden Sie in unserem neuen Katalog hier als DOWNLOAD

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 18.06.2019, 07:38 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2019/id3981/