You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

CHRISTOPHER MATTHEWS

© Christopher Matthews
Dance Contest ImPulsTanz 2016 © Karolina Miernik

Commercial Contemporary Jazz

Präzision, Schnelligkeit und Performance

Diese Klasse beginnt mit einem klassischen Jazz-Warm-Up, bei dem die Tanzstile von Mattox, Giordano und Fosse kombiniert werden. Das Aufwärmen konzentriert sich auf die Entwicklung von technischen Grundlagen. Eigens vorbereitete Kombinationen beanspruchen die wichtigsten Muskelgruppen und ermöglichen es dem Körper, das muskuläre System für das Tanzen zu nützen. Dies sorgt für eine umfassende Körpererfahrung.
Jede Klasse endet mit einer Kombination, die zu einer organischen Form führt, ruckartige Bewegung annimmt und dadurch die Präzision, Schnelligkeit und Performance-Künste der Teilnehmer_innen verbessert. Die einzelnen Bewegungen werden für die Teilnehmer_innen detailliert zerlegt, um an das aus dem Warm-up schon bekannte Anwenden des muskulären Systems anzuknüpfen. Jede Kombination zielt darauf ab, die Performance-Fähigkeiten der Teilnehmer_innen zu verbessern und auf den emotionalen Kern des Körpers zurückzugreifen. Während wir diese technischen Abläufe üben werden wir stark auf die künstlerische Ausdruckskraft wert legen.

ANDERE WORKSHOPS VON Christopher Matthews

A Queer House Party: Sleepover

Angelehnt an eine Queer House Party in London im September letzten Jahres, die sich mit Identität, Raumgestaltung und dem Zuhause befasste, lade ich Euch herzlichst zu einer Übernachtung ein. In diesem Workshop werden wir uns mit Ideen beschäftigen, die mit dem "Zuhause" zu tun haben, mit Selbstgefühl, dem Queersein und Party-machen. Wir lesen Texte, diskutieren, schauen Filme, dekorieren, werfen uns in Schale, lackieren die Nägel und tanzen. Wir werden dem nachgehen, was es eigentlich bedeutet, unser Queersein in alternativen Räumen zu performen. Lasst uns hinterfragen, wie Intimität und intime Orte uns helfen können, unser Ich, das Zusammensein und die Freude daran zu erforschen. Wir werden unsere Freiheit fürs Partymachen ausleben, laute Musik hören und uns in bunte Farben kleiden. Bringt eure Schlafsäcke! Bringt eure Lover! Bringt eure Politik! Lasst uns zusammen kommen und die ganze Nacht durchreden, tanzen und einfach frei sein.

Commercial Contemporary Jazz

Präzision, Schnelligkeit und Performance

Diese Klasse beginnt mit einem klassischen Jazz-Warm-Up, bei dem die Tanzstile von Mattox, Giordano und Fosse kombiniert werden. Das Aufwärmen konzentriert sich auf die Entwicklung von technischen Grundlagen. Eigens vorbereitete Kombinationen beanspruchen die wichtigsten Muskelgruppen und ermöglichen es dem Körper, das muskuläre System für das Tanzen zu nützen. Dies sorgt für eine umfassende Körpererfahrung.
Jede Klasse endet mit einer Kombination, die zu einer organischen Form führt, ruckartige Bewegung annimmt und dadurch die Präzision, Schnelligkeit und Performance-Künste der Teilnehmer_innen verbessert. Die einzelnen Bewegungen werden für die Teilnehmer_innen detailliert zerlegt, um an das aus dem Warm-up schon bekannte Anwenden des muskulären Systems anzuknüpfen. Jede Kombination zielt darauf ab, die Performance-Fähigkeiten der Teilnehmer_innen zu verbessern und auf den emotionalen Kern des Körpers zurückzugreifen. Während wir diese technischen Abläufe üben werden wir stark auf die künstlerische Ausdruckskraft wert legen.

ARTISTBIO: Christopher Matthews

Christopher Matthews ist ein preisgekrönter Choreograf und Tänzer mit einer tief in der Performance verwurzelten Praxis: mehr als 20 Jahre Erfahrung in klassischem Ballett, frühem Modern Dance, klassischem/kommerziellem Jazz, Tanz-Reality-TV (Bounce Angola: Choreograf/Judge, So You Think You Can Dance US/UK und America's Got Talent: Kandidat) und anderen kommerziellen Kontexten. Vor kurzem arbeitete er mit Trajal Harrell, Jeremy Shaw, Paola Roselen, Janine Harrington und Tino Sehgal.

"Meine verkörperte Geschichte liefert meiner Arbeit das Interesse an Vielseitigkeit/Stabilität der Identität in Bezug auf technische Codes / Formate. Mit ausführlichen Untersuchungen zur Tanzgeschichte und zeitgenössischen Präsentationsmodi führt meine Arbeit den Dialog mit dem Zuschauer über Voyeurismus, Kritik, Geschlecht, Körper. Die jüngsten Experimente mit dem Musikvideoformat führten zu Untitled Video Portraits, die den 1. Preis + Kinopreis des 9. Internationalen Choreographic Captures Competition (CCC) erlangen. Meine Arbeiten werden ab Mai 2018 in Kinonetzwerken und Festivals in der Schweiz, Deutschland und Frankreich präsentiert und für das IMDB Alternative Film Festival als Best Artistic Short nominiert. "

Frühere Arbeiten wurden unterstützt von: CreativeWorks London (Entrepreneur in Residenz an der Roehampton University), Southbank Center (Tanzkünstler in Residenz 2012), Jardin D'Europe (WildCard Residenz in Zagreb), ImPulsTanz (danceWEB Stipendium 2016) und durch Präsentationskontexte in Europa, USA und Asien.
 
 

GOOD TO KNOW

Workshop-Katalog zum Download

Workshops für Profis, Neutänzer_innen, dauerhaft Begeisterte und Wiederauffrischer_innen: Alle Workshops finden Sie in unserem neuen Katalog hier als DOWNLOAD

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 18.06.2019, 07:09 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2019/id3974/