You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ALLEYNE DANCE

© Koonépics
© Irven Lewis Photography
© Koonépics
© Koonépics
© Koonépics
Sadé Alleyne © Manu Picado

Dynamics, Rhythm and Texture

Dies ist eine sehr physische zeitgenössische Klasse, die starke, komplexe und technische Sequenzen in und aus dem Boden beinhaltet und den Fokus auf Performance und Ausdauer legt. Es gibt Raum für Improvisation zur eigenen Weiterentwicklung.

Die wesentlichen Ziele des Workshops sind, den kreativen Geist, Leidenschaft, Entschlossenheit, Kraft, Musikalität und vor allem eine Absicht und Ehrlichkeit der Tänzer_innen weiter zu entwickeln, um Entscheidungen während der Session leichter fällen zu können.

ANDERE WORKSHOPS VON Alleyne Dance

Afro-Fusion

Afrikanischer Tanz trifft auf zeitgenössischen Tanz

Dieser Workshop vereint mehrere Stile von Energien, um einen einzigartigen Stil der Afro-Fusion zu erzeugen. Durch Einflüsse traditioneller Formen aus Zimbabwe, Nigeria und Südafrika sowie westlicher Tanzstile, ist es eine motivierende, körperlich anspruchsvolle Tanz-Klasse, die Bewegungen zu unterschiedlicher Arten von Musik kombiniert und großen Spaß macht.

In dieser Klasse wirst du kreativen Ausdruck entwickeln, verbesserst deine Beweglichkeit, Kraft, Flexibilität, Koordination und dein Rhythmusgefühl. Körper-Isolations-Übungen und wellenartige Bewegungen der Wirbelsäule sind ein Bestandteil der Klasse. Du wirst Phrasen lernen, die auf der Grundlage des Warm-ups beruhen, die Bewegungsinterpretation und Genauigkeit fordern und fördern.
Musik und Rhythmus sind wichtige Aspekte der Klasse. Wir glauben, dass Musik das Herz und die Seele inspiriert.

Alleyne Dance Contemporary Dance Intensive

Es handelt sich um eine physische Intensive, die starke, komplexe und technische Sequenzen in und aus dem Boden beinhaltet und den Fokus auf Performance und Ausdauer legt. Es gibt Raum für Improvisation zur eigenen Weiterentwicklung. Die Intensive besteht aus einer zeitgenössischen Tanzklasse, dem Erlernen von Reperoire und einer Kreativsession. Dieses körperlich herausfordernde Programm beinhaltet komplexes und technisch-anspruchsvolles Vokabular, um die Performancekünste, die Ausdauer und die kreative Sprache der Teilnehmer_innen weiter zu entwickeln. Wir spielen mit der Kunst von Intention und Authentizität von Bewegung und untersuchen dabei, wie Emotionen das Material verändern bzw. als Impulse genutzt werden können. Diese Klasse ist für die Teilnehmer_innen, die gerade ihre persönlichen Bewegungsstile, und ihre eigene Entwicklung entdecken, um sich in Auditions und kreativen Prozessen zu verbessern sowie für angehende Choreograf_innen, die ihre kreativen Methoden ausprobieren wollen, und Lehrer_innen, die Inspiration für das Entwickeln von Bewegungsmaterial benötigen. In diesen Sessions erkunden Teilnehmer_innen viele Möglichkeiten, wie man für andere / eigene Soli / für Gruppen und Partnerarbeit Tänze kreiert.

Dynamics, Rhythm and Texture

Dies ist eine sehr physische zeitgenössische Klasse, die starke, komplexe und technische Sequenzen in und aus dem Boden beinhaltet und den Fokus auf Performance und Ausdauer legt. Es gibt Raum für Improvisation zur eigenen Weiterentwicklung.

Die wesentlichen Ziele des Workshops sind, den kreativen Geist, Leidenschaft, Entschlossenheit, Kraft, Musikalität und vor allem eine Absicht und Ehrlichkeit der Tänzer_innen weiter zu entwickeln, um Entscheidungen während der Session leichter fällen zu können.

ARTISTBIO: Kristina Alleyne (Alleyne Dance)

Alleyne Dance wurde 2014 von den Schwestern Kristina und Sadé Alleyne gegründet. Ihre Ästhetik spiegelt ihren vielfältigen Hintergrund von Sportlichkeit und Tanztraining wider. Alleyne Dance verbindet Afro-Karibik, HipHop, Kathak, Latin und Circus Skills in einem zeitgenössischen Tanzkontext. Ihr Bewegungsvokabular ist schnell und dynamisch, mit lyrischen und fließenden Bewegungen, mit einem Fokus auf Rhythmen und Texturen. In den letzten vier Jahren haben sie die Compagnie aufgebaut und weiterentwickelt, mit Schwerpunkt auf hohe Qualität und hervorragende Performances bei den beiden Haupttätigkeiten: Performance und Unterrichten.

Alleyne Dance, eine international tourende, innovative, moderne und multidisziplinäre Tanzgruppe mit Sitz in London, die im Laufe der Jahre mit vielen Künstler_innen und Tanzcompahnien zusammengearbeitet haben, wie Akram Khan, Ultima Vez-Wim Vandekeybus, Gregory Maqoma, Arthur Pita, Tavaziva, Chisato Minamimura, Retina und mehr. Sie praktizierten viele andere Genres, darunter traditioneller afrikanischer Tanz, HipHop, Kathak, Latin und Zirkus.

Zu den Aufträgen von Alleyne Dance gehören Shift Youth Company (UK), Scatter Dance Company (UK), SEAD (Österreich), Bird College (UK), ImPulsTanz Residency (AT), Codarts (BE), Jeune Ballet Calabash (FR), Dance4 CAT (UK), Sead Salzburg (AT).

Kristina Alleyne wurde in London geboren und begann ursprünglich eine Karriere als Sportlerin. Kristina studierte zwischen 2003-2005 an der BRIT School of Performing Arts und Technologie (BRITS) und zwischen 2005-2008 an der Northern School of Contemporary Dance (NSCD) in Leeds.

Kristinas Tanzerfahrung begann durch HipHop, wo sie bei der Compagnie Boy Blue Entertainment und der internationalen Compagnie Dance2Xcess tanzte. Nach ihrem Abschluss arbeitete/tourte sie mit der Post Graduate Company Verve 2009, Tavaziva Dance, Frititi African Traditional Drumming & Dance Ltd., Arthur Pita, Retina Dance Company, Ijad Dance and Technology Company, Henri Oguike Dance Company, Helen Parlor und ACE Dance and Music, Thomas Michael Voss und Chisato Minamimura.

2011 wurde Kristina Mitglied der Akram Khan Company für das Stück „iTMOi“, performte bei dem von Akram Khan choreografierten Teil der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2012 in London und unterrichtete im Rahmen von A.K.C.T. Workshops auf internationaler Ebene. 2014-2016 tourte sie mit der Reprise der Produktion „Kaash“.

ARTISTBIO: Sadé Alleyne (Alleyne Dance)

Alleyne Dance wurde 2014 von den Schwestern Kristina und Sadé Alleyne gegründet. Ihre Ästhetik spiegelt ihren vielfältigen Hintergrund von Sportlichkeit und Tanztraining wider. Alleyne Dance verbindet Afro-Karibik, HipHop, Kathak, Latin und Circus Skills in einem zeitgenössischen Tanzkontext. Ihr Bewegungsvokabular ist schnell und dynamisch, mit lyrischen und fließenden Bewegungen, mit einem Fokus auf Rhythmen und Texturen. In den letzten vier Jahren haben sie die Compagnie aufgebaut und weiterentwickelt, mit Schwerpunkt auf hohe Qualität und hervorragende Performances bei den beiden Haupttätigkeiten: Performance und Unterrichten.

Alleyne Dance, eine international tourende, innovative, moderne und multidisziplinäre Tanzgruppe mit Sitz in London, die im Laufe der Jahre mit vielen Künstler_innen und Tanzcompahnien zusammengearbeitet haben, wie Akram Khan, Ultima Vez-Wim Vandekeybus, Gregory Maqoma, Arthur Pita, Tavaziva, Chisato Minamimura, Retina und mehr. Sie praktizierten viele andere Genres, darunter traditioneller afrikanischer Tanz, HipHop, Kathak, Latin und Zirkus.

Zu den Aufträgen von Alleyne Dance gehören Shift Youth Company (UK), Scatter Dance Company (UK), SEAD (Österreich), Bird College (UK), ImPulsTanz Residency (AT), Codarts (BE), Jeune Ballet Calabash (FR), Dance4 CAT (UK), Sead Salzburg (AT).

Sadé Alleyne erhielt ihre Ausbildung als Sportlerin bei Enfield and Haringey. Ihre erste Erfahrung mit Tanz machte sie mit der HipHop Compagnie Boy Blue Entertainment und Dance2Xess. Sadé studierte Tanz an der BRITS School (London, 2004) und an der Northern School of Contemporary Dance (Leeds, 2008). Seit ihrem Abschluss tanzte Sadé mit Tavaziva Dance, IJAD Dance and Vocab Dance Company, die jeweils in England und international tourten.
Sadé war als Performerin und Probenleiterin für die Compagnien Ace Dance and Music (Birmingham) und State of Emergency (London) tätig. Sadé arbeitete mit den Choreograf_innen Vincent Mantsoe, Luyanda Sidya, Andlie Sotyia, Douglas Thorpe, Akiko Kitamura und Gregory Vuyani Maqoma zusammen.

Im Jahr 2012 schloss sie sich der Akram Khan Company für die „Vertical Road“-Tour an und tourt derzeit die neueste Produktion „iTOMi“. Sie trat mit der Compagnie bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2012 in London auf. 2013 folgte die Produktion „iTMOi (in the mind of Igor)“. 2014-2016 performte sie in der Wiederaufnahme der Produktion „Kaash“. Sadé leitet international Workshops für A.K.C.T und ist Tänzerin in Antoine Marcs preisgekrönten Film „Descent“ und in der Produktion „EssE“ 2015.
 
 

GOOD TO KNOW

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© cin cin

Performance-Katalog zum Download

65 Produktionen in nur einem Büchlein: Alle Stücke und Extras finden Sie zum Stöbern in unserem neuen Katalog hier als
DOWNLOAD

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 18.06.2019, 07:09 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2019/id3966/