You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ANASTASIA STOYANNIDES

© Yannis Akon
© Yannis Akon
© Hans Fleischner
© Yannis Akon
© Yannis Akon
© Yannis Akon
© Yannis Akon
© Yannis Akon

Hatha Yoga – bien tempéré / The Technique Ruchpaul

Die Weisheit des Körpers

„Hatha Yoga ist kein Fast Food sondern transformiert unser physiologisches Potential…“

In dieser Woche möchte ich mit euch eine andere Perspektive auf Yoga teilen. Oft beginnen wir eine Yogaklasse mit hohen Erwartungen, was es unserer Körperlichkeit und/oder unserem Geist bringen sollte. Was, wenn wir Yoga einzig mit dem Wunsch praktizieren, unseren Körper und uns genau so zu genießen, wie er jetzt gerade ist?

Mit der Praxis von Yoga bien témperé lernen wir, dem Prinzip, „mit einem Minimum an Anstrengung das Maximum an Wirkung zu erreichen“, zu vertrauen.

Wie fühlt es sich an, wenn wir uns eine nicht-kompetitive Haltung erlauben? Wie nehmen wir uns selbst und die Welt um uns wahr? Wie können wir unsere Erfahrungen in einer Yogaklasse für unsere Bedürfnisse in unserem Alltag transformieren?
Hatha Yoga stellt Haltungen, die Asanas, als Mittel vor, einen verfeinerten Zustand von Aufmerksamkeit zu erreichen. Wenn wir der intuitiven Intelligenz unseres Körpers als Vehikel zur Selbst-Entwicklung und zum spirituellen Wachstum vertrauen, werden wir bald in den Genuss eines spontanen Gefühls von Gelassenheit, Freude und Anmut kommen.“

Mir ist ein durchdachtes und präzise ausgearbeitetes Yogaübungssystem besonders wichtig. Deswegen fasziniert mich Yoga bien tempéré nach Eva Ruchpaul – eine der großen Pionierinnen des Hatha Yoga in Europa, die diese Technik entwickelt und kodifiziert hat. Diese Art des Yoga fordert dazu auf, vermeintliche Gegensätze wie Einfachheit der Form und Komplexität der Ausführung in Einklang zu bringen. Im Yoga bien tempéré bilden Üben und Anleiten einen immer neuen Brückenschlag zwischen der Kunst und dem Können. Ich genieße Variation und Individualität, die hier ausdrücklich erwünscht sind. Dieser Workshop ist offen für alle, die Interesse an einer neuen Dimension der Hatha Yoga Praxis haben.

„…Dieses Yoga ist spannend, abwechslungsreich, klug, extrem intensiv und enorm beglückend. Und immer wieder freue ich mich darüber, dass ich mit einer Ausrichtung an Wettbewerb und Leistung hier genau überhaupt nicht weiter komme, sondern anderen Wegen und Dimensionen folgen kann.“ - Johanna S., Berlin

Ein Artikel über Eva Ruchpaul (in französischer Sprache): http://www.liberation.fr/france/2018/04/18/eva-ruchpaul-mamie-yoga_1644319

Für mehr Info zu Hatha Yoga bien tempéré und Anastasia Stoyannides siehe die Website: www.anastasiayoga.com

ANDERE WORKSHOPS VON Anastasia Stoyannides

Hatha Yoga – bien tempéré / The Technique Ruchpaul

Die Weisheit des Körpers

„Hatha Yoga ist kein Fast Food sondern transformiert unser physiologisches Potential…“

In dieser Woche möchte ich mit euch eine andere Perspektive auf Yoga teilen. Oft beginnen wir eine Yogaklasse mit hohen Erwartungen, was es unserer Körperlichkeit und/oder unserem Geist bringen sollte. Was, wenn wir Yoga einzig mit dem Wunsch praktizieren, unseren Körper und uns genau so zu genießen, wie er jetzt gerade ist?

Mit der Praxis von Yoga bien témperé lernen wir, dem Prinzip, „mit einem Minimum an Anstrengung das Maximum an Wirkung zu erreichen“, zu vertrauen.

Wie fühlt es sich an, wenn wir uns eine nicht-kompetitive Haltung erlauben? Wie nehmen wir uns selbst und die Welt um uns wahr? Wie können wir unsere Erfahrungen in einer Yogaklasse für unsere Bedürfnisse in unserem Alltag transformieren?
Hatha Yoga stellt Haltungen, die Asanas, als Mittel vor, einen verfeinerten Zustand von Aufmerksamkeit zu erreichen. Wenn wir der intuitiven Intelligenz unseres Körpers als Vehikel zur Selbst-Entwicklung und zum spirituellen Wachstum vertrauen, werden wir bald in den Genuss eines spontanen Gefühls von Gelassenheit, Freude und Anmut kommen.“

Mir ist ein durchdachtes und präzise ausgearbeitetes Yogaübungssystem besonders wichtig. Deswegen fasziniert mich Yoga bien tempéré nach Eva Ruchpaul – eine der großen Pionierinnen des Hatha Yoga in Europa, die diese Technik entwickelt und kodifiziert hat. Diese Art des Yoga fordert dazu auf, vermeintliche Gegensätze wie Einfachheit der Form und Komplexität der Ausführung in Einklang zu bringen. Im Yoga bien tempéré bilden Üben und Anleiten einen immer neuen Brückenschlag zwischen der Kunst und dem Können. Ich genieße Variation und Individualität, die hier ausdrücklich erwünscht sind. Dieser Workshop ist offen für alle, die Interesse an einer neuen Dimension der Hatha Yoga Praxis haben.

„…Dieses Yoga ist spannend, abwechslungsreich, klug, extrem intensiv und enorm beglückend. Und immer wieder freue ich mich darüber, dass ich mit einer Ausrichtung an Wettbewerb und Leistung hier genau überhaupt nicht weiter komme, sondern anderen Wegen und Dimensionen folgen kann.“ - Johanna S., Berlin

Ein Artikel über Eva Ruchpaul (in französischer Sprache): http://www.liberation.fr/france/2018/04/18/eva-ruchpaul-mamie-yoga_1644319

Für mehr Info zu Hatha Yoga bien tempéré und Anastasia Stoyannides siehe die Website: www.anastasiayoga.com

ARTISTBIO: Anastasia Stoyannides

Anastasia Stoyannides, BA, ist zertifizierte Lehrerin für Hatha Yoga bien tempéré, einer Methode, die von Eva Ruchpaul in Paris entwickelt wurde. Anastasia ist Griechin und seit 1992 in Wien ansässig. Derzeit lebt und unterrichtet sie in Österreich, Griechenland und Spanien. In Wien unterrichtet sie in ihrer eigenen Praxis „½ Gasse”, 1070 Wien.

Seit über 28 Jahren wird Anastasia als internationale Gastlehrerin in verschiedenen Ländern zur Leitung von Seminaren für unterschiedliche Gruppen eingeladen. Sie unterrichtet auch regelmäßig in ihrer Privatpraxis und organisiert Yoga-Intensiv-Workshops und -Retreats in ganz Europa. Sie hatte das Glück, dass ihr Bewegung bereits in früher Kindheit näher gebracht wurde, und seit damals stets Teil ihres Lebens geblieben ist. In ihrem vorherigen Beruf als Performerin erforschte sie sowohl als Solistin wie auch als Mitglied von Tanz- und Theatergruppen die Improvisation als Schlüssel zu spontaner Kreativität.

Nach Jahren intensiver Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper fand sie ihre spirituelle Heimat in der Yogamethode von Eva Ruchpaul, mit der es Anastasia gelang, all ihr bisheriges Wissen über Bewegung mit dem Unterrichten von Yoga zu verbinden und Menschen damit in ihrem persönlichem Wachstum zu unterstützen. Anastasias Zugang zu Hatha Yoga ist auf eine tiefgehende und ehrliche Form der Yogapraxis ausgerichtet, die Yogaschüler_innen und -lehrer_innen inspiriert, der Schönheit ihrer Existenz zu vertrauen und sich hin zu einer subtileren Eigenständigkeit und inneren Stille zu entfalten.
 
 

GOOD TO KNOW

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 21.07.2018, 07:33 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2018/id3689/