You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

DEFNE ERDUR

ImPulsTanz Workshops 2014 by Frey Faust © Karolina Miernik
© Karolina Miernik
© Karolina Miernik
© Karolina Miernik
© Diana Bagnoli
© Ersin Erçin

Embodying Time 55+

Wir haben Zeit!

In diesem Workshop „spielen“ wir mit den Prinzipien von Experiential Anatomy (erfahrungsbasierte Anatomie), Authentic Movement und Expressive Art Therapies (intermodale Kunsttherapie). Wir improvisieren mit Bildern, Metaphern, Objekten, um unseren nachdenkenden Geist loszulassen und in die Erfahrungswelt des Körper-Geistes einzutauchen.

Wir gehen davon aus, dass Rhythmen von Bewegung, Gesten, Emotionen, Gedanken, Bildern und Klängen Tänze erschaffen können, z.B. Begegnungen mit uns selbst und anderen: Wir spüren wie die Zeit vergeht... wir wissen allerdings, dass es keinen Sinn macht der Zeit hinterherzulaufen... wir wissen, dass es nicht nur die eine Zeit gibt, sondern viele „Zeiten“ ... Lasst uns zusammenkommen und neue Wege finden, für und in unserem Körper. Lasst uns einen Raum für Freunde, Leichtigkeit und Fluss erschaffen – in unserem Timing!

Es ist nie zu spät! Alles ist jetzt! Es hat Zeit! ... Lasst uns „unseren Tanz“ finden – und die Zeit verkörpern.

Every Body Knows

Aufbruch zu den eigenen Kraftquellen!

Es gibt nichts Neues unter der Sonne! Und dennoch lädt all das bereits Vorhandene dazu ein, tiefer in die Ebenen unserer Präsenz einzutauchen; einen besonderen Ort zu finden, von dem aus wir bewusst und frei tanzen können. Wir werden zusammen in unsere physischen, emotionalen und mentalen Grundgerüste hineinblicken. Wir arbeiten mit den Empfindungen und der anatomischen Zusammensetzung unseres Körpers, indem wir unsere Aufmerksamkeit auf die Antworten für innere und äußere Stimuli richten. Mithilfe von analytisch-anatomischen Bildern und verschiedenen künstlerischen Mitteln (Schreiben, Zeichnen, Klang erzeugen etc.) arbeiten wir mit unserem Körper und finden dabei Beziehungen zwischen Gedanken, Emotionen, Körperhaltungen und Bewegungen.

Wir arbeiten an unserem Bewusstsein und unseren Wahrnehmungssystemen, und ermöglichen dadurch einen stetigen Wandel unserer gewohnten Muster, finden unsere innewohnenden Kraftquellen, Flexibilität und Ausdauer. Prinzipien aus Experiential Anatomy, Developmental Movement, Authentic Movement und Kunsttherapie (Expressive Arts Therapy) werden verwendet, um in Beziehung mit dem einzigartigen Selbst zu treten und dabei im Tanz mit anderen aufzugehen. Lass uns (Tänzer_innen und Einsteiger_innen) zu einem erhabenen Dasein ausfliegen und im Tanzen einen genügsamen, zufriedenen und leichten Körper erleben.

ARTISTBIO: Defne Erdur

Defne Erdur ist Tanzkünstlerin und Soziologin und arbeitet im Bereich von Performance, Therapie und Weiterbildung. Sie studierte zeitgenössischen Tanz (PhD), Soziologie (MA), Intermodel Art Therapy & Creativity und Trauma Healing (SEP). Nachdem sie mit Pionier_innen in Somatik und Therapie gearbeitet hat, erhielt sie 2008 ein Zertifikat als Körpertherapeutin, die aktiv eine Vielzahl von Techniken praktiziert, um ein tieferes Verständnis des Körpers als psychophysisches Ganzes zu erreichen.

Sie unterrichtete regelmäßig für ImPulsTanz, MSGSU Istanbul State Conservatory, ElimSende, ÇATI Contemporary Dance Artists Association und CI-Turkey. Zudem unterstützt sie Initiativen wie WINPeace, Beyond Borders und Peace Revolution. Vertieft in die Entwicklung von sicheren, integrativen und kreativen Umgebungen, bietet sie weltweit Workshops an, darunter Hunting Gathering Cultivating, Every Body Knows, Mind the Body und Embodying Time. Defne ist außerdem Mitbegründerin und Redakteurin von idocde.net, eine Plattform, die sich der Dokumentation von zeitgenössischer Tanzausbildung widmet. Außerdem ist sie Autorin und Co-Herausgeberin von MINDTHEDANCE.com.

Künstlerisch ist sie vor allem an Instant Kompositionen und ortsspezifischen Performances interessiert. 2014 führte ihre fortlaufende Solo-Performance „in between prayers“, die in den gesellschaftspolitischen Aufständen in der Türkei einen bedeutenden Einfluss auf die künstlerische Intervention „standing man“ hatte sowie ihr Engagement für eine gewaltlose Kommunikation, sie nach Thailand. Unter 400 Künstler_innen wurde sie für „Meditation Artistic Retreat“ ausgewählt, um mit 19 weiteren Künstler_innen zusammenzuarbeiten. Sie kreierten die Samadhi Santi Collection für den Frieden. Seither ist sie Meditations-Trainerin der World Peace Initiative Foundation.

In Summe tanzt sie neugierig an der transitiven Grenze zwischen Kunst und Leben – wo es die Perspektive all ihrer Arbeit ist, zwischen Menschen zu vermitteln, sich auf ihr Selbst zu beziehen und diese in ihren körperlichen, geistigen und emotionalen Prozessen zu Wohlbefinden zu verhelfen.
 
 

GOOD TO KNOW

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

danceWEB Brunch 2015 © Karolina Miernik

Festivalimpressionen ab 2005 gibt es HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 23.07.2018, 11:47 | Link: https://www.impulstanz.com/workshops/2018/artist1220/