Trajal Harrell / Schauspielhaus Zürich Dance Ensemble

The Köln Concert

Generationen von Musikfans zählen es zu ihren Lieblingsstücken: Das Köln Concert des US-amerikanischen Jazzpianisten Keith Jarrett. Und die Stimme der kanadischen Singer-Songwriterin Joni Mitchell, die im November dieses Jahres ihren 80. Geburtstag feiert, bleibt ein Fest der Gefühle. Vier ihrer Songs, darunter My Old Man und Both Sides Now, leiten Trajal Harrells sensibles Tanzstück The Köln Concert ein. Jarrett sei „sein Komponist“, weil sich durch die Begegnung mit seinem Œuvre seine eigene Arbeit weiterentwickle, verrät der Choreograf. Seit 2020 leitet Harrell, der aus Douglas im US-Bundesstaat Georgia stammt, seine eigene Compagnie am Zürcher Schauspielhaus. „Die Arbeit an einer eigenen Compagnie braucht Zeit“, sagt Harrell. Und es gehe darum, „herauszufinden, wo das eigene Potential liegt und worin der eigene Einfluss auf die Welt bestehen könnte“. The Köln Concert ist das initiale Stück dieser tänzerischen Formation, in dem sich sieben Individuen unter dem Einfluss von Butoh und Voguing vor Augen des Publikums zu ihrer wahren Größe entfalten.