Lucinda Childs & MP3 Dance Project

distant figure Part I: Description (of a description) Part II: 4 etudes by Philip Glass

Aus einer 1984 publizierten Kurzgeschichte der New Yorker Literatin und Essayistin Susan Sontag destilliert eine der Leitfiguren des US-amerikanischen Postmodern Dance das Erzählmotiv einer Choreographie für sich selbst. Uraufgeführt hat Lucinda Childs diesen für sie geschriebenen Text unter Sontags Titel Description (of a description) im Jahr 2000 als Kooperation mit dem Komponisten und Setdesigner Hans Peter Kuhn in Montpellier. Es geht um Stress und um die Beschreibung der Notlage eines überforderten Mannes, der plötzlich auf der Straße zusammenbricht. Mit einzigartiger Präsenz und dem ihr eigenen Charisma tanzt Childs dieses Solo jetzt, mit 83 Jahren, live auch in Wien. An diesem Doppelabend bringt die Choreografin, deren glänzende Laufbahn zu Beginn der Sixties beim legendären New Yorker Judson Dance Theater startete, anlässlich des 40-jährigen Jubiläums von ImPulsTanz auch die Uraufführung ihrer Gruppenarbeit 4 Etudes by Philip Glass ins Akademietheater. Es tanzt die hervorragende Compagnie des italienischen MP3 Dance Project unter der Leitung von Michele Pogliani.