Dinis Machado

Black Cats Can See In The Dark But Are Not Seen

[8:tension]2014 © Dinis Machado

Ein Fahrrad wird repariert. Das Publikum lauscht fiktiven Tagebucheintragungen, Briefen und Notizen. Fotos und Live-Videobilder werden auf eine Leinwand projiziert. In diesem Ambiente arbeiten drei Männer, auch der portugiesische Choreograf Dinis Machado selbst, überwiegend recht entspannt an einer poetischen Architektur aus Schachteln, einem kleinen Tisch mit Pflanzen, Farbe, Performance und einem Solo-Tanz. Eine Schachtelwand entsteht und wird weiß angemalt – auch darauf flimmern Fotos. Am Ende bleibt nichts von materiellem Wert. Nur Erinnerungen an ein so leichtes wie dunkles Performancewerk, ein kunstvolles Gedankenspiel voll geheimnisvoller Kraft. „ ‚Black Cats ...’ entstand aus meiner Faszination für provisorische Strukturen und nomadische Lebensweisen. Ich wollte allerdings kein Stück ‚über’ Nomadentum machen, sondern eine ‚nomadische Performance’ “, sagt der von Portugal nach Schweden übersiedelte Performer – und so bilden die aktuellen ökonomischen Krisen innerhalb Europas den durchaus materiellen Hintergrund dieser aktivistischen Poesie. 

Österreichische Erstaufführung

03. + 05. August, 20:00, Schauspielhaus

 

GOOD TO KNOW

final workshop showing 2019 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

© Maja Preckel

Shop

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 12.08.2020, 17:08 | Link: https://www.impulstanz.com/videogallery/aid2317/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival