GAZE
Rumi von Baires
HOLLY LOLLY
Hosted by Kleine Zeitung

Samstag, 3.8., 22:00
Burgtheater Vestibül

Eintritt: 10 Euro

RUMI VON BAIRES

Rumi wurde in Buenos Aires als Sohn kapverdischer Eltern geboren. Seine DJ-Sets spiegeln den Reichtum der musikalischen Einflüsse wider, die ihn von klein auf geprägt haben: Jazz, brasilianische und afrikanische Musik waren in seiner Kindheit allgegenwärtig.

In den frühen 2000er Jahren, inspiriert von Größen wie Masters At Work und Kerri Chandler, begann Rumi seine Reise als DJ, während er in Florida studierte und lebte. Viele Jahre akademischer Arbeit und einige Umzüge später, begannen die Dinge eine ernsthafte Wendung zu nehmen, nachdem er 2016 nach Wien gezogen war. Zunächst in die lokale Ballroom-Szene eingetaucht, entdeckte Rumi bald seinen Stamm von House-Musik-Enthusiast*innen, was in der Gründung von A Party Called JACK gipfelte – einer kollektiven und gefeierten Tanzveranstaltung in Wien, die House-Musik und ihre Ursprünge in Funk, Soul und Disco zelebriert. Im Jahr 2021 war Rumi auch Mitbegründer von GAZE, einer Veranstaltung und Plattform, die sich der Stärkung des „queeren Blicks“ in der elektronischen Musik, der bildenden Kunst, den Live-Performances und der Mode widmet. GAZE hat sich seitdem zu einem Eckpfeiler der Wiener LGBTQI+-Community entwickelt, lädt lokale Talente und internationale DJ-Acts ein und arbeitet mit mehreren Festivals zusammen.

Auch wenn Rumi seine musikalische Heimat im House findet, zeigt sich seine Vielseitigkeit darin, dass er mühelos zwischen Disco, Breaks und Techno navigiert. Seine DJ-Sets sind durchzogen von Jazz-Nuancen, gefühlvollem Gesang und Afro-Latin-Rhythmen: die Klänge seiner Kindheit. Seine musikalische Vielfalt dokumentiert sich auch in seinem Herzensprojekt GEMS, einer Radioshow mit Beiträgen auf RES Radio (Wien) und Refuge Worldwide (Berlin). Mit seinem jahrzehntelangen Hintergrund in der Sozialforschung sind Rumis musikalische Bemühungen nicht nur auf der Tanzfläche zu hören, sondern bieten eine einzigartige Mischung aus soziokultureller Erforschung und klanglicher Innovation.

MENERGY (Club Gibus- Paris, February 23rd, 2024)

HOLLY LOLLY

Es erwarten euch sticky, licky Tunes, glorreiche Outfits und eine verrückte Stimmung: all die verschiedenen Kunstformen des Multiversums beeinflussen Holly Lollys Stil und lassen eure Geister wieder frei.

Nadine Abena Cobbina ist eine Wiener Kulturproduzentin, Moderatorin, Content Communicator, Performerin und DJ. Man hört ihre Wurzeln aus Ghana, die verschiedenen Styles und Community-Vibes, die sie in Clubs erlebt hat, während sie in den letzten Jahren ihre eigene Party-Kolumne hatte und als Die Zuckerlkettenfrau Veranstaltungen moderierte.

Ihr neues Kapitel ist (The Queer) GAZE, das sie zusammen mit Rumi von Baires moderiert und nun auf die Bühne bringt. Bei der Musikauswahl führt sie durch einen bunten Strudel aus gemischten Genres, Tempi und Geschichten: Progressiver und sexy House – süß wie ein Lolli und dreckig wie holy.

 

Rumi von Baires © Vlad Dobre
HOLLY LOLLY © Ivana Dzoic