Bruch
Annie High
ADHS Lene
Hosted by BÜHNELive’n’Local
Bruch © Anna Pühringer

Donnerstag, 1.8., 22:00
Burgtheater Vestibül

Eintritt: 10 Euro

BRUCH live

Bruch: „...zwischen destruktivem Rock’n’Roll und weltumarmendem Pop, nervös flackerndem New Wave und repetetivem Post Punk. Und immer geht es um nichts geringeres als Alles. Die ganz großen Fragen des Lebens stellt Bruch als romantischer Crooner in Lederjacke – im einen Moment ganz abgebrühter Rock’n’Roller, im anderen ein von Zweifeln gebeutelter Existenzialist, ohne Angst vor Kitsch oder Pathos: Wer sind wir, was soll das alles, und wie kann die Kunst uns einen Weg durch das Chaos leuchten?...“ (Katharina Seidler, FM4)

Bruch ist das langjährige Soloprojekt von Philipp Hanich, geboren in München, Deutschland, derzeit ansässig in Wien, Österreich. Erfahren in den diversen Tropen der Popkultur und einer breiten Palette von subkulturellen Standardtänzen, nutzt Bruch die Verlockungen eines zarten Crooners in düsterem Grau-Schwarz ebenso wie er im nächsten Moment als bissiger, von gesellschaftlich gefärbten Konflikten angeheizter Hitzkopf zu überzeugen weiß. Verletzlich und doch eindringlich, grandios und doch intim, manchmal stürmisch und krachend im Overdrive – Bruchs beschwörender und ungeschminkter Gesangsstil saugt einen sofort in seine Geschichten hinein. Nach einer ersten LP-Veröffentlichung im Jahr 2012 spielt er seither mit klanglichem Sprengstoff und ansteckenden Seelenstreichlern: Er verbindet dunkle Elektronik mit der großen Geste des Rock‘n’Roll Noir und des Schlagers auf eine höchst eigenständige und minimalistische Weise. Bruch kommt in verschiedenen Formen daher. Er zieht alle Musikstile heran, die sich für seine Zwecke eignen, er nimmt sich etwas vor und tut es dann auch. Denn er ist 1, 2, 3, 4 ... vielfältig!

Neben seiner Arbeit als Musiker und bildender Künstler (seine Cover-Artworks sind handgemalt und so stark und kompromisslos wie seine Musik) ist Philipp auch Mitbegründer der Musiklabels Cut Surface (seit 2016) und Totally Wired Records (2012–2016).

SNIFFIN’ GLUE: ANNIE HIGH & ADHS LENE

Sniffin’ Glue ist eine von Annie High und ADHS Lene gegründete Partyreihe, die auf einer langjährigen Freundschaft und einem gemeinsamen Interesse an Musik basiert. Dem Post-Punk und Wave in all seinen Formen gewidmet, bietet Sniffin’ Glue eine Mischung aus Live-Performances und DJ-Sets.

Als DJ konzentriert sich ADHS Lene auf obskure (elektronische) Musik, insbesondere New Wave, Neue Deutsche Welle, Post Punk, Italo Disco und Synth Pop. Ihr Fokus liegt darauf, alte, seltene Platten mit zeitgenössischen Produktionen zu kombinieren. Annie Highs Sets sind eine düstere Reise durch Post Punk und Wave von den 80ern bis heute und beinhalten eine Auswahl von Klassikern und Raritäten aus diesen Genres.

Sniffin' Glue #33 w/ Neomodern (18/11/22)

 

ADHS Lene © Christoph Wimmer
Annie High © Robert Schwarz