You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

IMPULSTANZ FESTIVAL LOUNGE

ImPulsTanz festival lounge 2017 / Mavi Phoenix © Karolina Miernik
ImPulsTanz festival lounge 2017 / Mavi Phoenix © Karolina Miernik

IN YOUR EARS

Von 12. Juli bis 12. August 2018 öffnet unter dem Motto IN YOUR EARS allabendlich ab 22:00 Uhr die ImPulsTanz festival lounge ihre Tore und klappt die Liegestühle auf. Die stadtbekannte Partyoase im Burgtheater Vestibül sorgt mit DJs, Live-Konzerten und kühlen Drinks für ausgelassene Nächte – alles bei freiem Eintritt.

Pause macht die lounge nur an zwei Abenden, wenn ImPulsTanz soçial zu den zwei Festival Parties lädt, die sich als feste Highlights im sommerlichen Nachtleben Wiens etabliert haben.

12. Juli - 12. August 2018, täglich ab 22:00

Burgtheater Vestibül 
Universitätsring 2, 1010 Wien


Sofas • DJs • Cocktails • Konzerte • Liegestühle • Fotoautomat

FM4 Friday - in Kooperation mit dem österreichischen Jugendsender FM4 kommen die besten DJ-Exporte des Landes  bei uns hinter die Turntables des Vestibüls.

Live’n’Local – Unter dem Motto in your ears zeigt die festival lounge 2018 ein breites Spektrum an österreichischem Musikschaffen, bietet ihren Akteur_innen eine einzigartige Plattform und verschafft diesen Gehör, das in der sommerlichen Hitze und Trägheit noch lauter schallt. Vor allem noch nicht all zu bekannte Acts stehen heuer im Fokus der Live – Schiene Live’n’Local.

Affine im Sommer - die Aushängeschilder des Wiener Ausnahmelabels drehen auch heuer wieder an den Plattentellern im Vestibül, diesen Sommer mit ein paar Neuzugängen!

ImPulsTanz on decks - alt bekannt, stets geliebt: Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria.

Die Veranstaltungen im Burgtheater Vestibül finden alle bei freiem Eintritt statt!

ImPulsTanz soçial hat jetzt eine eigene Facebook-Seite. Folge uns für regelmäßige Updates! FACEBOOK.

 

B.Visible © Simon Vanhal

12. Juli: B.Visible (live) & Bad & Boujee

B.Visible ist ein Wiener Produzent mit slowenischen Wurzeln. Seit seiner frühen Jugend ist er als DJ tätig. Mit seinem Release „Parabatik“ in 2014 (Duzz Down San) konnte er sich über österreichische Beatmaker-Kreise hinaus international einen Namen machen. Seit 2014 released er auf dem französischen Label Cosmonostro, wo er bereits 4 EPs veröffentlicht hat. Charakteristisch für B.Visible sind seine vielseitigen Produktionen und abwechslungsreichen Arrangements die sich zwischen Instrumental Hip Hop und zeitgenössischen Clubsound bewegen und Inspiration im Jazz als auch Soul finden.
DJ support by Bad & Boujee | AT „Recognising and celebrating our diversity“
ISSA PARTY. ISSAAA CAUSE. ISSA BAD&BOUJEE TING.
Bad&Boujee ist das erste all black female DJ & MC Kollektiv in Österreich und wurde gegründet um Schwarze Frauen mit verschiedenen Vorgeschichten zu unterstützen und zu zelebrieren. Das Kollektiv wurde von den zwei Wienerinnen Elisabeth Taruvinga & Enyonam Tetteh-Klu gegründet. Zusammen mit ihren Resident DJs Tonica Hunter & Tmnit Ghide und Resident MC Tanya Moyo wollen sie Partys schmeißen auf der sich jede Person unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht und Sexualität wohl fühlen und loslassen kann und somit ein Zeichen für Zusammenhalt setzen.
Sebastian Schlachter & Slack Hippy

13. Juli: FM4 Friday feat. Sebastian Schlachter & Slack Hippy

Sebastian Schlachter ist seit früher Kindheit Musiker und war mit 10 Jahren einer der jüngsten eingeschriebene Studierenden im Salzburger Mozarteum. Seit 1996 ist er, beeinflusst von Pierre Boulez, Luigi Nono, Stockhausen etc., der Komposition elektronischer Musik verfallen. 2002/3 feierte er internationale Erfolge mit seiner Electro-Punk-Band Twinnie, erschienen auf Cheap Records und bespielte Festivals, wie das Sonar 2003. Zur selben Zeit arbeitete er mit DJ 3Volt an 2 Modernen Tanzopern die unter anderem in der Volksoper/Wien aufgeführt wurden. Seit 1998 ist Sebastian Schlachter für das akustische Layout von FM4 mitverantwortlich und seit 2000 sorgt er für den Inhalt und den Klang von La boum de luxe, der wöchentlichen Sendung für Clubkultur und Musik auf FM4. Seit 2010 betreibt er gemeinsam mit Umberto Gollini X&I und Jimmy Zurek, das Label „Vienna Wildstyle Recordings“, welches bereits 18 Releases vorzeigen kann. Seine DJ Sets werden dominiert vom 4/4 Beat, von den frühen 80er bis heute. Neues und Vergessenes, Legendäres und Bahnbrechendes von Disco, House, Techno, Postdisco, Wave und Electro sind mit Sicherheit in seinen Plattentaschen zu finden

Slack Hippy lebt seit 1991 in Wien und ist Resident DJ für die Electronic Music Radio Show La Boum De Luxe am Freitagabend auf FM4. Er hat sich mit seiner Plattenbox als technisch versierter DJ mit vielen musikalischen Überraschungen einen Namen gemacht, ist immer bereit für eine gute Party und hat einen guten Instinkt, um die musikhungrige Menge zu erfreuen. Musikalisch interessiert ihn fast jede Form von Musik, solange es nicht trashig / kommerziell ist. Er hat auch eine tiefe Liebe zu Old School-Qualität 80ties Pop, Hip Hop & New Wave.
BLVZE Crew © Fabian Müntz

14. Juli: BLVZE

Hauptsache Bass.
Grime, Dubstep, Footwork, Contempo Club,… – alles, was im niederfrequenten Kosmos die Soundsysteme Wiens in ungeahnte Tiefen treibt, stehen am Programm der Clubreihe BLVZE. Das Rapper-Urgestein P.TAH, der Vollblut-DJ B.Ranks und der umtriebige Veranstalter K:sun haben sich zusammengefunden, um das Wiener Nachtleben mit untypischen internationalen Acts zu erweitern und ihre eigenen musikalischen Vorlieben gemeinsam zu feiern. Es geht mehr als um Musik. BLVZE schafft einen temporären Ort, an dem jeder gemeinsam zelebriert. Die Crowd ist Kern und Existenzgrundlage, der gegenseitige Respekt und ansteckende Vibe, das, was eine BLVZE-Nacht auszeichnet.

Im Zuge des BLVZE Abends wird P.TAH gemeinsam mit Last Boogie den Release der “Patch Ep” feiern.
Line-Up:
K:sun
B.Ranks
P.tah
Last Boogie”
Schmusesalon

15. Juli: Schmusesalon

Der Schmusesalon feiert Premiere in der ImPulsTanz festival lounge und lädt mit Tropical Pop, Balearic Disco, Evergreens und Outsider House zum Schmusen und Verlieben ein. Mit den DJs Seb Sebbele, Weise und OG Mousse. Präsentiert von Vekehrte Welt Dance Squad.
Sofie & Lil Promise

16. Juli: Sofie & Lil Promise (funtaxxx)

hosted by 

Sofie ist eine klassisch ausgebildete Musikerin, Teil der Stones Throw-Familie, Originalmitglied des Boiler-Room-Teams und selbst ein eklektischer DJ, mit einer monatlichen Radiosendung auf Londons NTS-Radio. Sie wohnt derzeit in Wien, arbeitet für Stones Throw, ist Freelance für Boiler Room, spielt Synthie und Gitarre in einer Band und ist Mitglied der Wiener Akademischen Philharmonie.

Lil Promise triggert die tanzwütige Menge mit 80ies Japanese Disco, Electro, Industrial, House, Ambient und Videogamemusik. Seine kontrastreichen Sets bewegen sich von melodischen Synth-Klängen bis hin zu simplen industriellen Melodien.
ImPulsTanz on decks 2017 © Karolina Miernik

17. Juli: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: Magda Chowaniec, Andreas Spechtl & Thomas Köck
Elis Noa / Photography © Vilma Pflaum, Design © Laurenz Feinig

18. Juli: Live´n´Local feat. ELIS NOA (live) & The Zees

Lyrische Melodien umgeben von Synthesizern, energetischen Rhythmen, farbenreichen Harmonien und elektronisch verfremdeten Saxophon-Klängen. ELIS NOA aus Wien sprengen die Grenzen von elektronischem Pop und kreieren ein musikalisches Habitat mit einem poly-stilistischem Klang.

DJ Support The Zees | AT
Der legendäre Wiener DJ ZUZEE (Waxolutionists) hat seine Frau Mrs. ZEE - eigentlich
Tänzerin - an die Turntables geholt! Gemeinsam als „The ZEEs“ beweisen sie mit ihrem
einzigartigen Sound, dass die Kombination von Musik und Tanz nicht nur das Geheimrezept für eine glückliche Ehe, sondern auch für unvergessliche Partynächte ist. Musikalisch aufgetischt wird, was in die Kategorie „funky“ fällt und kann in Abhängigkeit der Zutaten (Hip Hop, Soul, Funk, Disco, House,...) variieren – schmecken wird’s auf jeden Fall!
ImPulsTanz festival lounge 2017 © Karolina Miernik

19. Juli: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: DJ Pulpa, Piepmaster Piep, CatLektric
Trishes & Phekt

20. Juli: FM4 Friday feat DJ Phekt & Trishes

Trishes und DJ Phekt gelten als wahre Hip Hop Connaisseure der ersten Stunde, und so liegt es nur auf der Hand, dass sie seit Jahren erfolgreich die Sendung FM4 Tribe Vibes hosten: Die älteste und wichtigste Hip Hop Show des Landes, mit dem Anspruch, die heimische und internationale Hip Hop-Szene in möglichst vielen Facetten akustisch abzubilden —regelmäßige Ausflüge in Richtung Funk, Reggae und Soul inklusive. Man darf sich also auf einen Abend mit Hip Hop in all seinen Facetten, Ausflüge in Richtung Funk, Reggae, Elektronik und Soul inklusive freuen.
Ashida Park © Dominik Geiger

21. Juli: Ashida Park /w Nahshi

Ashida Park ist ein junges Wiener Label, das von Antonia XM und Amblio betrieben wird. Es dient als Plattform inmitten einer inklusiven, zeitgenössischen Clubmusik-Bewegung mit einem Faible für Digitale Kunst und steht für eine globale Bewegung von gleichgesinnten Musiker_innen, Produzent_innen, visuellen Künstler_innen und DJs, die hauptsächlich im Netz ihr zuhause findet. Aber bei Ashida Park Label Nights wird mithilfe von verschiedenen Bass Music Genres kombiniert mit Pop & R’n’B, sowie Ambient aber auch Gabba ein wirklicher Raum für Intimität & Exzess geschaffen.
Für ihre Party am 21. Juli in der Impulstanz Festival Lounge haben die beiden Labelgründer_innen den italienischen Contempo Club Virtuoso Nahshi eingeladen nach Wien zu kommen. Er hat bereits auf Labels wie Mixpak, Genome 6.66 Mbp und gerade eben auch auf Ashida Park releast. Seine “Terra”-EP ist ein Kollaboprojekt mit dem aus Russland stammenden Wulffluw XCIV mit Remixes von AN System, Zefgirlclub, bod [包家巷] , Syn & Giad und wurde auf 4 Kontinenten aufgenommen.
Grafik: Olaf Osten

22. Juli: Jukebox Sunday

An zwei Sonntagen hat das Publikum der ImPulsTanz festival lounge die Möglichkeit, die Tracks auf der Tanzfläche selbst zu bestimmen. Die Jukebox spielt, was das Publikum sich wünscht. Ob man nun zu Balladen schunkeln, Rock-Hits Headbangen oder Disco-Sounds das Tanzbein schwingen will – es ist garantiert für jeden etwas dabei.
Wandl & The Clonious

23. Juli: Affine im Sommer feat. Wandl & The Clonious

Der 22-jährige Wandl hat sich in den letzten Jahren zu einem der progressivsten und interessantesten Produzenten Europas entwickelt. Sphärisch, bassig, based spannten seine EP Releases „Milk“ (noch als Zweitpunktnull), „Soon“ und der Affine-Einstand „Far Way Home“ den Bogen zwischen Brainfeeder–Beatschule und Schlafzimmer-Soul. Bei seinem Debüt Album „It's All Good Tho" geht Wandl noch einen Schritt weiter: Der Meister des verschleppten Loops spielt fast alle Spuren selbst ein, schleift seine Stimme durch den Sampler, verfremdet, entblößt – und scheut sich nicht mehr vor großen Hooks. „It’s All Good Tho“ stellt den Wahl-Wiener als gewachsenen Sänger in den Vordergrund.

Trifft man The Clonious mit hunderten Kopfhörern die direkt in sein musikalisches Epizentrum fließen, ist man einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit ausgesetzt Zeuge eines diffizilen organisch-maschinellen Klonvorgangs zu werden. Mit Hang zur Detailarbeit und obsessivem Perfektionismus, ist er ein Vertreter eines unkonventionellen und vor allem fiktionalen Konzepts. Jemand der das scheinbar Unbedeutende und das offensichtlich Wesentliche zusammenfügt und in weiterer Folge wieder Musik in Rhythmus und Harmonien zerlegt um wieder festzustellen das Jazz die unumstößliche Mutter des Ganzen ist. Ein Soulsearcher und Vinylafficionado, dem es nichts ausmacht einen Breakdance hinzulegen, für gewöhnlich macht er das auch ungefragt. Seine Reise begann 2007 als Teilnehmer der Red Bull Music Academy in Toronto. Nur 2 Jahre später wurde The Clonious bei Ubiquity Records in San Francisco gesigned und veröffentlichte sein Debütalbum „Between the Dots“ das ihm weltweit beachtliche Resonanz und Reputation einbrachte. 2010 tat er sich für die Split EP „Full Nelson“ mit seinem Labelkollegen Cid Rim zusammen und servierte eine feine Mischung diverser Uptempo Styles plus einer Kollaboration mit dem respektierten Vokalisten Paul Randolph aus Detroit.
Über die Jahre hinweg stellte The Clonious von Wien bis Kapstadt seine Qualitäten als vielseitiger DJ unter Beweis. Genauso als Remixer – Trademark Reworks für Leute wie Alice Russell, Weggefährte Dorian Concept oder Krts stehen auf seiner Visitenkarte.
ImPulsTanz on decks 2016 © Kat Reynolds

24. Juli: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: NICA, Chris & Chris, Powla
ABU GABI & Spinelly

25. Juli: Live´n´Local feat. ABU GABI (live) & Spinelly

Musikerin, DJ, Producer und Kuratorin - als 13jährige noch zwischen Rap-Crews auf bayrischen Kleinstadtbühnen und Hamburger Schule, steht Tanja Fuchs aka ABU GABI heute als progressive Kraft am Crossfade zwischen Kunst- und Clubkontext.
Seit Beginn ihres Musikproduktions-Studiums im Jahr 2011 ist die mittlerweile in Wien lebende Künstlerin sowohl österreichweit als auch international mit verschiedenen Projekten aktiv. Ob als Teil der Anarcho-Pop Band „Fudkanista“, des Experimentalfilm-Konzerts „Cineconcert Fernweh/Heimweh“ oder mit ihrem illbient/post-rave Duo „DVRST“: Die Erfahrung ist immer deep, direkt und intensiv. Als Veranstalterin („Broiler Doom Vienna“, KAPU „Dub Issues“) und als Kuratorin des diesjährigen „KLANGFESTIVAL #10“ experimentiert sie stets mit dem vermeintlich Unkombinierbaren und lässt dadurch Neues entstehen. Die Songs für ihr bald erscheinendes Album „Eris“, produziert von Firnwald („Allænd North“), bearbeiten auf schonungslose Weise persönliche Erfahrungen u.a. im Kontext männlicher Gewalt, Posttrauma und Sexismus und zeichnen einen Weg zurück zu Selbstliebe und Autonomie. Berührend und tanzbar werden ABU GABIs Shows zu Ritualen des Empowerments.
No fear, no shame, no nothing.

DJ support Spinelly | AT
Spinelly ist eines der aufstrebenden Talente, die in den letzten Jahren aus dem Umfeld des Duzz Down San-Labels hervorgetreten sind. In Zams in Tirol aufgewachsen, von local pioneers und qualitativ hochwertiger musik inspiriert, begann sie 2012 selbst an ihren Skills hinter den Turntables zu feilen. Mit ihren treffsicheren, diversen Selections zwischen (Indie-)Hip Hop, Grime, Halfstep-D’n’B und allem anderen was Bass macht hat sie zuletzt bei FM4 2017on45 und Kristian Davideks Endless Mix die Hörerschaft überzeugt.
ImPulsTanz on decks 2016 © Karolina Miernik

26. Juli: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: Lilo Stern & Fio, PERSIASIAN, Team Zissou, A&H
Cid Rim © Emir Eralp

27. Juli: CLOSED --> ImPulsTanz Party A-Side

Cid Rim (live)
DJ Support: Restless Leg Syndrome
MORE

Franco Forte

28. Juli: Franco Forte

Franco Forte, ist als DJ in zweiter Generation, zu den Beats von Moroder, Run DMC & Depeche Mode aufgewachsen. Bei ImPulsTanz freuen wir uns auf ein schweiß- und mundwinkelnachoben- treibendes 7 Stunden Set bei dem es stetig Endorphine regnen kann. Galaktisch, zeitweise episch & mit viel Liebe.
Armin Schmelz & Ali Europa

29. Juli: Armin Schmelz & Ali Europa

Pop, Jodel, Rock, Lyrik und Trommeln mit Armin Schmelz und Ali Europa (seit 2016).
Kool Abdul & Worst Messiah

30. Juli: Kool Abdul & Worst Messiah

Worst Messiah (Anagramm von Thomas Wisser), Rapper, DJ und mehr. Underground Rap, Beats und Obskures, viel Vinyl. Hat für jede tanzbare Lösung ein Problem.

Kool Abdul (Club Autentico)
Gaudium in vestibulum – nicht nur für junge Römer. Wo vor dem Aussterben altrömischer Sitte Stall- und Geschirrhof lag, hat heute Nacht Kool Abdul das passende Zaumzeug für Tanzfreudige parat. De gustibus non est disputandum!
ImPulsTanz on decks 2015 © Kat Reynolds

31. Juli: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: Sara S. & Lisa K. – 80s, 90s & more, W3, young klitschko (ck edition), Taf Cooky, Jessyca Hauser, T#0T#0
KeKe & Melik

01. August: Live´n´Local feat. Canyoudigit Special: KeKe & Melik (live) / kidkut

Die Veranstaltungsreihe Canyoudigit steht sein Jahren für qualitätsvolle Bookings über den Horizont der Komfortzone hinaus. Im Zuge eines Specials in der ImPulsTanz festival lounge werden zwei Newcomer der österreichischen Musikwelt präsentiert:
KeKe
Kein Release aber schon Talk of the town. Nach Lent und FVLCRVM ist KeKe das dritte Signing auf dem frisch geboren Universal Music Sublabel MOM I MADE IT. Wir haben die Tracks bereits vorab gehört und sind begeistert. Remember where you heard it first.
Melik
Obwohl Tastemaker wie Juice oder das Splashmag den Wiener schon lange am Radar haben, zählt Melik (noch) zu den best kept secrets der österreichischen Hauptstadt. Mit dem anstehenden Album, welches auf Hector Marcello erscheinen wird, dürfte sich das schlagartig ändern. Irgendwo zwischen Kendrick Lamar, Travis Scott und Golden Era - Melik kümmert sich nicht um Trends und schafft es damit seinen ganz eigenen Platz im übersättigten Rap Game zu finden.

Den DJ-Support an diesem Abend liefert der DJ, Veranstalter und Canyoudigit-Gründer kidkut, der seit Jahren als fester Bestandteil der Wiener Clubszene agiert. Neben der Organisation und den Bookings für seine eigene Veranstaltungsreihe fällt er vor allem mit ausgewählten DJ-Sets auf, die sich nicht auf ein Genre beschränken, sondern durch ihre Vielfalt auszeichnen.
ImPulsTanz on decks 2015 © Kat Reynolds

02. August: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: Lonely Millionare, DISC–AUNTies, PONTA NEGRA, Barbosa Soundsystem, Maxipanic & Jordan & guests.
Nina Hochrainer & Alexandra Augustin

03. August: FM4 Friday feat. Alex Augustin & Nina Hochrainer

Alexandra Augustin studierte an der Kunstakademie der bildenden Künste Wien, wo sie auch Partys veranstaltete. Seither ist es ihr Ziel, gute Musik und Tanzbarkeit für unvergessliche Nächte zu verbinden. Seit mehr als 10 Jahren arbeitet sie für Radio FM4 und Ö1. Ihre Musikauswahl reicht von "A" wie in Azelia Banks bis zu "Z" wie in Ziggy Stardust. There will be dance!
Nina Hochrainer
Old School und No School, Hip und Hop, Afrobeat, Calypso und Electropop, Beyoncé und Bilderbuch. Fasten seat belts, it’s gonna be a bumpy party, babies!
Sam Irl & Zanshin

04. August: Affine im Sommer feat. Zanshin & Sam Irl (Freerange / Jazz & Milk)

hosted by
 

Zanshin ist ein Soundkünstler und Produzent elektronischer Musik aus Wien.
Der Name "Zanshin" ist einem Konzept aus der japanischen Kampfkunst entlehnt und bedeutet grob übersetzt: "ungerichtete Aufmerksamkeit". Dieser Name reflektiert seine vielen Interessen und Inspirationen – dementsprechend versucht er seine Ideen in drei kreativen Richtungen zu kanalisieren:
Als Zanshin veröffentlicht er Musik auf Affine Records und disko404 und produziert unterschiedlichste Remixes und Stücke, von treibenden, polyrhythmischen Dancefloortracks bis zu experimentellen Klangstrukturen, die teils massive oder auch ganz fragile Ausformungen annehmen können. Auf der Bühne kann man Zanshin bei seiner Live Performance erleben, bei der er die Tracks in Echtzeit arrangiert und je nach Gelegenheit einnehmende, herausfordernde und energiegeladene Erlebnisse bietet. Oder als DJ, wo es ihm große Freude bereitet, einfach nur gute Musik zum Tanzen zu spielen, sei es
moderner Techno/Bass Music und/oder House mit einem starken Funk und Jazz Einschlag. Gemeinsam mit seinem Freund Daniel Kohlmeigner veröffentlicht er Musik unter dem Namen "Ogris Debris". Ihr Markenzeichen ist eine Mischung aus eingängigen Gesangslinien und erfindungsreicher, kraftvoller House Music und sie lieben es, das Publikum mit ihrer energetischen Live Show zu unterhalten. Nicht zuletzt bildet Zanshin gemeinsam mit seinem Freund, dem Künstler und Programmierer Leonhard Lass das Duo "Depart", wo die beiden immersive, eindrucksvolle und eindringliche AV-Installationen und Performances mit einem Hang zur Poesie ersinnen und umsetzen.

Sam Irl
Der seit über 10 Jahren in Wien lebende Producer, DJ und Sound Engineer verbindet in seinen Produktionen MPC Grooves, Jazz Harmonien, analoge Synthesizer und Dub Elemente.
2007 erschien sein Debüt auf Pulver Records und seitdem sind viele weitere Alben, EP’s und 12“ auf Labeln wie Jazz & Milk Recordings, Gilles Peterson's Brownswood Recordings, Sampling As An Art Records, Frank Music und vielen mehr entstanden. Seine Tracks werden regelmäßig im Radio und in DJ Sets von Gilles Peterson, Mr. Scruff, Lefto, Jazzanova's Alex Barck, Jimpster, Mr. Beatnick, Session Victim, Mad Mats und vielen mehr gespielt. Neben seinem Soloprojekt veröffentlicht Sam Irl auch Tracks gemeinsam mit dem Wiener Techno Pioneer Patrick Pulsinger als „Pulsinger & Irl“, die sich mehr an House und Techno orientieren.
Grafik: Olaf Osten

05. August: Jukebox Sunday

An zwei Sonntagen hat das Publikum der ImPulsTanz festival lounge die Möglichkeit, die Tracks auf der Tanzfläche selbst zu bestimmen. Die Jukebox spielt, was das Publikum sich wünscht. Ob man nun zu Balladen schunkeln, Rock-Hits Headbangen oder Disco-Sounds das Tanzbein schwingen will – es ist garantiert für jeden etwas dabei.
p.K.one & Therese Terror

06. August: LADYSHAVE: p.K.one & Therese Terror

LADYSHAVE versteht sich als Plattform für weibliche, transgender und non-binary  DJs, VJs, Musiker*Innen und Performance-Künstler*Innen in Wien. Ladyshave wurde 2000 von p.K.one gegründet. p.K.one ist DJ, Veranstalterin und Mastermind der Band „Me and Jane Doe“. Als DJ startete sie im Jahr 2000 in Wien. Im selben Jahr wurde auch LADYSHAVE gegründet. Ihre Sets bewegen sich zwischen Electro, Electro-Pop, Minimal, Acid und Techno. Ein wesentliches Anliegen von LADYSHAVE ist es, Raum für Newcomer zu schaffen. Den Abend in der festival lounge bstreitet p.K.one gemeinsam mit Therese Terror.
Therese Terror ist DJ, Veranstalterin und Geschäftsmann. Solo bewegen sich ihre Sets vor allem zwischen House, Techno, Acid, Electro und Pop. Genres sind super, Therese Terror bewegt sich jedoch relativ frei von Labels zwischen unterschiedlichen Bereichen elektronischer Musik, scheut weder Mainstream, noch Nische, und will vor allem eines: das Publikum schwitzen sehen.
ImPulsTanz on decks 2014 © Karolina Miernik

07. August: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: FF Aka Unrepentant, Archie Burnett & Bravo, DJ Max, Sapphic Faggot
Captain Hot Dog Sauce

08. August: Live´n´Local feat. Captain Hot Dog Sauce (live) / Liza Levitas & J’aime Julien

hosted by

Captain Hot Dog Sauce – Vienna’s first instrumental boy band.
Die 4 Jungs konnten sich mit ihrem einzigartigen Stil bereits weit über die Wiener Stadtgrenze hinaus einen Namen machen. Mit einer Prise zeitgenössischer Groove-Musik, einer guten Dosis Funk, Soul und Hip Hop und etwas herzerweichenden Erinnerungen an die Teenager Jahre kreieren sie die feinste Geschmackssensation des Landes.
Immer auf der Suche nach Dingen die sie selbst überraschen schaffen sie ein Dekokt aus
Aufzugsmusik und Videospiel-Soundtracks, mit einer Nuance von Trap & elektronischer Musik, und Melodien, die an Anime-Serien von früher erinnern. Captain Hot Dog Sauce sind frech & scharf, extra chilled, und doch ein klein bisschen dramatisch im Abgang.
Mit den besten Zutaten aus den unterschiedlichsten Genres präsentieren sie dem Publikum
eine wahrhaft einzigartige Bühnenshow. Captain Hot Dog Sauce sind eine Band die wie kaum eine andere die reine Liebe zur Musik verkörpert, aber ganz ohne künstlichen
Geschmacksverstärkern. Eines ist sicher: Vorsicht scharf!

DJ support by Liza Levitas & J’aime Julien | AT
Liza Levitas (SISTERS / U.S.Q. United Sisters of Queertopia) & J’aime Julien (MALEFIZ / the real Embassy of Style) - World Tour. Liza Levitas & J’aime Julien fanden sich im lichten Nebel der queeren Clubszene Wiens. Die Tanzfläche ist ihr Herzblatt, die Utopie der Nacht und der Rhythmus die treibende Kraft.
Ihr musikalischer Schwerpunkt sind queere/female* Künster_innen, ein befreiendes Rezept aus basslastigem Hip Hop, elektronischer Würze, einem Schuss Indie und einer Briese Avant/Pop - ein musikalischer Raum der Zuflucht aus Alltag und Realität. Enjoy.
ImPulsTanz lounge 2016 © Karolina Miernik

09. August: ImPulsTanz on decks

Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria. Heute: Josh GT, Hot Bodies Of The Future! – Choir (live Chor-Konzert), Frankão O Gringo Sou EU, ImPulsTanz Publikumsdienst on decks  
Amadinda Soundsystem record cover

10. August: CLOSED --> ImPulsTanz Party B-Side

AMADINDA SOUNDSYSTEM (live)
DJ Support:
Dalia Ahmed, Kristian Davidek
MORE

© Calle Libre

11. August: Calle Libre Closing Party

Das Street-Art-Festival Calle Libre widmet sich der urbanen Ästhetik und lädt seit Jahren internationale und nationale Künstler_innen dazu ein, Farbe auf Wiens Hauswände zu bringen. In der ImPulsTanz festival lounge 2018 begehen sie ihr heuriges Abschlussfest mit DJs, einem musikalischen und performativen Live-Act.

Line-up:
TRUE DOGS
Big J
DJ MAHIRO
Live Painting by MOIZ
Dance Performance by Maria Shurkhal, Jaskaran Anand
The P's © Moritz Wallmueller

12. August: The P’s live / Pezo Fox & Rawkat

 

The P's 
… Die Band ohne Song…

DJ support by Pezo Fox & Rawkat | AT
Pezo Fox ist ein Urgestein der Wiener Clubszene und bereits seit 25 Jahren als DJ tätig. Gemeinsam mit seinem musikalischen Weggefährten und gutem Freund Rawkat bespielten sie schon als Jugendliche die damals in Wien aufkommenden Hip Hop Clubs. Momentan definiert sich das Duo "Pezo Fox & Rawkat" soundtechnisch über Disco, Breakbeats und funky Hip Hop. Get down and boogie!

ImPulsTanz soçial in Kooperation mit FM4.

 

GOOD TO KNOW

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

Arsenal 2016 © Emilia Milewska

Heuer gratis!

Eltern, die an Workshops teilnehmen,  bieten wir wieder während den Kurszeiten Kinderbetreuung im Arsenal an. Dank der Unterstützung durch die AK Wien sogar erstmals gratis! MORE

ImPulsTanz 2014: Volkstheater © Karolina Miernik

In der inspirierenden Atmosphäre der Roten Bar des Volkstheaters laden wir heuer alle Interessierten – Publikum, Künstler_innen, Rezensent_innen, Festivalmitarbeiter_innen... – zu regelmäßigen ImPulsForen. Doch nicht nur ImPulsTanz, auch Sie können Themen dafür vorschlagen, die Sie gerne diskutiert oder erläutert haben möchten. MORE

La Fabrica © Bruno Michelet

Auditions

Wie jedes Jahr bietet das ImPulsTanz Festival den idealen Ort für internationale Auditions. Dieses Jahr machen sich Michael Laub, Marta Coronado, Ivo Dimchev und nadaproductions auf die Suche nach professionellen Performer_innen. Valerie Oberleithner & Magdalena Chowaniec suchen Teilnehmer_innen auch ohne Vorkenntnisse zw. 13 und 110 Jahren für ihre Somatic Demonstration iChoreography - Conversations. MORE

danceWEB Brunch 2015 © Karolina Miernik

Festivalimpressionen ab 2005 gibt es HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

Workshop Daybee Dorzile 2017 © Karolina Miernik

urbanative . Festival Urbaner Künste Wien 2018

Auch diesen Sommer bietet ImPulsTanz einen Schwerpunkt für Interessierte an Urbanem Tanz, der in Zusammenarbeit mit Storm und Markus Eggensperger bereits 2017 lanciert wurde! Die verschiedenen Events und das urbanative package auf einem Blick!  MORE

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

A FUTURE ARCHEAOLOGY 2014 © BETTINA VISMANN

Zuhause gesucht!

Auf der Suche nach einer gemütlichen Unterkunft während des ImPulsTanz Sommers? Oder aber möchtest du deine Wohnung in der Urlaubszeit nicht vereinsamen lassen und statt dessen unseren Workshop Teilnehmer_innen die Viennese Art of Living näher bringen? Nähere Infos HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 20.08.2018, 02:41 | Link: https://www.impulstanz.com/social/2018/festivallounge/