Research 2017

Research 2017

© Andrea Maurer

Andrea Maurer & Frans Poelstra
Radio Show

© Andrea Maurer
Field Project
1.8.–5.8.
12:30–18:30
DA theatre

RADIO SHOW

RADIO SHOW ist ein Field Project, das verschiedene Praktiken aus der bildenden Kunst, Sound-Komposition, Poesie und Choreografie involviert. Ein prickelnder Mix aus Dingen, die Andrea Maurer und Frans Poelstra in den letzten vier Jahren ihrer Zusammenarbeit ausprobiert haben. Wir erarbeiten eine Präsentation, die finale RADIO SHOW am Freitag den 11. August, die live übertragen wird. Es handelt sich um eine Show, die man im Radio anhören kann und eine Show, die man sich vor Ort ansehen (und anhören) kann.

RADIO SHOW findet in einem installativen Setting in einer Galerie statt und kann über die Dauer einer Woche besucht werden. Das bedeutet, dass Besucher_innen uns jederzeit bei der Arbeit an einer lebenden Kunstinstallation zuhören und zusehen können. Also ist die Show bereits vor der Show auf Sendung. Die Installation besteht aus einer kleinen Bühne, Requisiten, Konstruktionsmaterialien, Mikrophonen und Aufnahmegeräten. Das Setting kann auf verschiedene Arten verändert, abgebaut und wieder aufgebaut werden.

Bestehend aus unterschiedlichen Praktiken aus der bildenden Kunst, Soundkomposition, Poesie und Choreografie, bieten wir einen Raum zum Ausprobieren und Spielen, zum Zuhören und Zuschauen, für kollektive und individuelle Prozesse sowie spontane Momente. Der Fokus liegt auf Fragen über Sprache, ihren Klang und ihre sichtbare Materialität sowie ihre Beziehung zu Körper und Raum. Unsere Recherchen bewegen sich von Objekt-Choreografie zu konkreter Poesie, vom Rausch-Konzert zu Interviews mit Objekten, von abstrakten Kompositionen zu surrealen Theaterszenen. Ja, wir verwenden Worte als Sounds, Sounds als Objekte, Objekte als Körper. Wir werden nichts als Selbstverständlichkeit betrachten. Wir werden die Dinge, die wir finden auseinandernehmen, verquirlen, stocken, strukturieren, skizzieren und komplett verdrehen.

Teil des Field Projects ist das Sammeln eines Sound-Archivs des Festivals. Mit diesem Sound-Material, das sich tagtäglich erweitert, werden wir in diesem installativen Setting arbeiten (bewegen, tanzen, kommentieren) und es so zum visuellen Gegenstück der finalen RADIO SHOW werden. Dadurch wird RADIO SHOW eine verdrehte, abstrakte, lustige, kritische, multi-sinnliche Sound-Dokumentation des Festivals, was neue und alte Fragen über die Wahrnehmung und das Durchlaufen einer Welt voller Performances aufwirft.

Andrea Maurer und Frans Poelstra arbeiten seit 2013 zusammen. Obwohl sie sich in ihren künstlerischen Ansätzen unterscheiden, teilen sie den Glauben an das Absurde, das Nichtlineare, das Unaussprechliche, das Verdrehte und die eher stotternden (Ad)verba. Sie kreierten die Performances „Poelstra stolpert, Maurer sägt“, worüber ein Kritiker schrieb: „wo der Nonsens Sinn macht“ sowie die Performance „Sure I am not, the scattered series #1“.

Andrea MaurerFrans Poelstra
© Andrea Maurer
© Andrea Maurer
© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 23.04.2024, 04:25 | Link: https://www.impulstanz.com/research/pid3513/