Research 2015

Research 2015

© Gabriel Smeets

Jefta van Dinther
Gesamtkunstwerk

© Gabriel Smeets
Field Project
10.8.–14.8.
10:00–16:00
DA 2

Gesamtkunstwerk

In seinen vorangegangenen Arbeiten hat Jefta van Dinther Performances geschaffen, die zu einer neuen Verschmelzung von Körper, Sound, Licht und Objekten geführt haben – zum fünften Körper. Eine Vermischung bei der jedes der einzelnen Elemente zu einem Wahrnehmungshybriden wird. In diesem Field Project stellt sich die Frage: wie kann man diese Arbeitsweise von der Bühne auf den Körper verlagern und damit ein Gesamtkunstwerk aus dem performenden Körper machen? Indem interne, anstelle von visueller und externer Wahrnehmung tritt und Koordinaten von Zeit und Raum außerhalb des Körpers von Empfindungen im Inneren des Körpers abgelöst werden, wird der tanzende Körper zum Zentrum der Aufmerksamkeit. Beginnend von Sound als Bewegungsmotor und durch das Zulassen einer allmählichen Verwirrung zwischen Sound und Berührung, Ausdruck, Kommunikation und Emotionalität, fängt der Körper aufgrund des Kontrollverlusts zu performen an. Indem der gegenwärtige Moment durch eine kontinuierliche Objektpraxis bestehend aus Versuchen und Vorgaben hervorgehoben wird, kommt es zu einer vehementen Inszenierung des einzelnen Praktizierenden, also einem Herausposaunen, das die Existenz des/r Performer_in aufs Spiel setzt. Man wird also durch das eigene Erlebnis gesteuert und die holprige Fahrt der Sinnfindung jeder Einzelperson wird zu der Performance die man gerade sieht.

Die Arbeit konzentriert sich auf angeleitete Bewegungsstudien und danach auf die Zusammensetzung von komplexen Praktiken aus Aktionen, Parameter und Koordinaten von Zeit und Raum. Diese Praktiken werden in einen performativen Rahmen gebracht, es wird untersucht, wie sie von den Praktizierenden gemeistert werden können und wie man gleichzeitig die Aufmerksamkeit des Zusehers halten kann. Es entstehen Scores, die in einem kontinuierlichen Wechsel von Performen und Zuschauen, in Diskussionen und Feedback-Gesprächen auch sogleich getestet werden.
Dieses Field Project richtet sich an Tanz- und Performancekünstler_innen, Student_innen und Professionelle, die bereits Erfahrung in Performance und Choreografie haben.

Jefta van Dinther
© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 23.04.2024, 02:54 | Link: https://www.impulstanz.com/research/pid2799/