CHRIS HARING

© Chris Haring
© Chris Haring
© Ella Esque

Minute Maids

Gemeinsam und unter Anleitung von Liquid Loft-Choreograf Chris Haring schaffen die Teilnehmer*innen nichts weniger als ein Mini-Solofestival auf der Bühne des Odeon-Theaters: Inspiriert von der nunmehr 15-jährigen künstlerischen Praxis der international berühmten Wiener Compagnie entwerfen die Teilnehmenden jeweils einminütige Soli füreinander und spielen sie sich gegenseitig vor. So entsteht ein drei Tage andauernder Loop aus Kreation, Zuschauen, Feedback und neuer Kreation. "Fake it til’ you make it" wird zum Research-Prinzip, das jeder Figur das Recht einräumt, zum Leben erweckt, vor Publikum getestet und schließlich verworfen oder verfeinert zu werden.

Für die Bewerbung schick uns bitte folgende Materialien an workshopoffice@impulstanz.com:

  • 30-sekündiges Handyvideo einer Alltagschoreografie mit unerwartetem Ausgang (Twist)
  • Lebenslauf 
  • Foto

Die Projektgebühr beträgt 120 Euro.

Ein gemeinsames Projekt mit den Wiener Festwochen

Von 6. bis 16. Oktober 2020 findet im Odeon Theater die Feier zum 15-jährigen Bestehen von Liquid Loft / Chris Haring statt – mit der Weltpremiere von BLUE MOON you saw …, dem mit dem Goldenen Löwen ausgezeichneten Stück Posing Project B und der Präsentation ihres Buches Shiny shiny sowie einem Album Release mit Konzert von Andreas Berger.

ARTISTBIO: Chris Haring

Chris Haring ist Choreograf und künstlerischer Leiter der Performance Company Liquid Loft. Eine seiner wichtigsten Inspirationsquellen ist Science-Fiction und die Betrachtung des Körpers als kybernetische Landschaft. 2007 erhielt er mit Liquid Loft den Goldenen Löwen bei der Biennale von Venedig für das Stück Posing Project Posing B – The Art of Seduction in der Kategorie Beste Performance.

Ebenfalls mit Liquid Loft war er verantwortlich für die Bespielung des österreichischen Pavillons bei der EXPO Zaragoza 2008. 2010 erhielt er den „Outstanding Artist Award“ für darstellende Kunst des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK). Er entwickelte Choreografien für internationale Gruppen wie Jin Xing Dance Theatre (China), Les Ballets de Monte-Carlo, Dialogue Dance (Russland), Staatstheater Kassel, Contemporary Ballett Moskau, Balletto di Roma, Balé da Cidade de São Paulo, u.a.

 
 

GOOD TO KNOW

© Karolin Miernik

Archiv

Alles über unsere vorangegangenen Festivals findest du HIER

© Maja Preckel

Shop

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

Public Moves 2020 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 24.10.2020, 05:36 | Link: https://www.impulstanz.com/research/2020/id4269/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival