You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

ANNE JUREN & PHILIPP GEHMACHER

© Anne Juren (from De humani corporis fabrica book of Andrea Vesalius)
Die Dinge der Welt © Eva Würdiger

Converging Matters of Anatomy

Dieses Field Project ist bereits ausgebucht! Leider können wir daher keine Bewerbungen mehr entgegennehmen!

Für dieses Field Project kommen Anne Juren und Philipp Gehmacher zusammen, um ihr jeweiliges Verständnis vom Körper in Bewegung zu durchleuchten. Ihre beiden künstlerischen Praktiken zeigen ein starkes Interesse am Körper und dessen Handlungen, Bewegungen und körperlichen Zuständen. Anne und Philipp haben ihre Körper auf eine ähnliche und dennoch völlig andere Weise analysiert: Während Juren eine anatomische Herangehensweise zu etwas Fantastischem macht und ihren Körper psychoanalytischen Gedanken überlässt, macht Gehmachers Herangehensweise an den Körper auf die existentielle Bindung an den Raum aufmerksam, wobei er immer Materie und Agens zugleich ist.

Aber lasst uns nichts vorwegnehmen. Wir verspürten den Wunsch, unser Verständnis von Körperlichkeit zu teilen. Jeden Tag machen wir verschiedene körperliche Recherchen, laden die Gruppe ein, diese zu diskutieren, und hinterfragen, welche Glaubenssysteme von ihnen ausgehen. Letztendlich interessiert uns, wie unsere Körper die unterschiedlichen künstlerischen Praktiken unbewusst und wissentlich beeinflusst hat. Die Schulter ist ein komplexes Gelenk, das dürfen wir nicht vergessen. Die Schulter ist aber auch eine Zwischenschicht zwischen Oberkörper und Arm, die immer die Basis für die Gesten und Handlungen bildet, die den Körper mit der Welt verbindet. Und wenn nicht, dann ist sie einfach sie selbst.

ARTISTBIO: Anne Juren

Anne Juren, geboren in Grenoble/Frankreich ist Choreografin, Tänzerin und Performerin mit Sitz in Wien. 2003 war sie zusammen mit dem bildenden Künstler Roland Rauschmeier Mitbegründerin des Vereins Wiener Tanz- und Kunstbewegung in Wien. Ihre Choreografien und künstlerischen Recherchen wurden in internationalen Theatern, Festivals und anderen Kunsträumen und Veranstaltungsorten präsentiert. Seit 2015 entwickelt sie choreografische Arbeiten unter dem Namen Studies on Fantasmical Anatomy, eine fortlaufende Recherche, die den Begriff Choreografie dahingehend erweitert, dass der Körper in verschiedene Zustände körperlicher, poetischer, fantastischer, spekulativer, fantasievoller Dimensionen und Erfahrungen eingebunden wird. Seit 2013 ist Anne Juren Feldenkrais®-Praktikerin. Sie war Mitglied des künstlerischen Komitees für den Master in Choreografie am DOCH (2014-2018) und derzeit ist sie Doktorandin an der UNIARTS Stockholm University of the Arts. 2019 ist sie gemeinsam mit Annie Dorsen und im Dialog mit Mette Ingvartsen Mentorin des danceWEB-Stipendienprogramms bei ImPulsTanz.

ARTISTBIO: Philipp Gehmacher

Choreograf, Tänzer und Bildender Künstler, lebt und arbeitet in Wien. Gehmachers künstlerische Arbeiten realisieren Körper und Sprache als Ausdrucksformen, als gebauten und institutionellen Raum sowie als Objekte und Skulpturen. Philipp Gehmacher präsentierte seine Arbeiten auf internationalen Theaterfestivals und in Ausstellungsräumen zwischen Black Box und White Cube. Kürzlich unter anderem im Museum der Moderne Salzburg, im steirischen herbst (Graz), der Biennale von Sydney, dem Baltic Circle International Theater Festival (Helsinki), Leopold Museum und Mumok in Wien und Griffith University Art Museum in Brisbane, Tanzquartier Wien und dem Kunstenfestivaldesarts in Brüssel.
Gehmacher ist Mentor und Gastdozent an verschiedenen Universitäten. Er leitete Workshops am HZT Berlin, DOCH in Stockholm, P.A.R.T.S, a.pass und ISAC in Brüssel, der Universität Salzburg, im PACAP Forum Danca in Lissabon sowie in der Toneelacademie Maastricht, dem Tanzquartier und bei ImPulsTanz in Wien.
 
 

GOOD TO KNOW

A FUTURE ARCHEAOLOGY 2014 © BETTINA VISMANN

Zuhause gesucht!

Auf der Suche nach einer gemütlichen Unterkunft während des ImPulsTanz Sommers? Oder aber möchtest du deine Wohnung in der Urlaubszeit nicht vereinsamen lassen und statt dessen unseren Workshop Teilnehmer_innen die Viennese Art of Living näher bringen? Nähere Infos HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

Workshop-Katalog zum Download

Workshops für Profis, Neutänzer_innen, dauerhaft Begeisterte und Wiederauffrischer_innen: Alle Workshops finden Sie in unserem neuen Katalog hier als DOWNLOAD

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 17.06.2019, 09:15 | Link: https://www.impulstanz.com/research/2019/id4039/