Performances 2022

Performances 2022

© Louiza Vande Woestyne / Pieter Ampe

Pieter Ampe (BE)
Let the belly hang

© Louiza Vande Woestyne / Pieter Ampe

Wurdest du jemals gehalten, nachdem du viel zu viel getrunken hattest?
Du übergibst dich, bist völlig ausgeleert, kannst aber nicht aufhören zu würgen … Wurdest du in diesem Augenblick schon mal gehalten? Jemand, eine Gruppe von Freund*innen, hält dir die Haare, den Kopf, da dir sogar die Energie fehlt, um die Muskeln deines Halses zu benutzen?
I think you should -

Let the belly hang
Eine Einladung, die Unannehmlichkeiten des Lebens für einen Moment wirken zu lassen.
Sie zu feiern, aus dem Laster eine Tugend zu machen.

Let the belly hang ist ein ImPulsTanz Residency Showing von Tänzer und Performanceartist Pieter Ampe.
Nach der Premiere von Cascade bei ImPulsTanz 2021, wo Pieter für Meg Stuart tanzte, fragte Karl Regensburger Pieter, wann er damit aufhören würde, anderen Macher*innen zu dienen, um sich wieder seiner eigenen Arbeit zu widmen. Pieter verstand nicht, dass es ein Witz war, und kam wieder, um die Scherben seiner vergessenen Karriere einzusammeln.

Mit künstlerischem Input von Roland Rauschmeier; Dramaturgie: Barbara Demaret

Dauer: 55 Min
Eintritt frei
6.8.2022, 23:00
Schauspielhaus
© Pieter Ampe
© Louiza Vande Woestyne / Pieter Ampe
© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 30.11.2022, 14:25 | Link: https://www.impulstanz.com/performances/pid1522/