Eszter Salamon (DE/FR/HU)
Dance for Nothing (revisited)

ImPulsTanz ClassicMuseum
© Sebastian Reiser

Nach 2010 setzt sich Choreografin und Filmemacherin Eszter Salamon 2024 erneut mit John Cages grandioser Lecture on Nothing (1949) auseinander, einem Stück, das nicht nur für die Performancekunst der 1960 Jahre und folgende, sondern auch für den Tanz eine geradezu befreiende Rolle spielte. In ihrer Choreografie Dance for Nothing, 2011 bei ImPulsTanz zu sehen, verband Salamon (auch eine großartige Performerin), Cages Worte mit ihrer Bewegung. In ihrer nun für den Galerieraum neu entwickelten Version konzentriert sich auf den klanglichen Aspekt dieses bahnbrechenden Vortrags über Nichts, Leere und Komposition und verbindet diesen mit der Modulation und Transformation körperlicher Bewegungen. Salamons Verschmelzung von Körper, Stimme und Partitur schafft den Rahmen für eine faszinierende Meditation über das Nichts, Klänge und Interpretation.

Dauer: 60 Min
Preis: 24 Euro
Ermäßigt: 20 Euro

In englischer Sprache.
Empfohlen ab 16 Jahren.
Im Anschluss an die Performance laden wir zum Künstlerinnengespräch mit Eszter Salamon und Tom Engels, Kurator und Leiter des Grazer Kunstvereins.
16.7.2024, 17:00
mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien
Tickets
© Sebastian Reiser
© Sebastian Reiser

CREDITS

Konzept und Performance: Eszter Salamon
Musik: John Cage
Produktion und Organisation: Alexandra Wellensiek / Botschaft: GbR, Elodie Perrin / Studio E.S und das Institute of Speculative Narration and Embodiment

Dank an Grazer Kunstverein (AT), Tom Engels und Lilou Vidal

MEHR VON Eszter Salamon