PLATFORM-K / MICHIEL VANDEVELDE / PHILIPPE THURIOT (BE)

© Tom Callemin
© Tom Callemin
© Tom Callemin
© Tom Callemin
© Tom Callemin

The Goldberg Variations

Steve Paxton ist zurück! Nicht er persönlich, aber seine berühmte Improvisation zu Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen aus den 1980er Jahren. Diese Kostbarkeit aus der Tanzgeschichte der Postmoderne wird von einem ungewöhnlichen Trio getanzt: dem für dieses Stück verantwortlichen Choreografen Michiel Vandevelde selbst, der technisch überragenden Audrey Merilus – und von Oskar Stalpaert, einem spektakulären Tänzer mit Down-Syndrom, denn für The Goldberg Variations kooperiert Vandevelde mit der belgischen Platform-K für Tänzer*innen mit Behinderungen. Das Trio bringt unterschiedliche Welten zusammen: Nicht nur als inklusive Arbeit, sondern auch als Konfrontation der Postmoderne à la Judson Dance Theater, das Steve Paxton Anfang der 1960er Jahre mitgegründet hat, mit der popkulturellen Welt von heute: Im Hintergrund flimmern Proteste gegen den Vietnamkrieg von damals und heutige Manifestationen für den Klimaschutz. Und das alles zur Livemusik des großartigen Philippe Thuriot, dem der Geniestreich gelungen ist, Bachs Klavierstück auf das Akkordeon zu übertragen.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 60 Minuten 

Trailer

 
 

GOOD TO KNOW

Public Moves 2020 © yako.one

Galerie

Sneak Previews auf unsere aktuellen Performances oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events findest du HIER.

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 06.08.2021, 02:49 | Link: https://www.impulstanz.com/performances/2021/id1412/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival