You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

DORIS UHLICH (AT)

Doris Uhlich "TANK" © Axel Lambrette
Doris Uhlich "TANK" © Axel Lambrette
Doris Uhlich "TANK" © Katja Ilner
Doris Uhlich "TANK" © Katja Ilner

TANK

Ist dieses Wesen ein Experiment, vielleicht sogar eine genetische Neuschöpfung wie Ripley in Teil 4 (Die Wiedergeburt) der Filmserie Alien? Möglicherweise. Auf jeden Fall ist das, was in diesem Stück der renommierten Wiener Choreografin Doris Uhlich mit dem Körper des Menschen Doris Uhlich passiert, ebenfalls einigermaßen unheimlich. Mitten auf der Bühne im Odeontheater ragt eine große Glasröhre auf, in der eine undefinierbare, nebelhafte Substanz wabert. Und da: eine Hand, ein Umriss, ein Bein, ein nackter Körper, der in der hochenergetischen Spannung der Musik von Boris Kopeinig vibriert. In diesem Solostück packt Doris Uhlich das heikle Thema der Körpermodifikationen an, mit allem, was damit – zwischen Glücksverheißungen und dystopischen Aussichten – verbunden wird.

Geeignet für Jugendliche ab 14 Jahren in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.

Österreichische Erstaufführung
Dauer: 70 min

TRAILER

 
 

GOOD TO KNOW

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 23.08.2019, 00:30 | Link: https://www.impulstanz.com/performances/2019/id1289/