You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

METTE INGVARTSEN (BE/DK)

Mette Ingvartsen "21 pornographies" © Jens Sethzman
Mette Ingvartsen "21 pornographies" © Jens Sethzman
Mette Ingvartsen "21 pornographies" © Jens Sethzman

21 pornographies

Die dunkle Seite der sexuellen Libertinage ist der Exzess von Macht. Das hat Donatien Alphonse François Marquis de Sade bereits Ende des 18. Jahrhunderts in seinem unvollendet gebliebenen Buch Die 120 Tage von Sodom ausführlich dargestellt. In diesem finalen Red Piece greift Mette Ingvartsen als Soloperformerin die Zusammenhänge zwischen dem ökonomischen Aspekt der Pornographie und der Durchdringung unserer Gesellschaft mit pornographischen Prinzipien auf. Überall wird mit sensationellen „Höhepunkten“ gelockt, vom Actionfilm im Kino bis zu den „Breaking News“ im Fernsehen. Dieser Logik geht die Künstlerin auf den Grund und liefert 21 Paralleluniversen des Pornographischen, die allesamt in unsere Lebenswirklichkeit hineinreichen. Erotik und Affekthaftigkeit kommen als Materialien ans Licht, die Aufregung genauso beinhalten wie Grausamkeit, Lachhaftes und Irritation.

Dauer: 70 min

TRAILER

 
 

GOOD TO KNOW

Dancer: Helmut Fixl © Johanna Figl

Sneak previews auf unsere aktuellen Performances, oder sweet Memories vergangener Workshops und Festival-Events sehen Sie hier. MORE

© cin cin

Performance-Katalog zum Download

65 Produktionen in nur einem Büchlein: Alle Stücke und Extras finden Sie zum Stöbern in unserem neuen Katalog hier als
DOWNLOAD

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 21.07.2019, 11:08 | Link: https://www.impulstanz.com/performances/2019/id1275/