You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

Welcome to ImPulsTanz 2018!

Battleground. Néant. UnBearable Darkness. Unwanted. Romances inciertos, un autre Orlando. Avoiding deLIFEath. Dance Clinic. Stayin Alive. Radical Light. Meet. Oh Magic. BLESSED ...
Dies ist nur eine kleine Auswahl an Titeln all der wunderbaren, ernsten, komischen, virtuosen, mutigen, kämpferischen, intimen oder weit ausgreifenden Arbeiten, die auf den unterschiedlichsten Bühnen Wiens bis hin zu Heldenplatz und Würstelstand zu sehen sind. Mit dem ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival 2018 möchten wir Sie einladen, in all diese Facetten des Lebens mit uns und unseren großartigen Künstler_innen einzutauchen und gemeinsame Blicke darauf zu werfen und wo es not tut, dagegen anzugehen – und immer wieder und vor allem: zu feiern!
Wir freuen uns auf Sie!

Hauptprogramm
 

Von Florentina Holzingers Apollon über das Nichts bei Dave St. Pierre. Von Butoh, neu gesehen u. a. von Trajal Harrell, bis zu Künstlicher Intelligenz bei Choy Ka Fai: ImPulsTanz 2018 widmet sich den Geistern aus Vergangenheit und Zukunft. Dabei spielt das polyamouröse Verhältnis zwischen Tanz und Musik eine ganz entscheidende Rolle: Den Auftakt hierzu macht die wohl musikalischste Choreografin des zeitgenössischen Tanzes im Wiener Burgtheater, Anne Teresa De Keersmaeker / Rosas mit Mitten wir im Leben sind/Bach6Cellosuiten zum Live-Spiel des gefeierten Cellisten Jean-Guihen Queyras. Marie Chouinard und Meg Stuart bieten im Volkstheater und im Odeon mit ihren Solo- und Duoarbeiten einmalige Einblicke in ihr so stilprägendes Gesamtschaffen. François Chaignaud unterzieht, begleitet von historischen Instrumenten, Musik aus dem 16. und 17. Jh. einer kühnen Transformation. Xavier Le Roy aktualisiert die Urszene musikalisch-choreografischer Intensität, während bei Simon Mayer Menschen mit Robotern musizieren. Salva Sanchis feiert die Clubmusik, Pierre Rigal den Hip-Hop. Dorothée Munyaneza bringt Geschichten von während des Bürgerkriegs in Ruanda vergewaltigten Frauen auf die Bühne. Und auch hier sind es der Tanz und die Musik, welche an das Undarstellbare der Gewalt jenseits von Sprache erinnern. 

Der Spielplan 2018

Foto: Florentina Holzinger Apollon © Radovan Dranga

 

ImPulsTanz X mumok
 

Dance, Music & The Art of Choreography
Im mumok eröffnet am 23. Juni die große Sommeraus-stellung Doppelleben – Bildende Künstler_innen machen Musik. ImPulsTanz präsentiert im Dialog mit der Ausstellung hochkarätiges experimentelles tänzerisch-musikalisches Schaffen in unterschiedlichsten Facetten – von Performance- Konzerten von Akemi Takeya und Ivo Dimchev bis zu zwei ganz unterschiedlichen Hommagen von Eszter Salamon und Jule Flierl an die zur rechten Zeit wiederentdeckte Exil-Künstlerin Valeska Gert. Dem großen Leonard Cohen wiederum ist Clara Fureys Performance When Even The gewidmet. Andreas Spechtl & Thomas Köck bespielen das Haus mit einem „Geistertanz“-Parcours und mit Ofelia Jarl Ortega und Mathias Ringgenberg aka PRICE halten Sex, Lies and Sounds der Millenials Einzug in die Ausstellung. In Alex Baczynski-Jenkins’ Us Swerve in der mumok Hofstallung verführen wie in einem neverending Popsong drei Rollerskater mit Lyrics über Begehren. Ebendort präsentieren im Rahmen ihrer Reihe Foreign Tongues Liquid Loft die Wien Version von Babylon (Slang) und Christine Gaigg lädt in Meet zu intimen Begegnungen in Zeiten erotischer Verwirrung ein.

Programm

Foto: Ivo Dimchev Avoiding deLIFEath © Karolina Miernik

 

[8:tension] Young Choreographers' Series 2018
 

Weiß ich, was ein Reis ist? Weiß ich, wer das weiß?
Ich weiß nicht, was ein Reis ist, Ich kenne nur seinen Preis!*

Beziehungsweisen. Existenzweisen. Mining Stories und „It’s the economy, stupid.“ Gehackte Reiskocher. Ein singender Performer namens PRICE. Wahnsinnssounds. Rollerscater. Schwarzer Samt und sanfte Farben. B.B. Undermining Stories: Die [8:tension] Young Choeographers’ Series durchrast entschleunigend Schauspielhaus, Kasino am Schwarzenbergplatz, mumok und – in Kreisen, Schleifen, Schlingen und Versen – die mumok Hofstallung.
Wir laden Sie herzlich ein zu dieser Reise durch die Gegenwart mit den großartigen Künstler_innen von [8:tension] 2018.

[8:tension] 2018

Foto: Jamila Johnson-Small © KatarzynaPerlak, CarlosJimenez

 

GOOD TO KNOW

Grafik: Katharina Gattermann, Foto © Karolina Miernik

ImPulsTanz unterstützen!

Liebe Workshopbesucher_innen, liebes Publikum! Auch dieses Jahr bitten wir wieder herzlichst um Ihre Unterstützung, um zwei Herzensprojekte umsetzen zu können.
Mit LASS SPRINGEN! möchten wir wieder Workshop-Pakete für finanziell benachteiligte Kinder & Jugendliche schnüren, und auch unsere Spiegelwände gehören dringend ausgetauscht! MORE

© Karolina Miernik

Fesche Goodies der letzten Festival-Ausgaben ab jetzt HIER

A FUTURE ARCHEAOLOGY 2014 © BETTINA VISMANN

Zuhause gesucht!

Auf der Suche nach einer gemütlichen Unterkunft während des ImPulsTanz Sommers? Oder aber möchtest du deine Wohnung in der Urlaubszeit nicht vereinsamen lassen und statt dessen unseren Workshop Teilnehmer_innen die Viennese Art of Living näher bringen? Nähere Infos HIER

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 18.06.2018, 04:10 | Link: https://www.impulstanz.com/performances/2018/focus/