NEWS

Turbo Residency 2013 Burger/Jacobs/Sabella © Burger/Jacobs/Sabella

TURBO Research Residencies 2020

Bis zum 27. April 2020 können sich in Österreich lebende und arbeitende Nachwuchschoreograf*innen wieder für eine von zwei TURBO Research Residencies im Rahmen von ImPulsTanz bewerben.

Bewerbungsfrist: 27. April 2020

© Abgesagt?Angesagt!

Von der Bühne ins TV

Damit wir auch in der derzeitigen ungewissen Situation nicht auf Tanz, Performance, Theater, Musik und Literatur auf den Wiener Bühnen verzichten müssen, haben sich das Rabenhof Theater und W24 – Das Stadtfernsehen zusammengetan und senden ab Samstag ein vielfältiges, im Rabenhof-TV-Studio aufgenommenes Programm mit dem Titel Abgesagt? Angesagt!. Dieses wird von Vertreter*innen der Wiener Kulturszene zusammengestellt und ImPulsTanz freut sich auch mit dabei zu sein – mit von Intendant Karl Regensburger eingeladenen Künstler*innen aus Tanz und Performance.

© "Als wir tanzten" Filmplakat

Filmtipp: "Als wir tanzten" ab 24. April im Kino!

Das mitreißende Liebes- und Tanzdrama von Levan Akin wurde in Cannes als Entdeckung gefeiert und seitdem vielfach ausgezeichnet. Diese berührende, universell gültige Emanzipations-Geschichte transportiert das Bewusstsein einer jungen Generation im Korsett strenger Riten und Traditionen, gegen die sich Merab stellvertretend mit den Waffen eines Tänzers auflehnt.

Kinostart: 24. April 2020

© Karolina Miernik

Team up! Dance Camp

2020 bietet ImPulsTanz erstmals das einwöchige Trainingscamp Team up! an. Es richtet sich speziell an Gruppen ab acht Personen, die ihr Training vertiefen, ihre Technik verbessern und neuen Input erhalten wollen. Durch individuelle Trainingspläne mit Workshops wird auf die Bedürfnisse der Teilnehmer*innen eingegangen und Performance-Besuche geben kreative Impulse.

ImPulsTanz 2018: DanceAbility Teacher Certification © Karolina Miernik

DanceAbility Teacher Certification

ImPulsTanz und Alito Alessi, Gründer und geschäftsführender Direktor von DanceAbility, bieten im Rahmen des Festivals 2020 einen vierwöchigen Kurs zur Ausbildung zum DanceAbility Teacher an.

© Shelby Dillon

Filmtipp: CUNNINGHAM ab 14. Februar im Kino

Merce Cunningham kreierte Kunst, die mit Worten nicht zu fassen ist. Der visionäre Choreograf formte mit seinem langjährigen Lebenspartner und Komponisten John Cage und dem Künstler Robert Rauschenberg die Vielschichtigkeit einer Tanzperformance völlig neu aus. 

© The Humane Body

Publikation: “Dance & visual impairment"

Die digitale Publikation Dance & visual impairment  – For an accessibility of choreographic practices, produziert von Centre national de la danse und Cemaforre-European Centre for Cultural Accessibility im Rahmen des EU Projekts THE HUMANE BODY – ways of seeing dance, wirft Fragen dazu auf, wie unsere Sinne in der Tanzunterrichtspraxis einbezogen werden. In Betracht ziehend wie wir eine inklusivere Unterrichtsmethode für blinde und sehbeeinträchtigte Lernende entwickeln könnten bringt es noch weitere relevante Fragen ans Tageslicht. Publikation in englischer Sprache.

Maartje Pasman "TETRIS" © Karolina Mienik

Lass Springen! Denn tanzen ist für alle da.

Tanzen macht nicht nur Spaß und weckt die Lebensgeister, es macht auch noch mutig und stärkt von Innen und Außen – das finden auch die Casinos Austria und haben gleich 30 ImPulsTanz-Workshops für ökonomisch schwächer gestellte Kinder und Jugendliche gespendet. Wir hoffen noch vielen weiteren Kindern gemeinsam mit ihnen und der Aktion Lass springen! die Teilnahme an einem Workshop zu ermöglichen. ImPulsTanz verdoppelt die Gesamtsumme der eingegangenen Spenden – damit hat Ihr Beitrag zweifachen Wert! Die so finanzierten Workshop-Plätze werden dem SOS-Kinderdorf und dem Verein Flucht nach Vorn zur Verfügung gestellt. MORE

© DIE_VIELEN_AT

WIR SIND VIELE – JEDE_R EINZELNE VON UNS

Solidarität statt Privilegien.
Es geht um alle.
Kunst und Kultur bleiben frei.

DIE VIELEN_AT sind ein Zusammenschluss von Aktiven der Kulturlandschaft in Österreich, dem sich auch ImPulsTanz angeschlossen hat und dessen Erklärung unterstützt.

Yoshito Ohno © Nourit Masson-Sekine

Nachruf auf Yoshito Ohno

Wir trauern zutiefst um den Tod einer Butoh-Legende. Yoshito Ohno, der am 8. Jänner 2020 im Alter von 81 Jahren verstarb, hat sein Leben dem Butoh-Tanz gewidmet und das Erbe seines Vaters, Kazuo Ohno, weitergeführt.

 

GOOD TO KNOW

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 06.04.2020, 04:38 | Link: https://www.impulstanz.com/news/pnr2/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival