NEWS

Update Public Moves

Liebe Public-Moves-Afiçionados,
das überwältigende Interesse an unseren Open-Air-Klassen freut uns natürlich riesig, führt aber dazu, dass manche Kurse bereits wenige Minuten nach Reservierungsbeginn ausreserviert sind und somit selbst Frühaufsteher*innen um 6:00 Uhr früh am Vortag schon keinen Platz mehr bekommen. Wir können euch versichern, dass wir am liebsten noch einmal soviele Tanzmöglichkeiten anbieten würden, die Covid-19-Realität jedoch Einschränkungen bei Anzahl der Plätze in Wien sowie Anzahl der Plätze auf dem jeweiligen Tanzboden/Rasen bedingen und wir heuer, hoffentlich nur heuer, damit leben müssen. Wir versichern euch jedoch auch, dass hier keine VIP-Slots zurückgehalten werden – alle Public-Moves-Angebote basieren auf first-come-first-serve-Basis.

© Kultursommer 2020/Stadt Wien Marketing GmbH/Christoph Liebentritt

Kultursommer Wien

Wien dreht auf! Und ImPulsTanz ist mit Public Moves mit dabei. Darüber hinaus zeigt der Kultursommer die gesamte Bandbreite der Wiener Kulturlandschaft bei freiem Eintritt auf Open-Air-Bühnen in der ganzer Stadt. Für den Schwerpunkt im Bereich Tanz und Performance haben sich Rio Rutzinger (Künstlerische Leitung Workshops & Research ImPulsTanz) und Performer Mani Obeya zusammengetan und präsentieren ein Programm, das die in Wien lebenden Künstler*innen der Szene in all ihren Facetten zeigt.

© Filmstill "Als wir tanzten" by Levan Akin

Filmtipp: "Als wir tanzten" ab 4. September im Filmcasino!

Das mitreißende Liebes- und Tanzdrama von Levan Akin wurde in Cannes als Entdeckung gefeiert und seitdem vielfach ausgezeichnet. Diese berührende, universell gültige Emanzipations-Geschichte transportiert das Bewusstsein einer jungen Generation im Korsett strenger Riten und Traditionen, gegen die sich Merab stellvertretend mit den Waffen eines Tänzers auflehnt.

Kinostart: 4. September 2020

Designed by CIN CIN, cincin.at / Photos by Ulrich Zinell / Performers: Elizabeth Ward & *mirabella paidamwoyo dziruni*

ImPulsTanz Kampagne 2020

Die Konzeptidee zur diesjährigen Kampagne kam CIN CIN bei mehreren Besuchen der Performances im letzten Sommer: Einzelne Körperteile und Bewegungen fügen sich mit Leerstellen dazwischen zu einem neuen Ganzen und lassen dadurch Raum für unterschiedliche Bilder im Kopf. Die beiden Welten auf den Plakaten sollen – dem ganzheitlichen Anspruch des Designstudios entsprechend – sowohl für vielfältige Print-Anwendungen als auch für Videos zum Leben erweckt werden und wie schon 2019 dabei ein herrliches Sommergefühl verbreiten und mit „echten“ Tänzer*innen als Models authentisch das Festival in all seiner Vielfalt und Energie repräsentieren. 

Raimund Hoghe "La Valse" © Rosa Frank

Deutscher Tanzpreis für Raimund Hoghe

Der deutsche Choreograf, Dramaturg und Performer Raimund Hoghe wird am 17. Oktober im Aalto-Theater in Essen mit dem deutschen Tanzpreis ausgezeichnet. Wir gratulieren von ganzem Herzen. Bei ImPulsTanz war Hoghe zuletzt 2017 mit dem Stück La Valse zu Gast.

CIN CIN / Photos: Ulrich Zinell / Performers: Matheus da Silva Sousa & *mirabella paidamwoyo dziruni*

Absage des ImPulsTanz Festivals 2020 & Verschiebung einzelner Programmpunkte

Am 17. April 2020 hat die österreichische Bundesregierung weitere Schritte im Zuge der Maßnahmen gegen COVID-19 bekannt gegeben. Diese sowie die internationale Lage, weiter bestehende massive Reisebeschränkungen und nicht einschätzbare Visaschwierigkeiten zwingen uns zu einem außerordentlich bedauernswerten, aber dennoch klaren Schritt: Die 37. Ausgabe des ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival von 9. Juli bis 9. August 2020 wird weder in der ursprünglich geplanten noch in der später adaptierten Form stattfinden können.

© Michael Magnus

Nachruf auf Mary Overlie

Wir trauern um unsere langjährige Begleiterin und eine Pionierin der amerikanischen postmodernen Tanzgeschichte Mary Overlie, die am Freitag, den 5. Juni 2020 im Alter von 74 Jahren den Folgen ihrer Krebserkrankung erlegen ist.

© The Humane Body

Publikation: “Dance & visual impairment"

Die digitale Publikation Dance & visual impairment  – For an accessibility of choreographic practices, produziert von Centre national de la danse und Cemaforre-European Centre for Cultural Accessibility im Rahmen des EU Projekts THE HUMANE BODY – ways of seeing dance, wirft Fragen dazu auf, wie unsere Sinne in der Tanzunterrichtspraxis einbezogen werden. In Betracht ziehend wie wir eine inklusivere Unterrichtsmethode für blinde und sehbeeinträchtigte Lernende entwickeln könnten bringt es noch weitere relevante Fragen ans Tageslicht. Publikation in englischer Sprache.

Maartje Pasman "TETRIS" © Karolina Mienik

Lass Springen! Denn tanzen ist für alle da.

Tanzen macht nicht nur Spaß und weckt die Lebensgeister, es macht auch noch mutig und stärkt von Innen und Außen – das finden auch die Casinos Austria und haben gleich 30 ImPulsTanz-Workshops für ökonomisch schwächer gestellte Kinder und Jugendliche gespendet. Wir hoffen noch vielen weiteren Kindern gemeinsam mit ihnen und der Aktion Lass springen! die Teilnahme an einem Workshop zu ermöglichen. ImPulsTanz verdoppelt die Gesamtsumme der eingegangenen Spenden – damit hat Ihr Beitrag zweifachen Wert! Die so finanzierten Workshop-Plätze werden dem SOS-Kinderdorf und dem Verein Flucht nach Vorn zur Verfügung gestellt. MORE

© DIE_VIELEN_AT

WIR SIND VIELE – JEDE_R EINZELNE VON UNS

Solidarität statt Privilegien.
Es geht um alle.
Kunst und Kultur bleiben frei.

DIE VIELEN_AT sind ein Zusammenschluss von Aktiven der Kulturlandschaft in Österreich, dem sich auch ImPulsTanz angeschlossen hat und dessen Erklärung unterstützt.

 

GOOD TO KNOW

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 04.08.2020, 18:49 | Link: https://www.impulstanz.com/news/pnr1/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival