Artists in residence TOUCH/ED im Dschungel Wien

© Rainer Berson
© Rainer Berson

Zweiwöchiges Residency-Programm mit den Künstlerinnen:
Gat Goodovitch, Elda Gallo und Jolyana Langlois
Betreut von Sanja Tropp Frühwald
Eine Kooperation von Lazuz, GENERATOR, Dschungel Wien &
ImPulsTanz - Internationales Tanzfestival Wien

Abschlusspräsentation: 23. Juli 2021, 17:00 Uhr im Dschungel Wien

GENERATOR ist eine europäische Kooperationsplattform, die neue zeitgenössische Performances und Tanzpraktiken für ein junges Publikum erforscht und entwickelt. Die Mitglieder der Plattform sind VRUM
Performing Arts Collective (Kroatien), als Koordinator der Plattform, Centro Servizi Culturali Santa Chiara (Italien), Dschungel Wien (Österreich), Dance Theater Ljubljana (Slowenien), Feld Theater Berlin (Deutschland) und Zagreb Dance Company / Mediterranean Dance Center (Zagreb / Svetvinčenat).
Die Plattform arbeitet an der Entwicklung von Aktivitäten, die abwechselnd Kinder und Jugendliche, Erzieher*innen, Tanzpädagog*innen und Künstler*innen ansprechen. Die Hauptziele sind die Entwicklung eines jungen Publikums, interkulturelle Kooperationen, Austausch, Verbreitung und Unterstützung innovativer und interaktiver Kunstformen, kritische Überprüfung, Bewertung und theoretische Reflexion künstlerischer Inhalte als auch umfassende Bildungs- und Lobbyarbeit. Einige der Aktivitäten der Plattform umfassen künstlerische und pädagogische Labore, pädagogische Publikationen, Showcases und neue Methoden der Wissensvermittlung.

Meeting Points
Aufführung für 10+ 

Zwei Frauen, zwei Körper, der erste Moment der Interaktion bei einem Treffen und die ersten Eindrücke, die sie bei einander hinterlassen. Das Stück ist inspiriert von unserer gegenwärtigen Lebenssituation, in der Standardgesten verboten sind; Distanz ist essentiell, Gesichtsausdrücke werden versteckt, und Treffen sind meist digital. Wir befinden uns in einem Moment großer Zerbrechlichkeit. Die Zeit der Pandemie fordert uns heraus, uns intensiv mit verschiedenen Aspekten der menschlichen Interaktion zu beschäftigen. Die „neue normale“ Lebenseinstellung eröffnet eine Reihe neuer Fragen: Wie kommen wir (näher) zusammen? Wie beobachten und erforschen wir Interaktion? Wir alle haben das Bedürfnis, in Beziehung zu treten, und deshalb gewinnt unsere kurze erste Begegnung immer mehr an Bedeutung, je länger wir voneinander isoliert sind.

Im Jahr 2020 wurde Meeting Points im Rahmen des Forschungsprojekts Generator platform lab realisiert. Das erste Lab fand im August 2020 in Wien statt und das zweite Lab im September 2020 im Rahmen des Kliker Festivals, in Varazdin, Kroatien. Dort forschten ausgewählte internationale Künstler gemeinsam an neuen Ideen unter dem Thema Touch/ed.

Künstlerisches Team:
Konzept & Regie: Gat Goodovitch
Tanz & Co-Kreation: Elda Gallo & Jolyane Langlois
Mentorin: Sanja Fruhwald
Dokumentarfilmerin: Nika Arhar

Produktion: Lazuz
Kooperationspartner: Dschungel Wien
Unterstützt von: Generator Platform

Gat Goodovitch (Choreografin, Tänzerin)
Geboren in den USA und aufgewachsen in Tel-Aviv, begann Gat ihre professionelle Tanzkarriere im Alter von 13 Jahren. Von 2010 bis 2014 studierte sie zeitgenössischen Tanz an der SEAD (Salzburg Experimental Academy of Dance). Im Oktober 2017 wurde Gats erste Choreografie für junges Publikum, Hüpfen, im Dschungel Wien uraufgeführt. Sie arbeitet mit dem VRUM Performing Arts Collective in Wien.

Jolyane Langlois (Tänzerin)
Die gebürtige Kanadierin begann ihre Tanzausbildung an der Université du Québec à Montréal und absolvierte 2012 das professionelle Tanzprogramm an der School of Toronto Dance Theater. Sie arbeitete für die renommierte kanadische Compagnie Dancemakers, mit Amanda Acorn, Allison Cummings, Jennifer Dallas, Catherine Gaudet, Emmanuel Jouthe, Eroca Nicols, Social Growl Dance (Riley Sims), und vielen anderen. Sie tanzte auch für Antony Hamilton (Australien) und Brendan Fernandes (New York). Jolyane tourt regelmäßig international mit der Tanztheatergruppe Corpus und kreiert Arbeiten als Teil von Open Fortress, einem rein weiblichen Tanzkollektiv in Toronto. Zu ihren jüngsten Kollaborationen in Wien gehören Arbeiten für die Sound Manifests mit Daphna Horenzcky und Stefan Volsinger, Performances für Barbis Ruder in Barbis in Babeland und in Habitat von Doris Uhlich. 

Elda Gallo (Tänzerin)
Geboren 1989 in Italien. 2011 Abschluss in Tanz und Performance 'Paolo Grassi', Mailand. 2011–2015 Studium an der SEAD, Salzburg Experimental Academy of Dance, Arbeit mit Choreograf*innen wie Lucinda Childs, Michele Di Stefano, Ariella Vidak und Shen Wei sowie bei internationalen Festivals wie der Biennale von Venedig und der Fabbrica Europa Florenz. Von 2013 bis 2014 war sie an dem italienischen Projekt Etherotopia beteiligt, das von Ortopolis und HangartFest organisiert wurde. Hier begann sie die Zusammenarbeit mit dem israelischen Choreografen Eyal Bromberg. Sie wirkte in seinen Stücken No more Bambies und Waving to Virginia mit, die in Italien, Österreich, Deutschland, Israel und Frankreich aufgeführt wurden. Sowie mit den Choreograph*innen Rebecca Murgi, Tommaso Monza und Masako Matsushita. Sie ist Gewinnerin des Nachwuchspreises TryOut für Tanz und Perormance mit Ocean für junges Publikum ab 4 Jahren, das 2020 im Dschungel Wien uraufgeführt wurde.

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 25.06.2021, 15:42 | Link: https://www.impulstanz.com/generator-residency/
NEWSLETTER ABONNIERENPROGRAMM BESTELLEN
© ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival