You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

AUDITIONS 2018

ImPulsTanz Workshop 2016 by Libby Farr "Introduction to Ballet" © Karolina Miernik
ImPulsTanz Workshop 2016 by Libby Farr "Introduction to Ballet" © Karolina Miernik

ImPulsTanz bietet mit seinen 3000 Workshops & Research Student_innen ein perfektes Forum für Compagnien und Schulen, um neue Künstler_innen zu finden. Die Student_innen haben die Möglichkeit, ihre Fortbildung mit einem Job oder einer Ausbildungsperspektive zu verbinden. Sollten Sie Interesse haben, im Rahmen von ImPulsTanz 2018 eine Audition zu veranstalten, so kontaktieren Sie uns unter: workshops@impulstanz.com.

Wir bieten:

  • Internationale Ankündigung der Audition (Drucksorten und online)
  • Vorbereitung / Abwicklung / Veranstaltung der Audition
  • Weiträumiges Studio mit Tonanlage (auch Klavier, wenn gewünscht)
  • Lehrer / Korrepetitor falls gewünscht
 

Auditions 2018
 

 

IVO DIMCHEV Scultpures at X-Factor
Wer:
Tänzer_innen, weiblich, männlich, transgender
Wann: 15. Juli 2018
Uhrzeit: 13:00
Wo: Arsenal
Ivo Dimchev is looking for dancers with strong dance technique (male/female/transgender) to join an audition for X-FACTOR at Wembley Stadium on July 28, 2018. Rehearsals take place in Vienna from July 15-26, 2018. Salary: € 600,-.
No registration necessary - just come by on Sunday at 11am at Arsenal, Objekt 19, 1030 Wien, Austria. Please only come if you don’t need a visa for the UK.
In case of any questions please contact the ImPulsTanz Workshop Office (+43-1-51444-5411, workshopoffice@impulstanz.com)

 

VALERIE OBERLEITHNER & MAGDALENA CHOWANIEC [In A Search   For We] iChoreography - Conversations (AT)
Wer: Dieser Aufruf richtet sich an alle Menschen im Alter    zwischen 13 und 110
Offene Praxis (Workshop): 
Wann:
 16. - 20. Juli 2018
Uhrzeit: 15:00-19:00
Wo: Schauspielhausprobebühne, Rechte Wienzeile 73, 1050  Wien (gegenüber von Café Rüdigerhof, U4 Pilgramgasse)
Somatische Demonstration:
Wann: 20. & 22. Juli
Uhrzeit: 18:00
Wo: Heldenplatz, 1010 Wien

iChoreography - Conversations ruft auf zur Teilnahme an einer somatischen Demonstration am Heldenplatz und einer vorbereitenden Offenen Praxis (Workshop).
Dieser Aufruf richtet sich an alle Menschen im Alter zwischen 13 und 110, die eine Notwendigkeit darin sehen:

  • den Ereignissen von 1938 zu gedenken.
  • sich klar auszusprechen gegen den Anstieg rechter Strömungen in Europa.
  • neue Wege des Zusammenlebens zu praktizieren und zu erleben.
  • sich wieder zu erfinden, um vorgefertigten Kategorisierungen zu widerstehen

WARUM?
Was ist vor 80 Jahren passiert? Wie sind wir damit umgegangen? Und wo stehen wir heute?
Die Praxis der somatischen Demonstration konzentriert sich auf den menschlichen Körper als einen experimentellen Raum und als einen Erfahrungsraum, der fähig ist, Politik neu zu artikulieren. In Erinnerung an den Moment der Annexion Österreichs an Deutschland am 15. März 1938 stellen wir Fragen zum aktuellen Staatswesen und zum Zusammenleben im Jahr 2018.

WER UND WAS?
In einem 5-tägigen Workshop möchten wir mit Ihnen Übungen teilen, die wir gemeinsam mit vier Jugendlichen aus Wien in den Jahren 2017 und 2018 entwickelt haben. Die Übungen basieren auf einem somatischen Ansatz, der darauf abzielt, einen spürenden, sensibilisierten Körper in Bewegung zu schaffen. Wir sehen diese Praktiken als demokratisch an, da sie für alle zur Verfügung stehen, da sie intime Begegnungen ermöglichen und da sie das Füreinander-da-sein priorisieren und allen Beteiligten gleichermaßen Zeit und Raum geben. Das Hauptziel der somatischen Demonstration besteht darin, neue Körper zu kreieren, die aktiv und fortlaufend an den „kommenden Demokratien“ arbeiten.

Der Workshop führt zu einer somatischen Demonstration, die am 20. und 22. Juli am Heldenplatz in Wien stattfindet. Die Demonstration findet in Kooperation mit dem ImPulsTanz Festival, Wien und dem Haus der Geschichte Österreich statt.

WANN UND WO?
Workshop:
16. - 20. Juli 2018
Täglich von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Adresse:
Schauspielhausprobebühne
Rechte Wienzeile 73
1050 Wien (gegenüber von Café Rüdigerhof, nähe U4 Pilgramgasse)

Somatische Demonstration:
20. & 22. Juli
jeweils um 18 Uhr
Heldenplatz Wien

iChoreography - Conversations

Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen zu einer kurzen Einführung in die Klanginstallation "The Voices" von Susan Philipsz, die derzeit auf dem Heldenplatz als Zeugnis der Annexion von Österreich im Jahr 1938 zu hören ist. Die Einführung findet am 13. Juli um 18 Uhr am Heldenplatz statt.

Um sich für den Workshop und die Demonstration anzumelden, schreiben Sie bitte an:
ichoreography.vienna@gmail.com, Betreff: "Somatic Demonstration".

 

nadaproductions (AT): Danza y Frontera
Wer: 3–4 Tänzer_innen, w+m
Wann: 21. Juli 2018,
Uhrzeit: 12:30
Studio: Arsenal, ImPulsTanz Workshopzentrum, Studio 2

nadaproductions suchen 3 bis 4 Tänzer_innen für die neue Kreation Danza y Frontera (Tanz und Grenze)

.
Anforderungen: schnelle Auffassungsgabe bei Schritt- und Rhythmusfolgen, Energie und Ausdauer, eine Vorliebe für intensive Bewegungserfahrung, Bezug zu Grenz-Theorie und dekoloniales Denken. Bring Sneakers mit! Dieser Tanz ist eine sehr politische Verkörperung von Brüderschaft, Liminalität und Existenzkampf, dessen Funktion weit über die die Bühne und Repräsentation hinaus geht. Es macht Spaß ihn zu lernen und zu tanzen und ist herausfordernd und anstrengend.


Probenzeitraum: 21.–29. Juli; 18. September–10. Oktober 2018 in Wien.
Performances: 11.–13. Oktober 2018 in Wien.
Anmeldung: Email mit Foto an audition.nadaproductions@gmail.com. Bitte schick uns deinen Kontakt dazu. Deine persönlichen Daten werden nach der Audition aus unserer Datenbank gelöscht.

 

LA FAKTORIA CHOREOGRAPHIC CENTRE (ES)
 Wer: choreographers (m+w)
 Wann: 28. Juli 2018
 Uhrzeit: 10:00–17:00 
 Studio: Ballettschule der Wr. Staatsoper (Goethegasse 1, 1010 Wien)
 La Faktoria Choreographic Center will open its doors in    January 2019 in Pamplona north of Spain under the direction of LAIDA ALDAZ, MARTA CORONADO and CARMEN LARRAZ. It will be a place where choreographers will have their space to create. We will encourage artists from different disciplines to make research and show their work. We will organise international training programs, the first one will run from January 2019 to June 2019. The auditions to enter the program will be the 28 July at ImPulsTanz Vienna and the 05 August in Pamplona ( Festival Danzad Danzad Malditos).
More information concerning the auditions will come soon.

Follow our page for updates:
https://www.facebook.com/La-Fabrika-Choreographic-center-International-training-program-239042140163356/?hc_ref=ARRFCkT_RrDwghuC4OmdCnKfIUMeSvKlM80_6OPnySzWWmTOskFVTlMGXTpq-raC3dQ&fref=nf

MICHAEL LAUB / REMOTE CONTROL: "Rolling 2019"
 
 Wer:
 Performerin (w), Asian, 20–35 Jahre
 Wann: 11. August 2018
 Uhrzeit:13:00
 Studio: Arsenal, Objekt 19

 

 
Anforderungen:

  • erfahrene, professionelle Tänzerin mit Schauspielerfahrung
  • Fließendes Englisch,
  • Sollte auf Japanisch, Chinesisch oder Koreanisch performen können
  • Sollte eine Vorliebe für Filme haben

Timeline:
Rehearsals will be 06-28 October 2018 and Spring 2019, followed by touring engagements for Spring / Summer 2019, Autumn 2019 and possible further touring in 2020.
Location:
All rehearsal sessions will be held in Berlin.

Fees:

Standard Michael Laub / Remote Control Productions rates will be applied.

Please submit a CV, photos and web-links to:
Declan Rooney
Assistant Director - Michael Laub / Remote Control Productions declanthomasrooney@gmail.com 
For further information:
workshopoffice@impulstanz.com

About: Rolling 2019

Rolling (working title) takes on the challenge to assemble around 250 films in a roughly ninety-minute play. Following the success of Laub‘s Fassbinder, Faust and the Animists, that premiered in 2017 as an adaptation of Fassbinder’s film Beware of a Holy Whore, the current project Rolling will continue the intertwining of film and theater and will rethink this disposition in an even more challenging set- up. Rather than referring to a single film script and its possible adaptation on stage, Rolling deals with an accumulation of scenes and quotes from about 250 films, which will lead to a total immersion into the world of film. Staged in a radical, highly rhythmic change of geographical and temporal references and genres, works from the early twentieth century to the present interact in a mutual relationship. Classic movies, arthouse films, B-movies and milestones in film history stand in line with blockbusters, popular culture stands alongside with high culture, European and American cinema alternates with that of African and Asian productions. But it is not only a homage to film, that is negotiated as an event on stage. The accumulation and defragmentation of movie scenes opens up a new perspective by creating alternative narratives and readings. What starts as a playful laboratory becomes a powerful tool to reflect on the contemporary environment that we live in today. In this carefully orchestrated durational sample of movies, the narrations, choreographies, dances, or the characters become indistinguishable at times – a set-up that might be familiar to those who have seen Fassbinder, Faust and the Animists. Showcasing more than 250 films (this time without the use of a single film clip) in ninety minutes follows the tremendous impact movies had on shaping Laub‘s work practice. The appropriation of a significant amount of cinematic quotations, their ecstatic sampling and their transfer into the authenticity of the theatrical performance is therefore, above all, a declaration of love to cinema.

About: Michael Laub / Remote Control Productions

Director / Choreographer Michael Laub has been referred to as a pioneer of Postdramatic Theatre. In 1981, he founded Remote Control Productions, emerging from performance group Maniac Productions, presenting amongst others “Rough” 1994, “Planet Lulu” 1997, “Pigg In Hell” 2000, “Total Masala Slammer” 2001 and “The H.C. Andersen Project” 2003. His pieces oscillate between realism and fiction, making use of authenticity and the artificial simultaneously. His performances include various forms and are often influenced by film and television. Since 2002, he has been working on the “Portrait Series”, an attempt at adapting portraiture to the stage. Previous showings of this series include “Portraits 360 Sek” at the Hamburg Schauspielhaus 2002, “Portrait Series: Alone / Gregoire” with Astrid Endruweit and Greg Zuccolo 2004, “The Biography Remix” with Marina Abramovic 2004, “Portrait Series Berlin: Professional and Non-Professional Dancers” 2007, “Portrait Series Istanbul: Aspiring Actresses and Actresses” 2010, “Burgportraits” Burgtheater Vienna 2011 and “Portrait Series Battambang: Scavengers, Models and a Security Guard”, HAU Hebbel am Ufer as part of “Staging Cambodia” in 2014. Early in 2016, Laub premiered a new live solo “Asutorito Endurowaito“ with Astrid Endruweit“ at HAU Hebbel am Ufer Berlin, as well as a new ten-channel video installation entitled “Dance Portraits Cambodia” at the 21er Haus in Vienna presented by ImPulsTanz Festival and the Weltmuseum. Following the world premier of “Fassbinder, Faust and the Animists” at HAU Hebbel am Ufer in 2017, the piece opened the ImPulsTanz Festival in Vienna.
http://www.michael-laub.com
 



 

 

GOOD TO KNOW

Grafik: Katharina Gattermann, Foto © Karolina Miernik

ImPulsTanz unterstützen!

Liebe Workshopbesucher_innen, liebes Publikum! Auch dieses Jahr bitten wir wieder herzlichst um Ihre Unterstützung, um zwei Herzensprojekte umsetzen zu können.
Mit LASS SPRINGEN! möchten wir wieder Workshop-Pakete für finanziell benachteiligte Kinder & Jugendliche schnüren, und auch unsere Spiegelwände gehören dringend ausgetauscht! MORE

ImPulsTanz 2014: Volkstheater © Karolina Miernik

In der inspirierenden Atmosphäre der Roten Bar des Volkstheaters laden wir heuer alle Interessierten – Publikum, Künstler_innen, Rezensent_innen, Festivalmitarbeiter_innen... – zu regelmäßigen ImPulsForen. Doch nicht nur ImPulsTanz, auch Sie können Themen dafür vorschlagen, die Sie gerne diskutiert oder erläutert haben möchten. MORE

La Fabrica © Bruno Michelet

Auditions

Wie jedes Jahr bietet das ImPulsTanz Festival den idealen Ort für internationale Auditions. Dieses Jahr machen sich Michael Laub, Marta Coronado, Ivo Dimchev und nadaproductions auf die Suche nach professionellen Performer_innen. Valerie Oberleithner & Magdalena Chowaniec suchen Teilnehmer_innen auch ohne Vorkenntnisse zw. 13 und 110 Jahren für ihre Somatic Demonstration iChoreography - Conversations. MORE

Workshop Daybee Dorzile 2017 © Karolina Miernik

urbanative . Festival Urbaner Künste Wien 2018

Auch diesen Sommer bietet ImPulsTanz einen Schwerpunkt für Interessierte an Urbanem Tanz, der in Zusammenarbeit mit Storm und Markus Eggensperger bereits 2017 lanciert wurde! Die verschiedenen Events und das urbanative package auf einem Blick!  MORE

REBECCA PATEK "ineter(a)nal f/ear" © MARIA BARANOVA

Anmeldungen für blumige oder informative ImPulsTanz-Post HIER

danceWEB Brunch 2015 © Karolina Miernik

Festivalimpressionen ab 2005 gibt es HIER

ImPulsTanz Party 2016 © Karolina Miernik

Melden Sie sich zu unserer WhatsApp Broadcast-Liste an und erhalten Sie Vorab-Infos zum Programm und ab Mitte Juli neben der täglichen Festivalübersicht Neuigkeiten über spontan stattfindende Jams, Showings, DJ-line ups, Zusatzvorstellungen, Gewinnspiele, u.v.m. direkt auf Ihr Handy. MORE

© ImPulsTanz

Alles über unsere vorangegangenen Festivals finden Sie HIER

A FUTURE ARCHEAOLOGY 2014 © BETTINA VISMANN

Zuhause gesucht!

Auf der Suche nach einer gemütlichen Unterkunft während des ImPulsTanz Sommers? Oder aber möchtest du deine Wohnung in der Urlaubszeit nicht vereinsamen lassen und statt dessen unseren Workshop Teilnehmer_innen die Viennese Art of Living näher bringen? Nähere Infos HIER

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 19.08.2018, 06:20 | Link: https://www.impulstanz.com/auditions/