Ishmael Houston-Jones

BIOGRAFIE

Ishmael Houston-Jones ist Choreograf, Autor, Performer, Dozent und Kurator. Seine improvisierten Tanz- und Textarbeiten sind weltweit aufgeführt worden. Er erhielt drei New York Dance and Performance Bessie Awards für die Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Dennis Cooper, den Choreografen Miguel Gutierrez und Fred Holland sowie den Komponisten Chris Cochrane und Nick Hallett und einen vierten Bessie Award für seine Beiträge zu Tanz. Houston-Jones kuratierte die Plattform 2012: Parallels, die sich auf Choreograf*innen aus der afrikanischen Diaspora und die Postmoderne konzentrierte, und kuratierte zusammen mit Will Rawls Platform 2016: Lost & Found, Dance, New York, HIV/AIDS, Then and Now. Als Autor wurden Houston-Jones‘ Essays, Erzählungen, Interviews und Performance-Texte in mehreren Anthologien veröffentlicht. Sein erstes Buch, FAT and other stories, wurde im Juni 2018 von Yonkers International Press veröffentlicht. Houston-Jones erhilet 2022 ein Guggenheim Fellowship. Seine Arbeit wurde von der Herb Alpert Foundation, der Doris Duke Charitable Foundation, der Foundation for Contemporary Arts und der Robert Rauschenberg Foundation unterstützt.

15.04.2023

© 
        Mark Poucher
© Mark Poucher

ARCHIV

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 25.02.2024, 16:53 | Link: https://www.impulstanz.com/artist/id2048/