Jermaine Browne (US)

BIOGRAFIE

Jermaine Browne ist Choreograf, künstlerischer Leiter, Bewegungscoach, Dozent und Modell, bekannt für seine anmutigen Tanzstile und seine kraftvollen Bewegungen mit emotionaler Sinnlichkeit. Sein markanter Stil ebnete ihm den Weg zu einer Karriere, die Performance, Reality TV, Werbung, Musik, Mode und Athletik umfassen. Höhepunkte seiner Karriere waren The Voice and The Voice Kids im Nahen Osten, die künstlerische Leitung für EGOT-Gewinner Jennifer Hudson, Bewegungscoaching bei Amerikas Next Top Model und 10 Jahre Choreografie für The Victoria’s Secret Fashion Show. Jermaines jüngste Erfolge sind die künstlerische Leitung und Choreografie der Version aus dem Nahen Osten von Little Big Shots, Little Big Stars, und die Choreografie einer fesselnden Produktion auf Basis der griechischen Göttin Persephone für Virgin Cruises.

In der Musikbranche fiel er als Christina Aguileras Choreograf von Genie in a Bottle auf. Weitere frühe Erfolge konnte er als Assistenzchoreograf von Jennifer Lopez’s Love Don’t Cost a Thing und bei den Europäischen MTV Music Awards 2005 verbuchen. Jermaines frühe Erfahrungen ebneten ihm den Weg, für Top-Künstler*innen wie Katy Perry, Nicki Minaj, Justin Timberlake und Selena Gomez Fernsehshows zu gestalten. Jermaine war auch der Choreograf für die Performance von Leona Lewis bei den Brit Awards, gefolgt von ihrer gefeierten Labyrinth Tour in Großbritannien.

In der Modewelt erregte Jermaine die Aufmerksamkeit von Modeschöpfer*innen Carolina Herrera, Rachel Roy, Marc Bouwer, Prada, Tom Ford, Nike, Adidas, Intimissimi und Ralph Lauren, u. a. Jermaines Zusammenarbeit mit Rachel Roy für den Film Move gewann den Best Film bei den La Jolla Fashion Film Awards. Zusätzliche Kooperationen in der Mode beinhalten Arbeiten mit Dominic Louis für eine Kollektion aus 15 Stücken, die von Tanz inspiriert war.

Jermaines Fähigkeiten übersetzen sich gleichermaßen in die Arbeit mit Tänzer*innen und Nicht-Tänzer*innen. Seine Expertise als Bewegungscoach für prominente Persönlichkeiten führte ihn zu Arbeiten mit Emily Blunt, Kate Hudson und Rockikone Mick Jagger. In der Werbung gehören Visa, Gap, Nike, Automobile Dacia, Direct TV, Sainsbury Tu Clothing und Toyota zu seinen Kunden. Im Sport führte ihn seine einzigartige Vorstellungskraft zu Kooperationen mit den Olympischen Sommerspielen in London von 2012, zu Kelloggs Tour der Turn-Champions mit der Olympia-Teilnehmerin Gabby Douglas und zu Choreografien für die Medaillengewinner*innen im Eiskunstlauf Daisuki Takahashi aus Japan und Tatiana Totmiania und Maxim Marinin aus Russland.

13.03.2023

© 
        Leandro Justen
© Leandro Justen
WEBSITE

ARCHIV

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 21.02.2024, 18:34 | Link: https://www.impulstanz.com/artist/id147/