Jassem Hindi (NO/FR/PS)

AKTUELL

BIOGRAFIE

Jassem Hindi ist ein palästinensisch-französischer Performer, Klangkünstler und Choreograf, der in Saudi-Arabien geboren wurde und in Norwegen lebt. Er verwendet gebrochene Tänze, gebrochene Texte und gebrochene Klänge, geleitet von Nervosität und Notwendigkeit. Seine neuesten Stücke Laundry of Legends und Sun Eaters basieren auf Todesgedichten (Adnan, Malaika) und verwenden vorislamische Kosmogonie, Doom-Stil und umgeleitete Volkstänze aus dem Nahen Osten und Norwegen. Zusammen mit Mia Habib hat er eine Forschungs-/Performancegruppe über Spuk, Gastfreundschaft und Migration mit dem Namen Stranger Within gegründet. Außerdem hat er eine Vortragsreihe mit dem Titel Betraying Utopia/Slime Utopia ins Leben gerufen. In letzter Zeit hat er mit Lara Kramer, Clara Furey, Simon Portigal, Justin de Luna, Harald Beharie, Ofelia Jarl Ortega und Sina Seifee zusammengearbeitet. Seit einem Jahrzehnt entwirft und kreiert er auch Musik für Choreograf*innen in der ganzen Welt.

05.02.2024

© 
        Marie Ursin
© Marie Ursin
WEBSITE

ARCHIV